33 Einträge / 0 Neu
Christina
Bild des Benutzers Christina

4 Wochen post op untere Brust Hälfte dunkel rot/lila

Hi ich brauche dringend euren Rat / Erfahrung
im April musste ich mich einer zweiten OP unterziehen, da sich bei mir eine Verkapselung gebildet hatte ( erste OP war im.Oktober 2016)
Ich bin 168 cm gross und wiege 55 kg. Unterbrustumfang 70 cm.
Mir wurden tropfenförmige Implantate von Polytech über den Muskel gesetzt. Ich hatte genug Eigengewebe nach vier Ss. Eingestuft wurden die Implantate über die Öffnung der Brustwarze.
Es wurden gleichzeitig die Brustwarzen versetzt und der Hof verkleinert 
Am nächsten Tag wurden die Drainagen entfernt und ih konnte heim gehen. 
In dercersten Woche ist links noch gut Wundwasser abgelaufen. Rechts kam gar nichts mehr. 
Bei der Kontrolle meiner Frauenärztin sah sie im Ultraschall, dass auf deri rechten Seite noch ca. 1x1 cm Wundwasser in der Brust ist, was aber unbedenklich sei. Der Körper würde dieses alleine abbauen. Nochmal zur Kontrolle soll ich am 29.6. Kommen.

Jetzt ist die linke Brust super. Hat sich schön abgesenkt, keine Schmerzen, sieht super aus.

Die rechte Brust ist noch nicht abgesenkt, oder zumindest ist sie ca 0,5 - 1 cm writere oben.
Sie ist im oberen Bereich auch viel voller und sieht nicht so natürlich aus wie die linke.
Sie schmerzt etwas. An der Stelle wo die Drainage raus kam stellte ich gestern fest, dass es da ganz hart ist.
Und von dieser Stelle aus über den kompletten unteren Bereich der Brust sah ich dann, dass es dunkelrot/ lila ist.
Zuerst dachte ich mir nicht so viel dabei. Zwri Wunden heilen vielleicht unterschiedlich schnell weshalb die rechte Brust einfach noch nicht abgeschwollen ist. Aber diese Verfärbung macht mir jetzt schon Sorgen.

fee
Bild des Benutzers fee

Liebe Christina,

es tut mir leid, dass so schon so viel durchmachen musstest. Was ich noch nicht ganz verstanden habe: Haben sich nach der ersten OP im Oktober auf beiden Seiten Verkapselungen gebildet, die dann zu einem Austausch beider Brustimplantate im April 2017 geführt haben oder ist das nur auf einer Seite passiert? Und haben sich die dunkelrot/lilafarbenen Stellen auf der einen Seite erst jetzt gebildet oder kann es sein, dass sie schon länger da sind? Vielleicht kannst du ja auch noch mal schreiben, wann genau deine OP im April war, damit man besser einschätzen kann, wie weit du im Heilungsverlauf bist.

Du schreibst, dass du zu Kontrolle bei deiner Frauenärztin warst. Ich würde mich aber möglichst nicht auf ihr Urteil alleine verlassen sondern würde auch Kontakt zu deinem Operateur aufnehmen. Hast du beide OPs bei demselben Operateur machen lassen? Und warst du da auch schon mal zur Nachsorge?

Liebe Grüße
Fee

Christina
Bild des Benutzers Christina

Hallo Fee
Beide OPS habe ich IN Prag bei demselben Arut machen lassen. Super Köinik und auch der Arzt ist sehr kompetent. Hatte ihm erst Mitte der Woche Bilder geschickt. Da ist mir die Verfärbung g noch nicht aufgefallen gewesen. Nachsorge bei meiner Frauenärztin wril sie bevor sie in eine Praxis ist in einem Krankenhaus in dem Bereich ästhetische Brustchirurgie
gearbeitet hat. Deshalb bin ich bei ihr gut aufgehoben.

Ja mein PC meinte es war auf beiden Seiten. Jedoch die rechte Seite schlimmer.

Versuche mitgenommen ob ich direkt zu meiner Ärztin kann, dass sie schaut was los ist.
Hoffe es ist nichts schlimmes und einfach zu behandeln...

fee
Bild des Benutzers fee

Ich drücke ganz doll die Daumen, dass es nichts Schlimmes ist und nicht wieder zu einer Kapselfibrose führt. Wie und wann hast du denn nach deiner ersten OP die Verkapselung gemerkt? Ich muss sagen, dass ich nur selten davon gehört habe, dass sich eine Kapselfibrose schon so früh nach der Brustvergrößerung und dann auch noch auf beiden Seiten gebildet hat. Das hört sich für mich so an, als ob es bei der ersten OP eine ernsthafte Infektion auf beiden Seiten gegeben haben könnte. Ich hoffe, dass dein Arzt vor dem Einsetzen der neuen Implantante dafür gesorgt hat, dass keine Keime mehr in der Brust waren. Aber ich bin natürlich nur Laie und kann das nicht so gut beurteilen, wie der Arzt, der die Operation durchgeführt hat. Ich habe auch gesehen, dass du deine Frage im Expertenrat gestellt hat und hoffe, dass du da auch noch aufschlussreiche Antworten aus Expertensicht bekommen wirst.

Liebe Grüße
Fee

Christina
Bild des Benutzers Christina

Hallo Fee,
Ich bin auch gespannt ob ich es heute zu einem Arzt schaffe. Aber es ist ein Notfall. Und demnach fahre ich einfach hin und hoffe, dAss sie da ist. Sie ist nämlich nucht jeden Tag in der Praus. Nur leidercwar es für mich nie von Interesse, deshalb weiss ich nicht an welchen Tagen und an welchen nicht.
Es tut jedenfalls höllische weh. Das heissT es verschlimmert sich. Denn am Samstag war es nicht so schmerzhaft.
Danke für dein Interesse. Fühle mich schon nicht mehr so alleine.
Werde dir berichten wie es weiter geht.

Lieben Gruss

nikky
Bild des Benutzers nikky

Wenn du Schmerzen hast, gehe damit bitte sofort zum Arzt. Falls deine Frauenärztin heute keine Sprechstunde haben sollte, suche dir einen anderen Arzt oder gehe in die Notaufnahme eines Krankenhauses. Auf keinen Fall solltest du jetzt noch länger warten. Alles Gute und bitte halte uns auf dem Laufenden, was der Arzt gesagt hat.

Liebe Grüsse
Nikky

Sause
Bild des Benutzers Sause

Liebe Christina,

wie geht es dir heute? Ich habe gerade gelesen, dass deine Schmerzen sich verschlimmern. Wenn du jetzt ein Antibiotika einnimmst, sollte es sich nach 2-3 Tagen verbessern.

Ansonsten kann ich mich den anderen anschließen und dir raten, die Brust von der Frauenärztin engmaschiger untersuchen zu lassen. Oder vielleicht gibt es ein Brustzentrum in deiner Nähe. Am besten wäre natürich der Weg zum Operateur, ich weiss ja nicht, wie lange du von Prag entfernt wohnst.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es dir schnell besser geht.

Christina
Bild des Benutzers Christina

Hallo Sause
Ich kann nichteinfach nach Prag fahren wril ich vier kleine Kinder habe und sie immer unterbringen mzss. Das ist nicht so einfach.
Nehme seit gestern abend Antibiotikum und soll am Freitag nochmal zur Kontrolle kommen.
Hoffe, dass das Medikament anschlägt

Lieben Gruß
Christina

fee
Bild des Benutzers fee

Ich wünsche mir so für dich, dass das Antibiotikum anschlägt!!!!

Dass es mit vier kleinen Kindern nicht so einfach ist, mal eben nach Prag zu fahren, kann ich verstehen. Aber besteht die Möglichkeit, dass du deinen Arzt per Mail informierst? Er kennt ja den Verlauf der Komplikationen nach der ersten OP am besten und weiss auch, was er bei der zweiten OP gesehen und gemacht hat.

Sind die Schmerzen und die Rötungen schon besser geworden?

Liebe Grüße
Fee

nikky
Bild des Benutzers nikky

Liebe Christina,

irgendwie macht mir das schon etwas Sorgen. Ich hoffe so sehr für dich, dass das Medikament anschlägt. Gib doch bitte mal Bescheid, ob es dir schon besser geht.

Liebe Grüsse
Nikky

fee
Bild des Benutzers fee

Guten Morgen liebe Christina,

ich muss auch an dich denken und würde so gern hören, ob es schon besser geworden ist. Das Antibiotikum muss jetzt hoffentlich schon eine Wirkung gezeigt haben?

Liebe Grüße
Fee

Christina
Bild des Benutzers Christina

Liebe Fee,
Ich habe nicht wirklich das Gefühl, dass die Rötung weniger geworden ist. Aber das sagte mir die Frauenärztin auch, dass es so schnell nicht gehen wird.
Allerdings sind die Schmerzen besser geworden.
Heute nach dem duschen habe ich aber gesehen, dass an den Narben an jeweils einer kleinen Stelle gelbes Zeug raus kommt. Wohl Eiter.
Entweder ist das gut, und es läuft ab durch das Antibiotikum oder aber es ist ein schlechtes Zeichen.
Morgen muss ich wieder zur Ärztin. Mal sehen was sie dazu sagt...

Jonaja
Bild des Benutzers Jonaja

Oje, das klingt nicht wirklich gut :-/
Eiter sollte man nie auf die leichte Schulter nehmen.
Ich drücke dir die Daumen dass das AB doch noch richtig anschlägt und die Ärztin morgen etwas Entwarnung geben kann... und trotz der Erfahrung deiner Ärztin würde ich vielleicht trotzdem zumindest eine telefonische zweitmeinung von deinem PC einholen, vor allem wenn sie nur abwarten möchte.

Christina
Bild des Benutzers Christina

Hi Jonaja
Ich denke sie wollte mich gerade wegen dieser Eventualitäten vor dem Wochenende noch sehen.
Bin gespannt was sie morgen sagt und ih werde bei meiner Folgekostenversicherung anrufen um zu klären wie es mit dem Versicherungsschutz aussieht. Gerade wenn ich hier zu einem PC gehe wird das was kosten.
Denke doch, dass ich gerade für solche Fälle da versichert bin...

fee
Bild des Benutzers fee

Liebe Christina,
danke dass du dich gemeldet hast. Und gut, dass du heute bei deiner Ärztin bist. Wenn du eine Folgekostenversicherung hast, die die Kosten für weitere Arztkonsultationen übernimmt, würde ich das auf jeden Fall auch in Anspruch nehmen. Bei einer Infektion besteht ja das Risiko, dass diese eine Kapsefibrose auslösen kann. Und bei deiner Vorgeschichte mit einer Verkapselung so kurz nach der OP mache ich mir darüber schon etwas Sorgen. Ich drücke dir ganz, ganz doll die Daumen, dass die Sorgen grundlos sind und die Infektion nun schnell und folgenlos zurückgeht.

Liebe Grüße
Fee

Sause
Bild des Benutzers Sause

Hallo Christina,

dann ist klar, warum du solche Schmerzen hattest. Die Entzündung muss jetzt wirklich engmaschig beobachtet werden. Sie hat sich jetzt ihren Weg nach draussen gesucht, und zeigt, dass der Körper an der Abwehr arbeitet. Die Rötungen zeigen aber auch, dass es kein kleiner Bakterienherd ist, sondern die Entzündung sich bereits ausgebreitet hat.

Es ist wirklich gut, dass du eine Versicherung abgeschlossen hast. Die würde ich schon mal anrufen und mich genau erkundigen, wie du wann wo vorgehst.

Aber ich ich hoffe natürlich nicht, dass es zu einer erneuten OP kommt und drücke dir die Daumen, dass ihr das mit dem Antibiotikum in den Griff bekommt.

nikky
Bild des Benutzers nikky

Guten Morgen liebe Christina,

danke für's Bescheid geben. Ich hoffe, deine Frauenärztin konnte dir genauer sagen, was die genau die Ursache für den Eiter sein kann und was deshalb zu unternehmen ist.

Hast du schon mit deiner Folgekostenversicherung sprechen können? Ich wusste bisher übrigens gar nicht, dass man Folgekostenversicherungen auch für das Ausland abschliessen kann. Welche Versicherung hast du denn? Beautyprotect oder medassure?

Liebe Grüsse und alles Gute
Nikky

Christina
Bild des Benutzers Christina

Guten Morgen Nikky
Also Eiter war das nicht. Ich habe mir zum Glück diesen Horror nur eingebildet. Es war nur nach dem duschen ein bischen an der Kruste gekommen. Aber sie meinte das sei kein Eiter.
Allerdings glaubt sie auch nicht, dass es sich um eine Entzündung handelt, wril die Rötung sonst viel weniger geworden wäre durch das Antibiotikum.
Sie vermutet, dass es sich um eine Stauung handelt.
Jetzt fragt mich nicht was das ist...Habe alles vergessen was sie dazu sagte.
Auf jeden Fall hat sie mir für Dienstag einen Termin in der Klinik gemacht. Weil sie sagte sie kann nur sichtbare Wunden behandeln. Aber fühle sich sicherer jetzt noch einen zweiten Arzt ins Boot zu holen. Nicht das sie etwas übersieht. Also warte ich bis Dienstag der PC sagt.
Ich habe meine OP über eine Agentur gebucht. Sie haben alles organisiert und miCh über die medassure infprämiert.

Jonaja
Bild des Benutzers Jonaja

Das klingt doch gut.
Ich finde es gut, dass sie von sich aus noch einen zweiten Arzt und mehr Untersuchungen vorschlägt.
Stauung klingt für mich nach wundflüssigkeit die vom Körper nicht so einfach wie auf der anderen seite abgebaut werden kann.
Ich drück dir die Daumen dass sich alles schnell und möglichst ohne grossen Aufwand erledigt.

fee
Bild des Benutzers fee

Ich finde es sehr verantwortungsbewusst von deiner Frauenärztin, dass sie für dich den Termin in der Klinik gemacht. Den Begriff Stauung kannte ich so bisher nicht. Aber falls es wie von Jonaja geschrieben Wundflüssigkeit ist, die nicht so einfach abgebaut werden kann, könnte es vielleicht gut sein, wenn eine Arzt Massnahmen zum Abbau der Wundflüssigkeit einleiten kann. Das wird der Arzt in der Klinik dir am Dienstag hoffentlich sagen und gegebenenfalls auch gleich entsprechend handeln können.

Sind denn die Schmerzen jetzt weg?

Auf jeden Fall wünsche ich dir trotzdem schöne Pfingsttage und sende ganz liebe Grüße.

Liebe Grüße
Fee

nikky
Bild des Benutzers nikky

Guten Morgen liebe Christina,

danke für's Bescheid geben und eigentlich bin ich auch erleichtert, dass es kein Eiter ist. Aber das andere muss natürlich jetzt auch weiterverfolgt werden und ich bin froh, dass du gleich Dienstag einen Termin dafür hast. Obwohl ich mir vorstellen kann, dass diese ganzen ungeplanten Arztbesuche für dich jetzt ganz schön zeitaufwändig sind, gerade weil du ja auch noch kleine Kinder hast.

Aufgrund deiner Info zu der Folgekostenversicherung von medassure für das Ausland habe ich jetzt mal gegoogelt, weil mich das interessierte. Früher gab es nämlich keine Folgekostenversicherungen für Brustvergrößerungen oder andere Schönheitsoperationen, die im Ausland durchgeführt werden.

Aber bei einer Buchung einer Schönheitsoperation über die Agentur medRoyal kann man wohl tatsächlich ein Folgekosten-Versicherungspaket buchen, das Kosten für Behandlungen von Komplikationen in Deutschland abdeckt.

Weil das vielleicht auch für andere User im Forum ganz interessant sein kann, kopiere ich mal, was ich auf der Website von medRoyal dazu gefunden habe:

"Keine OP ist bekanntlich risikofrei und zuhause angekommen, können in äußerst selten Fällen Komplikationen wie Wundheilungsstörungen oder Nachblutungen einem das Leben schwer machen. Zwar sind die tschechischen Ärzte immer bereit, im Falle einer Komplikation unentgeltlich Hilfestellung zu geben, der deutsche Patient wagt oft aber sehr ungern noch einmal die weite Reise zum Operateur. MedRoyal bietet den Patienten die Möglichkeit eine Folgekostenversicherung abzuschließen und sich im Falle einer postoperativen Komplikation im Heimatland Deutschland kostenfrei behandeln zu lassen. Die Folgekostenversicherung medassure schützt den deutschen Patienten also vor unerwarteten Folge- und somit auch Reisekosten und ermöglicht somit eine sorglose Erholungszeit nach der Operation.

FAKTEN

• Versicherungsdauer: 365 Tage ab Operationstag
• Einmalige Versicherungskosten: 199,- EUR pauschal für alle Eingriffe
• Versicherungssumme: 250.000,- EUR
• Anzahl versicherter Eingriffe pro Op: 3 Operationsarten"

Für deinen Termin am Dienstag wünsche ich dir alles Gute und drücke die Daumen, dass man dir schnell helfen kann.

Liebe Grüsse
Nikky

Sause
Bild des Benutzers Sause

Liebe Christina,

schön, dass du dich meldest. Ich finde es beruhigend, dass du so gut betreut wirst.

Ich drücke dir weiter die Daumen, dass die Hindernisse schnell ausgeräumt werden können und die Stauung und die Rötungen ganz schnell verschwinden.

@nikky
Danke für die Info zur Folgekostenversicherung. Schön, dass es das auch für Eingriffe im Ausland gibt.

Christina
Bild des Benutzers Christina

Liebe Sause,
Ich bin auch sehr gespannt welche Info ich am Dienstag bezüglich der weiteren Behandlung bekomme und hoffe, dass dies problemlos geht.
Noch eine OP wäre nicht so schön. Einfach wril ich mit den Kindern dann in einer blöden Situation bin. Man kommt sich so doof vor nicht so funktionieren zu können wie es angebracht wäre.
Hätte nicht gedacht, dass mich diese Unglücke treffen. Man hofft ja immer, dass alles gut verläuft.

Christina
Bild des Benutzers Christina

Haloo Fee
Ich hoffe auch, dass am Dienstag direkt Was gemacht werden kann.
Vor allem aber, dass mur gesagt wird, das es ohne Probleme zu behandeln ist.

Schmerzen habe ich noch. Aber nicht mehr all zu sehr. Denke mal durch das Antibiotikum

Christina
Bild des Benutzers Christina

Guten Abend ihr Lieben,
Also in der Klinik sagte mir DER Arzt, dass alles in Ordnung sei. Keine Entzündung. Er hat auch sonst nichts auffälliges gesehen. Wie meine Frauenärztin sagte auch er, dass zwar Flüssigkeit drinne ist, aber nicht viel und auch nicht an einer Stelle gesammelt. Also könnte man nicht punktieren. Und es sei von der Menge auch nicht nötig. Ich fragte ihn, ob sich die rechte Brust noch senken und sich der andren anpassen würde. Er bejahte dies und meinte sie sei halt noch geschwollen. Das würde sich noch geben.
Ich hoffe er behält recht.
Könnt ihr mir sagen wie viele Wochen nach der OP sixh die Brüste gesenkt haben sollten/müssten und ab wann sich da nichts mehr ändert?

Lieben Gruss
Christina

Sause
Bild des Benutzers Sause

Liebe Christina,

das sind ja wirklich tolle Neuigkeiten. Freut mich sehr, dass du keine Entzündung in der Brust hast. Mit der Wundflüssigkeit wird der Körper in nächster Zeit allein fertig werden.

Das Absenken der Brüste kann noch einige Zeit dauern. Bei mir waren es ungefär 9 Monate nach der OP bis ich das Gefühl hatte, sie würden endlich "gefälliger" wirken.

Bis zu einem Jahr soll man der Brust Zeit geben. Erst dann hat man das zu beurteilende Endergebnis.

Geduld ist der häufigste Begriff in dieser Phase Laughing out loud

fee
Bild des Benutzers fee

Liebe Christina,

ich bin auch sehr froh das zu lesen. Ein Glück, dass du noch eine zweite Meinung einholen konntest und der Arzt dir Entwarnung geben konnte.

Und ich fand, dass sich bei mir im Laufe des gesamten ersten Jahres nach der Brustvergrößerungs-OP noch viel getan hat. Nach ungefähr 4 -5 Monaten waren die Brüste nicht mehr ganz so hart und unflexibel wie kurz nach der OP. Nach ca 9 Monaten fühlte sich alles noch natürlicher an und selbst in den Monaten danach hat sich noch einiges getan. Die Veränderungen sind dann aber kleiner und langsamer als ganz am Anfang. Deshalb nimmt man sie in den letzten Monaten kaum noch wahr.

Liebe Grüße
Fee

Christina
Bild des Benutzers Christina

Hallo Fee
Dann brauche ich mir jetztwohl wirklich noch keine Gedanken zu machen weil noch Flüssigkeit in der einen Brust ist und sie noch angeschwollen ist.
Das beruhigt mich

fee
Bild des Benutzers fee

Wenn der Arzt dir Entwarnung gegeben hat, werden Schwellungen, Flüssigkeit, Färbung und Schmerzen werden hoffentlich bald verschwinden. Trotzdem würde ich mich wahrscheinlich sicherer fühlen, wenn auch in weiteren Abständen hin und wieder mal ein Arzt drauf guckt. Sind noch weitere Kontrolltermine bei dem Arzt oder bei deiner Frauenärztin eingeplant?

Liebe Grüße
Fee

Christina
Bild des Benutzers Christina

Ja am 27.6. Habe ich einen Termin bei meiner Frauenärztin. Da schaut sie nochmal nach. Das war der eigentliche Kontrolltermin. Wegen der Schmerzen und der Rötung wurde der vorverlegt. diesen habe ich aber nicht abgesagt damit noch mal drauf geschaut werden kann.

fee
Bild des Benutzers fee

Das ist doch ein guter zeitlicher Abstand. Bis dahin wird sich hoffentlich alles schon deutlich gebessert haben. Ich drück dafür auf jeden Fall ganz doll die Daumen Smile

Liebe Grüße
Fee

Christina
Bild des Benutzers Christina

Halli Hallo
Hilfe ich brauche Rat.
An meiner "Problembrust" kommt aus der Narbe, also die kleine Stelle war die ganze Zeit noch nicht richtig zu, Wundflüssigkeit.
Ist das gut oder schlecht?
Ich habe die letzten Abende die Brust immer schön massiert.
Kann es sein, dass sich das dadurch löst und jetzt abfließt?

Liebe Grüsse
Christina

nikky
Bild des Benutzers nikky

Ob das gut oder schlecht ist weiss ich leider nicht. Aber wenn du gerade erst beim Arzt warst und er dir gesagt hat, dass der Heilungsprozess normal ist, würde ich mir erstmal keine zu grossen Sorgen machen. Ich bin mir nur nicht sicher, ob das mit dem Massieren so gut ist. Haben deine Ärzte dir das empfohlen?

Liebe Grüsse
Nikky

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben