10 Einträge / 0 Neu
Shira
Bild des Benutzers Shira

BG und OP bei Dr. Koutses

Man könnte meinen das dieser Mann über Erfahrungswerte verfügt. Man muss schon ein wenig vor informiert sein, wenn man ein BG bei ihm wahrnimmt. Denn man muss viel erfragen. Wer sich nicht oder nicht viel davor informiert hat, sollte es meiden sich die erste Information bei ihm zu holen.

Die OP verlief sehr zügig, Ängste die kurz vor einer OP in einem hochkommen könnten, haben hier keinen Platz.

Schmerzen waren erträglich. Die Fürsorge immer gegeben.

Nach Entlassung leider nicht mehr.

Ob es daran lag das ich mich durch die günstigere Variante bei ihm zur BV angemeldet hatte, vielleicht.

nikky
Bild des Benutzers nikky

Das hört sich ja gar nicht gut an. Was ist denn schiefgegangen bei der OP, dass du noch eine zweite OP brauchtest?

Ich finde es auf jeden Fall sehr traurig, dass du dich nach der Entlassung von Dr. Koutses nicht mehr gut betreut gefühlt hast und ich habe eben beim Überfliegen der Themen im Forum schon gesehen, dass du noch einen anderen Arzt gefunden hast, bei dem du dich dann besser aufgehoben gefühlt hast.

Alles Liebe und Gute
Nikky

Shira
Bild des Benutzers Shira

Leider war es so, dass ich immer wieder zum ersten Arzt ging. Ich zeigte ihm Bilder von meiner Brust. Ich sagte, das sieht für mich nicht so aus als müsste es so sein. Er meinte nur dazu, ich solle mal meine AL anschauen und glücklich sein. Auch die Schmerzen die auf einmal wieder anfingen. So mit dem 5ten Monat, hilt er für Einbindung.

Da ich bei der Medassure eine Versicherung abgeschlossen hatte, ging alles auch ganz schnell.

fee
Bild des Benutzers fee

Ich finde es schlimm, wenn man sich von seinem Arzt, in den man sein ganzes Vertrauen gesetzt hat, so im Stich gelassen fühlt. Wie gut, dass du einen anderen Arzt gefunden hast und dass die Abwicklung mit der medassure Versicherung so komplikationsfrei abgelaufen ist.

Liebe Grüße
Fee

nikky
Bild des Benutzers nikky

Shira schrieb:

Leider war es so, dass ich immer wieder zum ersten Arzt ging. Ich zeigte ihm Bilder von meiner Brust. Ich sagte, das sieht für mich nicht so aus als müsste es so sein. Er meinte nur dazu, ich solle mal meine AL anschauen und glücklich sein. Auch die Schmerzen die auf einmal wieder anfingen. So mit dem 5ten Monat, hilt er für Einbindung.

Da ich bei der Medassure eine Versicherung abgeschlossen hatte, ging alles auch ganz schnell.

Ich finde es eigentlich ganz normal und vollkommen richtig, dass man zu seinem Arzt geht, wenn man Probleme nach seiner Brustvergrösserung hat. Seine Antwort, man solle sich seine Ausgangslage angucken und gefälligst glücklich sein, finde ich unmöglich. Vor allem mit den Schmerzen und dass er dir auch noch Einbildung vorwirft.

Die Versicherung hat das wohl anders gesehen, sonst hätten die ja nicht für die zweite OP bezahlt.

Liebe Grüsse
Nikky

Shira
Bild des Benutzers Shira

Ja so ist es. Ich bin dafür auch sehr dankbar.

fee
Bild des Benutzers fee

Toll dass die Versicherung bei dir die Kosten so problemlos übernommen hat!

Darf ich noch mal nachfragen, was du damit meintest, dass du dich bei Dr. Koutses zur günstigeren Variante für eine Brustvergrößerung angemeldet hattest? War das der Deutsche Ärzteservice oder ein anderer Anbieter?

Meine Befürchtung ist bei den günstigen Preisen von einigen Billig-Anbietern auch, dass einige Ärzte dann bei der Abwicklung von Komplikationen leider nicht so kulant sind als wenn man den "Normalpreis" für eine Brustvergrößerung bezahlt hätte.

Aber wenn man dann liest, dass es wirklich so passiert, bin ich doch irgendwie geschockt.

Liebe Grüße
Fee

Shira
Bild des Benutzers Shira

Ja das war der DAS. Ich würde es nie wieder so machen. Auch wenn es hier bestimmt humanere Ärzte gibt.

Wenn ich bedenke, das ich für meine Statur die falschen Implantate drin hatte. Die Breite war zu viel und die Op-Technik wohl nicht so wie man es erwarten sollte.

fee
Bild des Benutzers fee

Ich glaube auch, dass nicht jeder Arzt, der über den DÄS operiert, sich so verhalten würde. Es kommt immer darauf an, wie der einzelne Arzt damit umgeht, dass er bei einer Brustvergrößerung über den DÄS nicht so viel Geld verdient. Und ich finde, wenn sich ein Arzt dafür entscheidet, Brustvergrößerungen über den DÄS anzubieten, sollte ihm eigentlich auch klar sein, dass eine vernünftige Nachsorge und auch der Umgang mit Komplikationen dazu gehören sollte. Traurig, wenn es bei einzelnen Ärzten in der Realität anders ist.

Liebe Grüße
Fee

croatigirl
Bild des Benutzers croatigirl

Kann das persönlich nicht teilen.
Ja, man muss wirklich alles direkt erfragen und ja, es läuft alles zack zack.
Ich war zufrieden mit dem Ergebnis, leider nach der 2 Schwangerschaften ist eine Brust nun leider verschoben und es es hatte sich nach dem Stillen viel Wasser angesammelt.
Ich bin hin und er hat direkt punktiert, sagte aber gleich, dass es wahrscheinlich wieder kommt. Nach dem zweiten Kind ist alles gut, kein Wasser mehr etc.

Ich würde mich wohl wieder gerne dort operieren lassen. Ich habe vor 10 Jahren noch 4400 Euro bezahlt, Shira kannst du mir sagen was er jetzt nimmt?

Hast Du dich auch subfacial operieren lassen und Implantate mit Tröpfchenform genommen?
LG
Crogril

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben