13 Einträge / 0 Neu
feechen
Bild des Benutzers feechen

Betäubung beim Zahnarzt wirkt nicht

Heute habe ich mal eine Frage nicht für mich sondern für meine Freundin. Sie muss dringend eine Wurzelbehandlung machen lassen, aber die Betäubung beim Zahnarzt wirkt nicht. Sie war schon bei zwei Zahnärzten aber beide konnten den Zahn nicht betäuben und konnten deshalb die Wurzelbehandlung nicht machen. Die Zahnärzte sind ratlos und einer spricht schon von Vollnarkose. Das will sie aber nicht und will jetzt gar nicht mehr zum Zahnarzt. Hatte das hier im Forum schon mal jemand und hat vielleicht einen Tipp, was man machen kann, wenn die Betäubung beim Zahnarzt nicht wirkt? Ist eine Vollnarkose beim Zahnarzt wirklich so gefährlich?

juneve
Bild des Benutzers juneve

Hallo feechen,

leider kenne ich das Problem aus eigener Erfahrung. Ich hatte bereits 2x diese Situation, wo selbst der Kieferchiurg, der ja über stärkere Betäubungsmittel verfügt, nicht weiter kam.

Mein Zahnarzt hat daraufhin das Gift Toxavit in meinen Zahn gelegt und der Nerv ist so von selbst abgestorben.

Eigentlich wird diese vorgehensweise nicht mehr angewendet, aber bei mir war es tatsächlich die einzige Möglichkeit, schmerzfrei aus der Nummer raus zu kommen.

Muss es denn eine Vollnarkose sein? Kann man nicht eine Valium geben oder ein Schlafmittel, wie bei der Darmspiegelung.

Ich drücke deiner Freundin die Daumen. Zahnschmerzen sind grauenvoll.

LG juneve

feechen
Bild des Benutzers feechen

Danke für deine Antwort juneve. Bei meiner Freundin ist es so, dass sie die Vollnarkose ja selber gar nicht will. Aber der Zahnarzt hat gesagt, er weiss nicht weiter und man muss vielleicht über eine Vollnarkose nachdenken. Von anderen Möglichkeiten wie Valium, Schlafmittel oder Toxavit hat meine Freundin nichts gesagt. Ich hatte auch das Gefühl, sie mag gar nicht noch mal zu dem Zahnarzt gehen. Ich habe sie auch so verstanden, dass der Zahnarzt selber gar nicht die Vollnarkose machen würde und sie damit nur loswerden wollte. Er hat ihr auch nichts von anderen Möglichkeiten wie Toxavit gesagt. Was meinst du mit Schlafmittel bei der Darmspiegelung? So was wie eine Narkose in Dämmerschlaf?

Ich würde ja auch gern mal wissen, wie es überhaupt kommt, dass eine Betäubung nicht wirkt. Weisst du, woher es bei dir kommt, dass die Betäubung nicht gewirkt hat? Dazu hat der Zahnarzt ihr nämlich nichts gesagt.

juneve
Bild des Benutzers juneve

Mir wurde das immer so erklärt, dass Nerv und Umgebung hochgradig entzündet waren. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist dann der Nerv so stark durchblutet, dass das Schmerzmittel durch den erhöten Stoffwechsel sofort wieder abgebaut wird und nicht wirken kann. Mein Zahnarzt erwähnte auch mal, dass dann das Gewebe von den Base-Verhältnissen zu sauer ist und der Wirkstoff sich nicht entfalten kann.

Kurz vor der Behandlung eine hohe Dosis Schmerzmittel zu nehmen, kann evtl. helfen.

Ich habe am Donnerstag Darmspiegelung und ich bekomme das Schlafmittel Prpofol, das soll wohl ausreichend sein, um mich wegzuschalten. Ich kann hinterher berichten, ob ich was mitbekommen habe.

Ich fürchte deine Freundin muss eine Lösung finden. Es wird nicht besser, die Entzündung frisst sich in den Kieferknochen.

Vielleicht kannst du den ein oder anderen Zahnarzt für deine Freundin anrufen und vorab fragen, ob die Gabe von Toxavit möglich ist.

Ich kann nur sagen, dass es 2x Mal das einzige war, was mir noch geholfen hat. Nach 1 Woche stirbt der Nerv von dem Gift. Kein schöner Gedanke, aber es war mir lieber als die höllischen Schmerzen.

LG juneve

feechen
Bild des Benutzers feechen

Das wäre eine Erklärung, vielen Dank. Meine Freundin hat von einer Entzündung zwar nichts gesagt. Aber wie du es erklärst, klingt es logisch. Was ich nur nicht verstehe, kann man bei einer Entzündung nicht Antibiotikum nehmen bis die Entzündung weg ist und dann eine ganz normale Betäubung machen? Wäre das bei dir keine Möglichkeit gewesen?

juneve
Bild des Benutzers juneve

Antibiotika ist zwar ein Versuch, wird aber bei einem hochgradig entzündeten Nerv keine Linderung mehr erreichen. In diesem Stadium, wo sich das Gebiet nicht mehr wirkungsvoll betäuben lässt, hat Antibiotika bei mir nicht mehr helfen können.

Ich leide mit deiner Freundin, ich weiss wie schrecklich das ist. Sad

Es wird durch Zeitablauf nur nicht besser, sie wird dann eher irgendwann den ganzen Zahn verlieren und je länger sie wartet, wird der Kieferknochen mit angegriffen.

Hat sie denn akut Schmerzen bzw. hin und wieder?

LG juneve

juneve
Bild des Benutzers juneve

So ich hatte heute meine Darmspiegelung mit dem Propfol und war ziemlich begeistert. Ich war sofort weg und bin topfit wieder aufgewacht. Lt. Arzt soll ich relativ unruhig geschlafen haben, deswegen bin ich mir nicht sicher, ob diese Methode auch beim Zahnarzt möglich ist.

Vielleicht kann man sich da genauer erkundigen.

LG juneve

nikky
Bild des Benutzers nikky

Super dass bei dir alles so gut gelaufen ist. Propofol ist meines Wissens ein ganz normales Narkosemittel, das z.B. auch von Zahnärzten für Dämmerschlaf Narkosen benutzt wird. Ist zwar offtopic, aber ich hoffe, deine Darmspiegelung war ohne Befund?

fee
Bild des Benutzers fee

Mein Mann hat(te) auch ganz große Probleme damit, seine Zähne beim Zahnarzt betäuben zu lassen. Nach unendlich vielen erfolglosen Versuchen bei verschiedenen Zahnärzten ist er jetzt in einer Zahnklinik gelandet, wo man endlich den Grund dafür festgestellt hat: Seine Zahnwurzeln sind extrem lang, bei einem Zahn sogar so lang, dass das Messgerät dafür an seine Grenzen kam. Dank dieser Diagnose konnte der Zahnarzt in der Zahnklinik die Betäubung gezielt darauf anpassen und die Zähne in den oberen Zahnreihen fast schmerzfrei behandeln.

Liebe Grüße
Fee

Mein Blog für Living, Lifestyle, Kosmetik & Reisen http://infarbe.blog/ Meine Beauty-Community http://www.combeauty.com

feechen
Bild des Benutzers feechen

juneve schrieb:

Hat sie denn akut Schmerzen bzw. hin und wieder?

Die Schmerzen hat sie nur ab und zu, dann aber heftig. Ich seh sie am Wochenende und werde dann noch mal auf sie einreden.

feechen
Bild des Benutzers feechen

Am Wochenende waren die Zahnschmerzen wieder so schlimm, dass sie am Montag früh gleich zu ihrem Zahnarzt ist. Er hat ihr irgendwas in den Zahn getan, damit die Schmerzen aufhören und ihr eine Überweisung zu einer Zahnklinik gegeben, wo sie Zahnbehandlungen mit Vollnarkose oder Dämmerschlaf machen. Er selber macht das nicht.

Christieberg
Bild des Benutzers Christieberg

Was wären denn Gründe die gegen eine Vollnarkose sprechen? So merkt man doch gar nix von der Behandlung. Smile

fee
Bild des Benutzers fee

Christieberg schrieb:

Was wären denn Gründe die gegen eine Vollnarkose sprechen? So merkt man doch gar nix von der Behandlung. Smile

Eine Vollnarkose birgt immer ein gewisses Risiko. Deshalb man in der Zahnklinik meinem Mann geraten, es erstmal ohne Vollnarkose zu versuchen. Und es hat dann ja auch gut geklappt.

Bei meiner Nichte wurden letzte Woche vier Weisheitszähne gezogen. Diesen Eingriff hat sie trotz des Narkoserisikos unter Vollnarkose machen lassen. Zum Glück hat sie es gut überstanden.

Liebe Grüße
Fee

Mein Blog für Living, Lifestyle, Kosmetik & Reisen http://infarbe.blog/ Meine Beauty-Community http://www.combeauty.com

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben