6 Einträge / 0 Neu
Esperanza
Bild des Benutzers Esperanza

Brustvergrößerung und unterschiedlich hohe Brüste

Guten Abend,

Vor 11 Tagen hatte ich meine Bv und bin jetzt stark verunsichert bis traurig.
Vor der Op hatte ich ein kleines 75 b, bis auf “Luft raus nach 2 stillkindern“ waren sie jedoch perfekt....sahen immer gleich aus ( Bw auf gleicher Höhe und in gleiche Richtung geschaut und auch die Brustansätze oben waren auf gleicher Höhe) . Mein Gyn meinte noch zu mir, das der PC ein leichtes Spiel bei mir hätte bei den Voraussetzungen. Nun ist es so, dass ich schon am ersten postop Tag den “hochstand“ der linken klar gesehen habe und bis jetzt hängt sie immer noch da. Vom schlüsselbein aus gemessen ist die linke 7 cm bis zum Brustansatz und rechts ( die sieht traumhaft aus ) knapp 10 cm . Mit bloßem Auge kann man es auch total sehen. Nach einer Woche war ich zum ersten Kontrolltermin und mein PC hat nur Fotos gemacht. Auf meine Nachfrage, ob das noch ok ist meinte er nur : keine Frau hätte symmetrische Brüste und brustwarzen sind auf gleicher Höhe....und die Ansätze, wenn überhaupt dann minimal. Aber sorry, wenn wir als Laien das sehen, dann muss es für sie als Kenner mehr als ersichtlich sein oder? Wenn er mir wenigstens erklärt hätte, dass es normal ist und sich alles noch senkt etc., dann wäre ich jetzt nicht so im ungewissen und könnte meine neuen brüste geniessen. Aber da kam so gar nix. Deshalb die Fragen an sie : wie lange rutschen Implantate nach unten? Wie groß wird die Tasche präpariert?rutschen die dann inkl der Tasche oder sitzen die dann quasi schon am Endplatz ? Wie kann ich das absenken begünstigen? Trage seit op einen Kompressionsbh und einen stutti, soll ich auch komplett 6 Wochen durchgehend. Macht es jetzt schon Sinn, mir eine 2 Meinung einzuholen?
Vielen dank im voraus

Dr. Steinmetz
Bild des Benutzers Dr. Steinmetz

Hallo Esperanza,
Das hört sich leider nicht nach einer besonders guten Erfahrung an!

Um Ihre Fragen wirklich gut beantworten zu können, müsste man wissen, über welchen Zugang die Implantate eingebracht wurden, was für Implantate verwendet wurden (vor allem was für eine Art von Oberfläche) und ob sie über, unter dem Muskel oder in dual plane Lage liegen.
Ganz allgemein gesagt, senken sich die Brüste nach Augmentation durchaus über einen Zeitraum von einem halben Jahr noch etwas ab. Dies geschieht aber in aller Regel symmetrisch. Eine frühzeitig empfundene Asymmetrie, so wie sie es beschreiben, kann natürlich auch an der Schwellung liegen, die ganz häufig unterschiedlich sein kann zwischen der rechten und linken Brust. Insofern würde ich durchaus noch mal 3-4 Wochen abwarten, bevor Sie sich eine zweite Meinung einholen.
In dieser Zeit würde ich auf jeden Fall den Stuttgarter Gürtel konsequent weiter tragen.
Vielmehr können Sie allerdings im Moment nicht tun.
Ich hoffe für Sie, dass sich das Problem noch gibt, ansonsten sollten Sie sich unbedingt eine zweite Meinung einholen und auch Ihren Chirurgen direkt darauf ansprechen.

Herzliche Grüße
W-G Steinmetz

Viele Grüsse
Dr. Wolf-Gunter Steinmetz
www.aesthetik-am-ringpark.de

Esperanza
Bild des Benutzers Esperanza

Vielen vielen Dank für ihre schnelle Antwort.
Also ich habe motiva Implantate bekommen, unter den brustmuskel und die narbe in der Brustfalte.
Kann es wirklich Schwellung sein? Ich habe deutlich das Gefühl das Implantat zu spüren oben am Ansatz.oder gibt es auch die Schwellung unter der Brust, die ein absinken erschwert? Könnte ihnen ein Foto helfen, zwecks fraglicher Schwellung?

Dr. Steinmetz
Bild des Benutzers Dr. Steinmetz

Hallo noch mal!
Sie dürfen mir gerne eines schicken, aber ein Foto allein hilft da nicht viel, man muss die Dynamik bei der Bewegung sehen und auch die Brust und die umgebenden Gewebe abtasten, um wirklich feststellen zu können, ob es sich um eine Schwellung handelt.
Es kann durchaus eine Schwellung, oder sogar eine kleine Flüssigkeitsansammlung unterhalb der Brust vorliegen, die zunächst verhindert dass das Implantat in die vorgesehene Lage absinkt
Was auch immer es am Ende ist, sie verpassen im Moment nichts. Selbst wenn es eine Fehl-Lage des Implantates wäre, würde man auf jeden Fall am besten 2-3 Monate warten, bevor man etwas unternimmt.
Insofern würde ich empfehlen, abzuwarten und dann zu gegebener Zeit mit ihrem Chirurgen sprechen, aber gleichzeitig auch eine zweite Meinung einholen.

Viele Grüsse
Dr. Wolf-Gunter Steinmetz
www.aesthetik-am-ringpark.de

Esperanza
Bild des Benutzers Esperanza

Ok:-) vielen Dank

Esperanza
Bild des Benutzers Esperanza

Wenn Sie mögen, schauen sie in meine Fotogalerie, da sind 2 Fotos hinterlegt . Danke

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben