3 Einträge / 0 Neu
viveca
Bild des Benutzers viveca

Brust nach Stillzeiten "verschwunden", natürlich wieder auffüllen? 45 Jahre

Hallo an alle!
Ich habe 4 Kinder gestillt, bin sehr schlank und hatte schon immer nur wenig Brust. In den Schwangerschaften und Stillzeiten (habe 4 Kinder) sind die Brüste immer gewachsen und ich habe voll gestillt.
Jetzt hat sich alles zurückgebildet und die Busen sind irgendwie weich und "leer", es ist zu viel Haut für das wenige Fettgewebe. Zudem bin ich auch sehr schlank (166cm, 52kg)
Ich würde gerne die Brust wieder "auffüllen" lassen, es soll auf jeden Fall eine kleine natürliche Brust sein, also so wenig wie möglich eigentlich. Ich mag meinen kleinen Busen! Niedliche kleine Dinger halt! Laughing out loud
Oder sollte ich die chance nutzen, mal mehr Fülle zu bekommen, wenn ich nun schon was einsetzen lassen?? Wink
Egal! Wink
Auf jeden Fall würden mich Erfahrungsberichte und vorher-nachher-Fotos interessieren bei ähnlicher Ausgangslage! Das wäre super. Gibt es einen Fotobereich?

Ich habe im August ein Gespräch bei Dr Pullmann in Hamburg, bei ihm habe ich vor 10 Jahren bereits ein mal etwas machen lassen: Reiterhosen Fettabsaugung.
Eine Freundin hat sich bei M1 Med Beauty die Brüste machen lassen, sie ist sehr zufrieden, aber ich bin da etwas skeptisch weil das so eine Kette ist??
Ich möchte shr gerne wieder zu Dr Pullmann, da ich Vertrauen habe. Aber es wird teurer werden, ungefähr drei mal so viel?

Viele Grüße
von Viveca

fee
Bild des Benutzers fee

Liebe Viveca,

ich war aus persönlichen Gründen längere Zeit nicht online. Deshalb habe ich deinen Beitrag gerade erst gelesen. Aber ich dachte, ich antworte trotzdem noch. Denn ich kann deine Gedanken und Gefühle sehr gut nachempfinden. Und ich glaube, du solltest deinem Gefühl folgen und wenn du dich mit einer kleinen natürlichen Brust wohl fühlst, würde ich nicht - nur weil du sowieso schon eine Brustvergrößerung machen lassen willst - die OP nutzen, um so viel wie möglich Fülle zu bekommen.

Abgesehen von der Optik, mit der man sich natürlich wohl fühlen muss, hat man wahrscheinlich mit nicht zu überdimensionierten Implantaten auch länger Freude daran und eventuell sogar ein kleineres Komplikationsrisiko.

Dein Beitrag ist ja nun auch schon einige Zeit her. Deshalb weiß ich nicht, ob du inzwischen nicht schon alle Entscheidungen getroffen hast und vielleicht sogar schon die OP hinter dir hast. Aber falls nicht, würde ich dir auf jeden Fall raten, dasss du dir von den infrage kommenden Ärzten Brustvergrößerung-Ergebnisse von Frauen mit einer ähnlichen Ausgangslage zeigen zu lässt, damit du ein Gefühl dafür bekommst, womit du dich am wohlsten fühlen würdest.

Wenn irgendwie möglich, würde ich die Entscheidung für den richtigen Arzt auch nicht alleine von den Kosten abhängig machen. Aber es schadet bestimmt nicht, wenn man mehr Beratungsgespräche bei verschiedenen infrage kommenden Ärzten macht.

Gib doch gern mal Bescheid, wie dein Beratungsgespräch im letzten August bei Dr. Pullmann war und ob du inzwischen schon deine OP hast machen lasen. Ich würde mich sehr freuen, wieder von dir zu hören.

Liebe Grüße
Fee

LaDiva
Bild des Benutzers LaDiva

Hallo Viveca, das Problem hatte ich auch nach meiner Stillzeit, das der Busen massiv gehangen hattte und auch völlig aus der Form war. Es muss ja nicht immer gleich eine OP sein, denn es gibt dafür auch schon ganz gute Alternativen auf diesem Sektor.

Ich konnte meine brust mit mamosan24 wieder so richtig schön in Form bringen und gleichzeitig eine Vergrößerung erziehlen ( über 1,5 Cup´s zugelegt )

Die Phytohormone und die Phytoöstrogene sind dafür verantwortlich.

Wa mit einer Brust beim Wachsen passiert und was dafür verantwortlich ist, kann man auf der Seite von mamosan ganz gut nachlesen, unter der Rubrik: "Wissenswertes"

Mir hat es mega geholfen und deshalb lasse ich diesen Tipp mal hier, für alle Frauen mit identischen Problemen, rund um den Busen...........

LG.

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben