19 Einträge / 0 Neu
Jessi30
Bild des Benutzers Jessi30

Bald ist die OP

Hallo ihr lieben , ich hatte heute mein letztes Beratungsgespräch. Morgen in 3 wochen ist es endlich soweit und ich habe das Gefühl das ich erst gestern mit ihm über die Brust OP gesprochen habe, dabei ist es schon fast ein halbes Jahr her Smile Wie schnell die Zeit doch vergeht. Wir haben heute nochmal über die Größe gesprochen und welche Implantatform ich möchte und wo er den Schnitt setzen wird . Er hat sich wohl entschieden über die Brustwarze ran zu gehen, habe ja ein bisschen Schiss aber ich habe gesagt ich habe volles vertrauen zu ihm, ich glaube das ist auch sehr wichtig bei so einem Eingriff. Vor allem hat er die langjährige Erfahrung und da vertraue ich ihm. Aber es ist echt komisch in drei Wochen ist es soweit und ich bekomme endlich meine Wunschbrüste und kann mich wieder frei bewegen und mich wohl fühlen, selbst mein Sohn ( 6 Jahre) sagt Mama du hast keine Brüste du hast kleine Tittis Smile eigentlich ja lustig vom Kind aber ich bin echt froh wenn es endlich vorbei ist
Jetzt habe ich noch Magen Darm Beschwerden immer mal wieder Magenschmerzen etc. ich glaube langsam kommt wirklich die Aufregung und mein Körper reagiert so..
Aber trotzdem glaube ich das es die Beste Entscheidung ist in meinem Leben.
Ihr lieben habt ihr noch welche Tipps für mich ??

Liebe Grüße Jessi

fee
Bild des Benutzers fee

Hallo liebe Jessi,

kaum zu fassen, dass es jetzt nur noch 3 Wochen sind. Ich habe in den letzten Tagen gerade noch an dich gedacht und wann es wohl so weit ist. Und ich weiss noch ganz genau, wie ich in der Zeit aufgeregt war.

Ich würde die Zeit auf jeden Fall nutzen, um in Ruhe alles vorzubereiten, damit du die letzten Tage vor der OP und auch in den ersten Tagen danach nicht zu sehr in Stress gerätst.

Zum Beispiel würde ich überlegen, was du alles an Vorrats-Einkäufen brauchst und vorher besorgen kannst. Denn in den ersten Tagen nach OP kann man noch nicht gut schwere Tüten tragen und das Auto fahren fällt auch schwer.

Außerdem fand ich es in den ersten Tagen nach OP angenehmer Oberteile zu tragen, die ich nicht über den Kopf ziehen muss. Vielleicht kannst du ja schon mal gucken, was du so im Schrank hast, was für die ersten Tage nach OP geeignet ist.

Ganz wichtig ist es auch, dass in den letzten Wochen vor OP kein Aspirin mehr genommen wird.

Und es tut ganz bestimmt gut, wenn du dich gerade in den letzten Tagen noch etwas ablenken kannst und nicht die ganze Zeit zuhause sitzen und auf den OP-Termin warten musst.

Liebe Grüße
Fee

Jessi30
Bild des Benutzers Jessi30

Hallo liebe Fee, Danke für deine Antwort. Oh ja ich habe nochmal groß Einkauf gemacht und mir 6 Sweat Shirt Jacken gekauft damit ich nichts über den Kopf ziehen muss.
Mein Mann und ich haben zum Glück nach der OP 3 Wochen Urlaub und er kann dann die Einkäufe und alles machen damit ich mich ausruhen kann Smile Und die letzte Woche fahren wir ja auch 6 Tage an die Ostsee. Wie lange darf man denn nichts über den Kopf ziehen ? und wie ist das mit Haare fönen und waschen ? Klappt das ?
Hat jemand Erfahrung mit dem Brustwarzenschnitt? Ich freue mich auf jeden Fall total drauf und muss auch noch bis zum 08.06. arbeiten ( Mittwoch ) und den Donnerstag muss ich so wie es bis jetzt aussieht um halb acht dasein und um Acht ist die OP, hoffe das bleibt auch so.
Der Arzt sagte ich soll ganz normale bequeme Kleidung mitbringen und kann Jeans anziehen, was habt ihr mit Kleidung für Erfahrungen gemacht einen Tag nach der Op ?

Danke Für die Antworten Smile

fee
Bild des Benutzers fee

Dann bis du ja schon super vorbereitet Smile

Es ist ja eigentlich nicht so, dass man nichts über den Kopf ziehen darf. Es ist eher so, dass es echt schwierig ist, das hinzubekommen, wenn man die Arme nicht so hoch heben kann. Ich glaube, dass ich so ungefähr eine Woche nach OP die ersten Anziehversuche mit Sachen ohne Reissverschluss und ohne Knöpfe unternommen habe. Da hilft es aber auch noch sehr, wenn die Sachen etwas lockerer sitzen und keinen ganz so engen Ausschnitt haben.

Haare fönen war nicht das ganz große Probleme. Aber beim ersten Mal kann man sich da vielleicht auch noch helfen lassen. Schwieriger fand ich es in den ersten Tagen mit dem Haare waschen. Man darf ja nicht duschen bis die Fäden gezogen werden. Und sitzend in der Badewanne hätte ich mir die Haare auch nicht waschen können, ohne dass Wasser in den Brustbereich gekommen wäre.

Ich habe also erst ein Sitzbad genommen um so halbwegs sauber zu werden. Anschließend habe ich mich vor die Dusche gekniet und dort meine Haare über Kopf gewaschen. Das ging am 4. Tag nach der OP schon super ganz alleine. Am ersten oder zweiten Tag nach der OP brauchte ich beim Haarewaschen noch Hilfe von meinem Mann.

Im Nachhinein denke ich aber, dass ich es vielleicht auch etwas zu umständlich gemacht hatte. Ich glaube, wenn ich heute noch mal eine Brustvergrößerung machen lassen würde (was ich natürlich nicht vorhabe Wink ) dann würde ich mir vorher Trockenshampoo besorgen und vielleicht die ersten 3-4 Tage einfach mal auf das Haare waschen verzichten.

Aber ich würde dir den Ratschlag geben, für den Tag nach der OP lieber eine bequeme Jogginghose oder ähnliches mitzunehmen und keine Jeans. Ich fand das Anziehen und Zuknöpfen einer Jeans ganz am Anfang nämlich gar nicht leicht.

Beim Ratschlag mit dem Brustwarzenschnitt kannst du dich aber - denke ich - wirklich auf die Erfahrung von dem Doc verlassen. Ich war vor der OP ja auch total unsicher und habe mich dann auf den Ratschlag von Dr. Pullmann verlassen. Und ich habe es niemals bereut. Der Heilungsprozess der Narben geht in dem Bereich sehr schnell und man kann die Narben bei mir heute überhaupt nicht mehr sehen. Jedes Mal wenn meine Frauenärztin meine Brust abtastet, fragt sie mich aufs Neue, wo denn die Narben sind Wink

Liebe Grüße
Fee

nikky
Bild des Benutzers nikky

Guten Morgen liebe Jessi,

die Zeit ist echt total schnell vergangen. Und die nächsten 3 Wochen vergehen bestimmt auch wie im Flug Smile

Ich war habe mich damals gegen den BWS (Brustwarzenschnitt) entschieden, weil ich Angst hatte, dass man die Narben da sehen könnte, aber auch ein bisschen, weil es mir irrational irgendwie unheimlich war. Meine Narben sind in der Brustfalte und nur ziemlich klein und kaum zu sehen. Trotzdem würde ich mich heute, wenn ich nochmal vor der Entscheidung stehen würde, wohl für den BWS entscheiden.

Was dein Sohn gesagt hat, finde ich übrigens total süss. Was er wohl sagen wird, wenn du statt kleiner Tittis auf einmal Brüste hast? Wink

Liebe Grüße
Nikky

Sause
Bild des Benutzers Sause

Hallo Jessi,

plötzlich rennt die Zeit davon.
Als ich mich damals fest entschieden hatte und damit das Kopfkarussell endlich abgestellt war, ist es mir ganz gut gelungen, die Aufregung bis zur Nacht vor dem Eingriff zu unterdrücken.

Die Nacht davor war ich hippelig und als ich endlich in der Klinik war, wieder ganz ruhig.

Ich finde, es ist ein riesen Vorteil, dass dein Mann Urlaub hat. Er kann dir wunderbar beim Haare waschen behilflich sein, dir aus der Rückenlage aus dem Bett helfen etc.
Wenn dein Sohn Bescheid weiss, kann man ihm gut klar machen, dass stürmisches Knuddeln in der ersten Woche für Mama schmerzhaft werden kann.
Bei den Vorraussetzungen musst du gar nicht viele Vorbereitungen treffen.
Manche nutzen ein Stillkissen, um es sich nach der OP bequemer zu machen. Vielleicht hast du ja sowas noch parat.

Ich hatte zwar auch den Zugang über die Brustwarze, aber nicht den halbmondförmigen Schnitt, sondern eine komplette Verkleinerung der Vorhöre.
Bei Mädels die den Halbschnitt an der Brustwarze hatten, konnte ich keine Narben erkennen, die sind in der Regel nach einem Jahr kaum sichtbar, wenn man es nicht weiß.

Ich denke auch, dass du bei deinem Doc sehr gut augehoben bist. Ich habe schon viele schöne Ergebnisse gesehen.

Sabia
Bild des Benutzers Sabia

Jessi30 schrieb:

Hat jemand Erfahrung mit dem Brustwarzenschnitt?

Ich hab den auch und würde mich auch wieder dafür entscheiden, auch wenn ich um die Brustwarze herum noch etwas taube Gefühle habe.

Noch ein Tipp von mir: Besorge dir für die ersten Tage nach der OP genug Lesestoff oder gute Filme. Man kann ja noch nicht so viel machen und muss die Tage irgendwie rumkriegen Wink

Jessi30
Bild des Benutzers Jessi30

Hallo ihr Lieben , vielen Dank für Eure Antworten. Smile Es ist schön immer neue Dinge zu erfahren von Euch und man ist dann nicht mehr so aufgeregt. Heute in 14 Tagen ist es schon vorbei , irgendwie unheimlich Smile JA das werde ich machen liebe Sabia Smile Mein Mann hat ein Glück auch Urlaub und ich kann mich trotz Kind trotzdem ausruhen.
Nächste Woche erfahre ich wann ich da sein muss, mal sehen irgendiwe sind die 6 Monate so schnell vergangen jetzt. Habt ihr sonst noch andere Tipps?
Ab wann habt ihr wieder selber Haare gefönt und was über den Kopf gezogen ? Ich habe gelesen man soll nicht die ganze Zeit liegen weil die neuen Implanate sonst "falsch" reinwachsen ... Kann ich mir nicht vorstellen..

Liebe Grüße aus Hamburg an euch Sexy

eule
Bild des Benutzers eule

Beim Haare fönen hat mir meine liebe Freundin am Anfang geholfen. Ganz alleine habe ich das so ungefähr 1 1/2 Wochen wieder gemacht. Wäre wahrscheinlich auch früher gegangen, aber manchmal ist es auch angenehm, sich etwas helfen zu lassen Wink

Das mit den Implantaten, dass die falsch reinwachsen können, wenn man die ganze Zeit liegt, ist Quatsch. Das habe ich noch nie gehört. Ausserdem kann man auch gar nicht die ganze Zeit liegen wegen den Rückenschmerzen. Ich musste zwischendurch immer mal wieder aufstehen und mich bewegen, damit sich der Rücken entspannt.

Liebe Grüße aus Berlin
Eule

nikky
Bild des Benutzers nikky

Jessi30 schrieb:

Ich habe gelesen man soll nicht die ganze Zeit liegen weil die neuen Implanate sonst "falsch" reinwachsen ... Kann ich mir nicht vorstellen..

Für mich klingt das auch etwas seltsam. Kann es sein, dass damit eigentlich das Liegen auf der Seite gemeint ist? Wenn man ganz frisch nach der OP statt auf dem Rücken auf der Seite liegt, könnte ich mir schon vorstellen, dass der seitliche Druck die Implantate verschieben kann. Aber wenn man auf dem Rücken liegt, kann ich mir nicht vorstellen, wie dadurch die Implantate falsch einwachsen können sollen.

Liebe Grüße
Nikky

Jessi30
Bild des Benutzers Jessi30

Hey ihr Lieben, nun sind es noch genau 7 Tage , mittlerweile bin ich so aufgeregt das ich nachts nicht wirklich schlafen kann

Jessi30
Bild des Benutzers Jessi30

Hey ihr Lieben, irgendwie klappen die Nachrichten nicht wenn man sie über Handy schreibt Sad Also nochmal Smile Nun sind es noch genau 7 Tage , mittlerweile bin ich so aufgeregt das ich nachts nicht wirklich schlafen kann und mir viele Gedanken mache.
Habe mir heute Bachblüten als Pastillen gekauft um zu versuchen etwas runter zu kommen. Meine Kollegin sagte mir das sie die für ihre Prüfung auch genommen habt, meint ihr die können helfen?
Das Wetter macht mich auch zu schaffen Sad Hoffe ich werde nicht noch krank habe saumäßige Kopfschmerzen aber ich hoffe das liegt nur am Wetter denn die Anästhesistin sagte auch bei einer Erkältung kann man die OP nicht machen und das wäre echt Sch...
Mädels habt ihr noch einen Tipp????

Liebe Grüße und Danke Sexy Eure Jessi

nikky
Bild des Benutzers nikky

Liebe Jessi,

die Zeit ist ja verflogen wie verrückt, wenn ich bedenke, wie lange sich die Zeit bis zu deinem OP-Termin am Anfang noch anhörte. Jetzt sind es nur noch 7 Tage und ich wünschte, ich könnte dir die Aufregung nehmen. Es tut mir total leid, dass du jetzt auch noch solche Kopfschmerzen hast. Aber das liegt bestimmt am Wetter und ich drücke ganz doll die Daumen, dass du nicht krank wirst.

Von Bachblüten habe ich schon viel Gutes gehört, habe aber noch keine eigenen Erfahrungen damit. Es schadet aber bestimmt nicht, es mal zu versuchen.

Hoffentlich kannst du heute Nacht schlafen.

Ganz liebe Grüße
Nikky

Sause
Bild des Benutzers Sause

Hallo Jessi,

mir helfen Globuli in vielen Situationen. Deswegen kann ich mir sehr gut vorstellen, dass Bachblüten gut wirken.

Wenn man Angst vor einer OP hat oder aufgeregt ist soll Argentum nitricum D12 helfen.
Arnica C30 und Traumeel kurz vor der OP sollen dem Körper helfen, schneller mit der Wundheilung klar zu kommen.
Vitamin C und Zink fördern auch die Wundheilung.

Mir sagte man damals auch, dass eine leichte Erkältung kein Problem ist, solange ich kein Fieber habe.

Ich drücke dir die Daumen, dass du dir kurz vor der OP nicht noch eine Infektion einfängst, aber das wird schon nicht passieren.

Bei mir kappen die Antworten via Handy, du musst ganz nach unten scrollen an den Bilderupload Möglichkeiten vorbei und unten angekommen auf OK drücken.

LG Sause

fee
Bild des Benutzers fee

Hallo liebe Jessi,

jetzt sind es nur noch 5 Tage!!!! Bei mir sind die letzten Tage vor der OP nur so verflogen. Ich war aber auch durch Stress in der Firma total abgelenkt und so ganz richtig bewusst wurde es mir dann erst wieder am Abend vor der OP, wo ich die Nervosität ins Unendliche gestiegen ist.

Erfahrungen mit Bachblüten habe ich nicht. Aber es kann bestimmt nicht schaden, das mal auszuprobieren. Falls du es machst, würde ich mich freuen, wenn du berichtest, ob es dir geholfen hat.

Mir hat die damalige Sprechstundenhilfe von Dr. Pullmann für die Zeit nach der OP Globuli empfohlen, die gegen Schmerzen und Schwellungen helfen sollten. Die habe ich damals genommen. Aber da ich sowieso wenig Schmerzen hatten, weiss ich nicht, was nun auf die Globuli und was auf die OP-Technik von Dr. Pullmann zurückzuführen ist Wink

Kopfschmerzen sind natürlich fies, vor allem bei dem Wetter. Mir fällt da als Tipp nur ein "viel trinken" und sich ab und zu mal etwas Ruhe zu gönnen, um zu sich zu kommen und sich entspannen zu können. Eine Kollegin von mir schwört auf autogenes Training bei Kopfschmerzen. Ganz wichtig ist, dass du jetzt bei Schmerzmitteln gegen Kopfschmerzen daran denkst, dass du keine blutverdünnenden Mittel mehr nehmen darfst, die z.B. in Aspirin enthalten sind.

Ich hoffe so, es geht dir jetzt schon etwas besser?

Liebe Grüße
Fee

Jessi30
Bild des Benutzers Jessi30

Hallo Mädels, vielen lieben Dank für eure netten und Aufmunternden Worte Smile Oh ja jetzt sind es nur noch naja fast 3 Tage wenn ich an morgen denke , die Zeit renntt sehr schnell jetzt. Habe am Wochenende noch die letzten Dinge gemacht die ich erstmal nicht machen kann wie z.b. Fenster putzen , Gardinen waschen, Bügeln etc...
Meine Kopfschmerzen sind im Moment wieder weg, denke das es vielleicht doch nur das Wetter war. Also ich nehme jetzt seit Freitag die Bachblüten Bonbons und ich habe das Gefühl das ich viel ruhiger geworden bin, naja ob es wirklich so ist oder ob es Einbildung ist das sie helfen, ich weiss es nicht. Aber Momentan geht es mir gut.
Man denkt natürlich viel daran aber ich weiss das ich die Narkose überstehen werde....
Jetzt heisst es noch 2 1/2 Tage arbeiten und dann geht es los, werde aber nochmal zur Massage gehen und zum Nägel machen, damit man gut aussieht hinter her Wink Tongue
Ich hoffe es geht Euch soweit gut ..

Liebe Grüße Jessi

nikky
Bild des Benutzers nikky

Liebe Jessi,

wie schön, dass die Kopfschmerzen wieder weg sind und die Bachblüten Bonbons helfen. Ob eingebildet oder wirklich ist ja egal. Hauptsache, es geht dir gut Smile

Jetzt musst du nur noch morgen arbeiten, oder?

Die Idee mit den schönen Nägeln und mit der Massage vor der OP finde ich übrigens total klasse Smile

Liebe Grüße
Nikky

combeautyteam
Bild des Benutzers combeautyteam

Liebe Jessi30,

als du diesen Thread aufgemacht hast, waren es noch 3 Wochen bis zum OP-Termin. Und jetzt sind es noch nicht einmal mehr 2 Tage, und dann ist es schon soweit. Für deine OP wollen wir dir gern alles Gute wünschen und haben natürlich auch einen eigenen "Alles-Gute-für-die-OP-Thread" für dich aufgemacht: http://www.combeauty.com/alles-gute-fuer-deine-op-liebe-jessi30.html

Liebe Grüße
Dein Combeauty-Team

http://www.combeauty.com

Jessi30
Bild des Benutzers Jessi30

Vielen lieben Dank Smile Oh ja die Zeit rennt wie im Flug das ist echt krass.

Liebe Grüße Jessi

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben