82 Einträge / 0 Neu
Cassandra
Bild des Benutzers Cassandra

Also grundsätzlich würde ich erst einmal Ruhe bewahren. Du bist ja erst 4 Wochen post-Op; wie gesagt, bei mir hat sich zwischen 3-6 Wochen am meisten getan; je mehr die Zeit verging, desto besser wurde es.
Wegen des vermeintlichen Snoopy-Effekts war ich anfangs auch etwas nervös und unsicher. Ich habe fast täglich Fotos von der Brust gemacht, um eventuelle Veränderungen genauer zu sehen. Mal sah es besser, mal wieder weniger gut aus. Die Brust wirkte anfangs ja gerade im oberen Bereich sehr dominant, so dass auch bei mir das Verhältnis zwischen dem oberen und unteren Pol noch nicht stimmte. Und am schlimmsten war für mich daran, dass ich genau das nicht wollte - einen zu unnatürlichen Übergang von Dekolleté zu Brustansatz, eine Brust, die oben also viel zu „mächtig“ und ist und geradezu nach „fake“ rief.

Weil mich das alles zu sehr verrückt machte, beschloss ich einfach, nicht mehr jeden Tag so genau in den Spiegel zu schauen und auch nicht ständig Fotos zu machen. Ich habe mich wieder mehr den Dingen des Alltags zugewandt (was mit zunehmender Mobilität und Selbständigkeit nach der OP ja ohnehin begünstigt wurde) und nicht mehr permanent an die Brust gedacht.

Mit Erfolg. Irgendwann (so 5-6 Wochen post-Op) merkte ich beim Zumachen des Kompressions-BHs, dass dieser gar nicht mehr so extrem eng sitzt, dass ich wieder mehr Luft darin hatte. Und auch, dass die Brust oben viel weicher geworden war.
Und dann hatte ich 6,5 Wochen post-Op meinen 3. Kontrolltermin und auch der Arzt war sehr positiv gestimmt.

Ich denke, wenn du dich zu sehr auf den aktuellen Zustand fixierst, dauert es vielleicht alleine schon durch die mentale Grundstimmung länger, bis der Heilungsprozess voranschreitet. Lass es einfach mal los und gehe deinem Alltag nach. Und schaue die Brüste bis zu deinem nächsten Termin bei Dr. Pullmann mal nicht so genau an;) ich denke, bei dem Gespräch wird sich alles klären.

Das mit dem Übergang von Implantat zum Brustkorb kann ich so nicht beurteilen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es damit zusammenhängt, dass das Implantat noch nicht seine Endposition erreicht hat. Aber spreche da am besten mit Dr. Pullmann.

Ich habe einen Brustfaltenschnitt, weil ich mich wegen meiner schlechten Narbenbildung nichts anderes getraut habe - BWS wäre mir zu riskant gewesen. Ich muss aber sagen, dass sich meine Narben auch noch nicht so toll anfühlen - ich habe in dem Bereich - wahrscheinlich geht das allen so - ein Taubheitsgefühl und es „schmerzt“ auch leicht, wenn ich drüberfahre. Wobei es eher ein dumpfer Schmerz ist, verbunden mit einem leichten Brennen. Es ist schwer zu beschreiben. Aber mich erinnert das stark an meine Kaiserschnittnarbe, da hat es auch lange gedauert, bis sich das Gefühl etwas normalisiert hat.

Wann ist denn dein neuer Kontrolltermin?

Cassandra
Bild des Benutzers Cassandra

Mein Arzt (bzw. seine Assistentin) hat sich noch nicht gemeldet, da die Seitenstrangangina aber über Nacht noch viel schlimmer geworden ist, war ich heute Morgen nochmal bei meiner Hausärztin und habe jetzt auch Antibiotikum verschrieben bekommen.
Von daher bin ich auf jeden Fall auf der sicheren Seite, was eine Entzündung und das Risiko einer KF angeht

Cassandra
Bild des Benutzers Cassandra

Wie geht es dir inzwischen?

Jana
Bild des Benutzers Jana

Du hast absolut recht, ich sollte mich „einfach“ ablenken, Geduld haben und abwarten Big smile
Leichter gesagt als getan Wink
Aber das was du geschrieben hast, beruhigt mich.

Wegen etwas anderem musste ich heute kurz zum Frauenarzt. Leider war nur die Kollegin da, aber sie war neugierig und hat kurz auf meine Brüste geschaut Laughing out loud Sie meinte ich bin aber sehr kritisch, die sind doch schön Shy
Beim zweiten Mal hinsehen hat sie dann gesehen was ich meinte und meinte, dass sie nicht glaubt, dass es Wundwasser ist und ob die Rechte Brust noch runter kommt, müsste ich abwarten. Aber es ist doch auch schöner, wenn Brüste nicht perfekt sind, denn das ist eine Naturbrust ja auch nicht. Das hat mich auch noch beruhigt und ich warte jetzt meinen nächsten Termin am 12.03. bei Dr. Pullmann ab. Ändern kann ich im Moment eh nichts und abwarten muss man sowieso, wie sie sich entwickeln Wink

Danke, dass du fragst. Mir geht es schon viel besser. Zwar ist es nicht weg, aber ein deutlicher Unterschied. Und bei dir?
Bzgl. Kapselfibrose habe ich das hier noch gefunden: https://www.combeauty.com/nach-brustvergroesserung-ein-leben-lang-antibiotikum-nehmen.html
Schau mal, ob du es sehen kannst. Ich finde sehr gut und plausibel erklärt. Und da wir ja jetzt auch beide Antibiotika nehmen, kann nichts mehr passieren

Cassandra
Bild des Benutzers Cassandra

Hallo Jana,

schön, dass es dir besser geht! Bei mir verhält es sich genau umgekehrt, aber da muss ich nun durch schätze ich

Cassandra
Bild des Benutzers Cassandra

Oh man, ich hatte dir eben einen ganz langen Text geschrieben aber der ist irgendwie verschwunden?

Cassandra
Bild des Benutzers Cassandra

Ich melde mich später nochmal mit meiner langen Antwort - hatte noch ein paar Ideen für dich

Cassandra
Bild des Benutzers Cassandra

Hab ihn nochmal retten können, hier ist er:
Hallo Jana,

schön, dass es dir besser geht! Bei mir verhält es sich genau umgekehrt, aber da muss ich nun durch schätze ich

Cassandra
Bild des Benutzers Cassandra

Ging wieder nicht - ich glaube, dass liegt an den Emoticons, die ich verwenden wollte. Dann hier noch mal ohne:
Hallo Jana,

schön, dass es dir besser geht! Bei mir verhält es sich genau umgekehrt, aber da muss ich nun durch schätze ich. Die sibirische Kälte der letzen Zeit fordert ihren Tribut... mein Hals brennt inzwischen wie Feuer!

Danke auch für den Link, das war sehr informativ! Das Einzige, was für mich an den Infos hierzu etwas beunruhigend sein könnte, ist die Tatsache, dass ich Drainagen hatte, sogar 2 Tage lang. Mein Arzt begründete mir diese Maßnahme damit, dass man so das Risiko einer Infektion niedrig halten will, weil nicht zu viel Wundflüssigkeit zurückbleibt und auch stärkeren Einblutungen, die sich auch noch postoperativ ergeben können, entgegengewirkt wird.

Für mich klingt irgendwie beides logisch - dass man so Mikrobahnen für mögliche Infektionen herstellt, aber auch, dass durch den direkten Abtransport von Blut, Wundwasser, etc. ebenfalls einer Infektion vorgebeugt werden soll.

Ich bekam jedoch sowohl während der Op als auch noch für die Zeit, in der ich die Drainagen hatte, eine Antibiose. Mein Arzt setzt zu 98% Drainagen und hat damit die besseren Erfahrungen. Liegt vielleicht an der Op-Technik, wer weiß.

Naja, jetzt heißt es einfach positiv denken;)

Also ich schätze Dr. Pullmann, nach allem, was ich schon über ihn gelesen habe, als äußerst kompetent und erfahren ein und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ihm so ein Fehler passiert (Brüste sitzen unterschiedlich hoch).

Wirklich nicht. Eine Idee hätte ich noch: wie wäre es, wenn du den Stutti auf der Seite, wo das Implantat höher wirkt, verstärkt anziehst? Quasi so, dass er etwas schräg sitzt und der meiste Druck auf dieser Seite entsteht? Das würde ich wahrscheinlich tun, mal für zwei Tage und dann sehen, ob sich schon etwas in die richtige Richtung bewegt.

Auf der anderen Seite könnte es auch sein, dass du auf der vermeintlich höheren Seite einfach stärkere Schwellungen hattest, die länger brauchen, bis sie sich zurückbilden? Soweit ich mich erinnere, hast du doch auch unterschiedlich große Implis - ist es die Seite mit dem größeren?

Bei mir (ich habe auch unterschiedliche Größen) sah es auf jeden Fall in den ersten Wochen etwas asymmetrisch aus, aber das verflüchtigte sich mit dem Abklingen der Schwellungen und dem Weicherwerden des Gewebes (aber wie gesagt auch erst so nach 6 Wochen wirklich zunehmend erkennbar).

Meine Brüste sind jetzt (9 Wochen post-Op) - auch nicht 1:1 identisch - das liegt allein schon daran, dass ich leicht unterschiedlich große Brustwarzen habe, weil die Brüste vorher ja auch nicht gleich groß waren. Aber das finde ich überhaupt nicht schlimm - der Unterschied ist minimal und wenn die BW hart sind, sieht man ihn gar nicht mehr. Auf jeden Fall war ich sehr stolz, als ich die beiden zum ersten Mal - ohne Handtuch - in der Sauna präsentiert habe! Das hätte ich mich früher nie getraut;)

Jana
Bild des Benutzers Jana

Das der geschriebene Text auf einmal nicht ganz erscheint kenne ich. Seit dem klicke ich zuerst immer auf „Vorschau“ und dann erst auf „Senden“ Da ist es mir noch nicht passiert.

Ich sehe es auch wie du, mit den Drainagen. Alles hat vor und Nachteile. Und ich denke, solange die PC‘s hinter ihrer Methode stehen, machen sie das auch gut und es ist das Richtige. Dir dann auch gute und schnelle Besserung.

Du wirst lachen, aber das mit dem Stutti habe ich schon zwei Nächte gemacht Smile Soll ihn ja nur nachts tragen. Ich habe auf der Seite, die gut ist, den Arm in den Stutti gesteckt. Auf die Brust kommt dadurch fast kein Druck, sondern nur auf die, die noch etwas runter kommen soll.

Aber heute hatte ich irgendwie das Gefühl, dass ich die Brüste oft spüre. Gerade an der „einen“ Brust habe ich oft den Sideboob gespürt. Der war öfter im Weg. Ganz komisch. Das ist auch die Seite mit dem größeren Impli. Aber ich beruhige mich mal wieder selber Big smile

Das war bestimmt ein tolles Gefühl in der Sauna Love Und ich finde es toll, dass du gut mit einem kleinen Unterschied leben kannst.

Meine AL war unterschiedlich und ich mochte nach 2 Stillkindern meine Brustwarzen nicht mehr. Deswegen würde mich ein kleiner Unterschied auch nicht stören. Meine Brustwarzen sind jetzt viel schöner, auch wenn sie nicht ganz auf einer Höhe sind.
Wenn du magst, schalte ich dich für meine Bilder frei? Da könnte ich auch ein Bild vom jetzigen Zustand hochladen.

Cassandra
Bild des Benutzers Cassandra

Was genau meinst du mit Sideboob? Ist das auch so ein Begriff wie „Snoopy-Effekt“ oder einfach die seitliche Brust?Wink

Ich habe derzeit auch das Gefühl, dass ich die Implis mehr spüre, vor allem auf der rechten Seite (wo jedoch das kleinere Implantat sitzt). Manchmal spüre ich gerade auf dieser Seite so ein Ziehen... aber wenn ich meinen Zyklus berücksichtige, kann das auch daran liegen. Man ist jetzt eben sehr sensibel und denkt sofort an eine Komplikation mit dem Implantat.
Ich schätze fast, meine momentane leicht übertriebene Empfindlichkeit liegt daran, dass ich krank bin und seit Wochen mal wieder Zeit habe, mich so auf sie zu konzentrieren... im oftmals hektischen Alltagsgeschehen komme ich nämlich gar nicht dazu;)

Zum minimalen Unterschied kann ich dir noch Folgendes sagen: Die erste Reaktion meines Mannes auf die neuen Brüste war „Die sind ja schon zu perfekt!“ Durch den Größenausgleich mittels der Implis sehen sie sich auch wirklich zum Verwechseln ähnlich:) Wären die Brustwarzen jetzt auch noch 1:1 gleich, würde es schon wieder unecht wirken, weil es in der Natur eigentlich keine „Perfektion“ gibt. Wobei sich hier die Frage stellt, wie man Perfektion definiert. Ich weiß nicht, was dir am wichtigsten war, aber ich wollte in erster Linie eine vollere, aber vor allem natürlich wirkende Brust, die sich auch noch bewegt und „wippen“ kann. Und das hat der Operateur super hinbekommen.

Was hast du denn mit deinen Brustwarzen machen lassen, weil du schreibst, du mochtest sie nicht mehr und jetzt gefallen sie dir wieder? Wurden sie verkleinert?

Hm, also ich habe den Stutti immer Tag und Nacht getragen. Vielleicht solltest du das mal zwei Tage so durchziehen?
Kaputt machen kannst du damit sicher nichts, oder?

Ja, du kannst mir gerne Bilder freischalten, wenn du willst;)

Hast du eigentlich runde oder anatomische Implis?
Du hast es bestimmt irgendwo am Anfang deines Threads geschrieben, aber wie gesagt, ich lese hier schon länger mit und weiß das nicht mehr genau im Detail;)
Ich war bei meinen Runden anfangs sehr sehr skeptisch, weil ich dachte, dass ich dann so eine Brust mit diesem krassen, unnatürlich wirkenden Übergang bekomme... aber ich wurde eines Besseren belehrt - die Implantate sitzen inzwischen nach dem Abschwellen wirklich super. Aber das sah anfangs ja auch nicht so aus - ich habe sogar ein Bild, wo die Brüste total unterschiedlich groß wirkten ... und dachte, das sei den Implantatgrößen geschuldet und bekam schon Panik... Doch es braucht einfach Zeit, das habe ich dabei gelernt.

Cassandra
Bild des Benutzers Cassandra

Achso, eine Sache fällt mir noch ein: Du schreibst, deine BW sind nicht ganz auf einer Höhe. Liegt das an der allgemein unterschiedlichen Höhe der Brüste oder meinst du, das wäre beim optimalen „Sitz“ der Implis auch noch so?

Hierfür gibt es eine - noch sehr neue - Behandlungsmöglichkeit, die keine weiteren Schnitte oder Narben mit sich bringt: PlexR oder Plasmage. Das Prinzip dieser Behandlung kann man sich wie einen Laser vorstellen, der jedoch mit Plasma arbeitet und die Haut nicht zerstört, sondern sie quasi zum Schrumpfen bringt. Primär findet sie bei Oberlidstraffungen Anwendung, aber man kann damit jede beliebige Körperstelle behandeln. Google einfach mal „PlexR“, dann findest du schnell die Homepage.

Mein Operateur bietet diese Behandlung seit Kurzem an und er sagte, falls ich die Brust irgendwann doch noch etwas straffen möchte, können wir das mit dem PlexR tun. Dabei wird einfach ein bestimmtes Areal oberhalb der Brustwarze behandelt und das Tolle ist, dass man das Ergebnis des „Liftings“ sofort sieht und so lange korrigieren kann, bis man zufrieden ist.

Ich habe PlexR vor 3 Wochen zum ersten Mal ausprobiert, um Narben von einer Gallen-Op und die Drainagen-Zugänge zu behandeln. Die Veränderung ist jetzt schon umwerfend - wahrscheinlich lass ich es jetzt so, weil sie viel kleiner und unauffälliger sind als vorher.

Im Moment bin ich mit der Straffheit meiner Brust zufrieden, aber wer weiß, in ein paar Jahren könnte so ein Minilifting durchaus infrage kommen;)

Selbstverständlich kannst du damit auch Höhenunterschiede der Brustwarzen ausgleichen Wink

Jana
Bild des Benutzers Jana

Ich glaube ich kenne den Plasmage unter Plasma PEN. Ist das der gleiche? Von dem habe ich nämlich schon gehört. Das ist ja cool, dass das so gut bei dir funktioniert hat.

Meine Brustwarzen sind nicht auf einer Höhe, weil ich das sonst hätte angleichen lassen müssen. Das wollte ich aber nicht. Finde ich auch nicht so schlimm Smile War vorher noch schlimmer. Und das liegt nicht an den unterschiedlichen Höhen der Implis. Ich habe auch runde Implantate. Das wollte ich gerne wegen der Fülle im oberen Bereich, die mir gefehlt hat. Und bei Anatomischen hätte ich wahrscheinlich immer Angst gehabt, dass sie sich doch drehen.

Meine Brüste waren vorher leer und die Brustwarzen auch. Die eine war sogar etwas eingefallen. Das sind sie durch die Implantate nicht mehr. Etwas anderes habe ich nicht machen lassen Laughing out loud

Den Stutti trage ich jetzt so viel es geht, dass ist eine gute Idee.

Was für BH‘s trägst du jetzt?

Cassandra
Bild des Benutzers Cassandra

Plasma PEN ist nicht genau das Gleiche wie der PlexR oder Plasmage. Arbeitet zwar auch mit Plasma, aber auf einem technisch viel niedrigerem Niveau. Soweit ich informiert bin, dürfen zB. Kosmetiker Behandlungen mit dem Plasma PEN anbieten, der PlexR oder Plasmage kann jedoch nur von Ärzten verwendet werden. Auch sind Behandlungen mit dem Plasma PEN weitaus günstiger, was vor allem mit dem Anschaffungspreis und der Effizienz der Geräte zusammenhängt.

Also ich würde wenn, dann nur auf das eindeutig ausgereiftere Gerät zurückgreifen, alles andere wäre mir zu riskant. Und mit dem PlexR habe ich bereits super Erfahrungen gemacht. Mein Arzt hat jetzt auch schon mehrmals diese Bruststraffungen oberhalb der Brustwarze mit dem PlexR durchgeführt. Pro Sitzung kann man 1-1,5 cm Anhebung der Brustwarze schaffen sagte er. Find ich genial;)

Was meine aktuellen BHs angeht: Ich wollte, allein schon wegen der Narben im Bereich der Brustfalte, ab jetzt nur noch BHs ohne Bügel tragen. Ich habe mir mal eine Auswahl online bestellt, aber so richtig zufrieden war ich mit den Passformen nicht, so dass alles zurückging. Ich muss definitiv mal in die Stadt und die Geschäfte durchforsten, denn da kann ich viel mehr auf einmal anprobieren. Allerdings konnte ich mich bei der miesen Wetter noch nicht zu einer Shopping-Tour überwinden Wink Im Moment trage ich daher noch ganz gerne den Kompressions-Bh, weil ich ihn angenehm finde, oder ich gehe auch mal ganz ohne BH raus. Wäre früher nie denkbar gewesen.

Cassandra
Bild des Benutzers Cassandra

Ich habe mir gerade mal deine Fotos angeschaut. Vorab muss ich sagen: Auf dem letzten Bild sehen deine Brüste viel größer aus, als zB auf Bild Nr. 2 oder 3. Daran sieht man mal wieder, wie sehr Fotos die Wirklichkeit verzerren können, je nach Fokus, Aufnahmewinkel, Abstand, etc. Und auf diesem letzten Bild sieht man im oberen Bereich eigentlich keinen merklichen Unterschied, oder? Das, was du unten mit einem Pfeil markiert hast, sieht man zwar bei ganz genauem Hinsehen, aber ich finde das echt vernachlässigbar. Würde so wahrscheinlich gar nicht auffallen. Aber womit das genau zusammenhängt, kann ich mir auch nicht erklären. Wie sieht das denn von der Seite aus?

Der große Unterschied zu meiner AL ist, dass ich viel mehr Haut und auch etwas mehr Brustgewebe (im unteren Pol) hatte.
Von daher sieht man das Implantat bzw. den Rand des Implantats unten gar nicht - nur, wenn ich meine Arme ganz hochnehme, sieht man von der Seite eine Art kleinen „Absatz“ (zwischen Implantat und meiner darüberliegenden Brust). Das will ich meinem Operateur auch mal zeigen, aber ich schätze, das ist normal? Wenn ich meine Brust in dieser Position aber noch ein bisschen anhebe, quasi eine Straffung simuliere, dann ist dieser Absatz nicht mehr so stark ausgeprägt. Aber ich mache mir deswegen jetzt keinen Kopf, denn ich weiß, dass es noch bis zu einem Jahr dauern kann, bis die Implis ihre endgültige Position erreicht haben... vielleicht gibt sich dieser Effekt dann, aber wenn nicht, ist das auch nicht schlimm. Ich laufe in aller Regel nicht mit nach oben ausgestreckten Armen herum Wink

Zu deinen unterschiedlichen Brustwarzen: Also das ginge ganz bestimmt mit dem PlexR anzugleichen, falls du das mal irgendwann willst. Dr. Pullmann ist sicher offen für Innovationen- vielleicht fragst du ihn mal, was er davon hält? Möglicherweise nimmt er es in sein Behandlungsspektrum auf?

Jana
Bild des Benutzers Jana

Das hört sich wirklich interessant an und 1-1,5 cm ist eine Menge. Was kostet eine Behandlung? Ich würde wenn auch nur zu einem Arzt gehen. Alles andere wäre mir auch zu riskant.

Ja, der Winkel macht wirklich einen riesen Unterschied aus Laughing out loud Wie gesagt, das mit den Brustwarzen stört mich nicht. Nur das die Brüste wegen der Höhe so unterschiedlich aussehen. Aber würde das höhere Impli noch etwas runter kommen, wäre das auch weg und ich zufrieden.
Ich versuche gleich mal ein Foto von der Seite zu machen.
Meine Brüste müssen keine Zwillinge sein, aber Schwestern sollten es schon noch werden Big smile

Cassandra
Bild des Benutzers Cassandra

Das hast du schön gesagt!

Also PlexR ist natürlich nicht ganz billig und es gibt von Arzt zu Arzt doch große Preisunterschiede. Es kommt bei den Kosten immer auf den Zeitaufwand an - was eine BW-Straffung im Einzelfall konkret kostet, kann ich dir daher gar nicht sagen. Aber eine gute Orientierung, was preislich auf einen zukommen könnte, bieten die Preise, die ein Arzt für eine Oberlid-Straffung verlangt. Weil das die am meisten durchgeführte Behandlung mit dem PlexR ist, können dir die Arzthelferinnen eigentlich meist schon telefonisch mehr dazu sagen. Die Spanne reicht von 700-1200€ für Oberlider. Weil mein Arzt für die Behandlung meiner Narben aus meiner Sicht viel zu viel verlangt hat, habe ich auf der PlexR-Anwender-Übersicht nach Alternativen in meiner Nähe gesucht und bin fündig geworden. Ich habe am 17.3. ein Beratungsgespräch bei diesem neuen Arzt, weil ich gerne eine kleine Wangenstraffung im Gesicht mittels PlexR hätte. Ich bin mal gespannt, was er dafür verlangt.

Cassandra
Bild des Benutzers Cassandra

Wenn das Ganze finanziell tragbar ist und ich mit dem Ergebnis zufrieden bin, lasse ich dort ggf irgendwann noch etwas die Brust straffen. Aber nur vielleicht;) momentan bin ich ja zufrieden und ich hätte Angst, dass man bei zu viel Straffung der Brust womöglich noch den Brustfaltenschnitt sehen kann... das will ich natürlich nicht.

Cassandra
Bild des Benutzers Cassandra

Was ich noch fragen wollte:
Hattest du Dr. Pullmann bei deinem letzten Kontrolltermin nicht schon auf den vermeintlichen Höhenunterschied angesprochen? Was sagte er denn dazu?

Jana
Bild des Benutzers Jana

Der Kontrolltermin war genau 1 Woche nach der Op und da habe ich sie zum ersten Mal gesehen Smile Vorher waren sie noch zu getaped.
Das Foto habe ich mir gerade nochmal angeschaut, da saßen sie fast auf gleicher Höhe. Da hatten wir nur darüber gesprochen, wie ich den Stutti tragen soll. Und das ich ihn einfach weglasse, wenn die Brüste an der richtigen Stelle angekommen sind. Weil ich die Brustwarzen nicht zu hoch haben wollte.

Cassandra
Bild des Benutzers Cassandra

Ok, verstehe. Hm, da bin ich wirklich auf dein nächstes BG gespannt und was er dazu sagt. Es stimmt aber schon, dass sie auf dem Bild 1 Woche post-Op wieder etwas anders wirken, als auf den folgenden. Wobei da eigentlich noch relativ viel Schwellung mit dabei sein müsste? Also an der Stelle wäre ich jetzt wirklich gerne ein Experte /:-/

Cassandra
Bild des Benutzers Cassandra

Hallo Jana,

heute war ja deine lang ersehnte Kontrolle bei Dr. Pullmann. Wie ist es gelaufen? Was sagt er zu dem aktuellen Stand?

Liebe Grüße, Cassy

Jana
Bild des Benutzers Jana

Lieb, dass du nach fragst Smile
Ich habe jetzt gleich erst den Termin, melde mich dann nochmal. Bin nervös :Cool

Jana
Bild des Benutzers Jana

Heute sind 6 Wochen um, ich fasse es nicht. 6 Wochen mit Brüsten Big smile

Also, der Kontrolltermin war gut. Dr. Pullmann hat sich wieder viel Zeit genommen. Es ist alles ok. Die rechte Brust sitzt noch etwas höher und sollte in der nächsten Zeit runter kommen. Den Stutti kann ich nachts noch 2 Wochen tragen.
Wenn die rechte Brust sich nicht senkt, korrigiert er es mit einem kleinen Eingriff.
Er meinte man sieht, dass ich „recht aktiv“ bin. Aber ich habe mich wirklich ganz viel geschont und an alle Vorgaben gehalten. Meine Muskeln spielen zwischendurch noch etwas verrückt.

An der linken Brust die „Delle“ unten ist das Implantat. Das ist lt. ihm nicht schlimm und auch kein durchgerutschtes Implantat. Da bin ich erleichtert.

Er meinte ich bin sehr kritisch und sollte mich auch an die AL erinnern Smile Recht hat er. Wenn das eine Implantat noch runter kommt, bin ich zufrieden.

Ich darf jetzt auf der Seite schlafen, schwimmen und BH‘s ohne Bügel tragen Love Ansonsten auf den Körper hören, was angenehm ist und was nicht.

Der nächste Kontrolltermin ist in 3 Monaten.

Liebe Grüße Jana

Cassandra
Bild des Benutzers Cassandra

Hallo Jana,

das hört sich doch schon mal gut an;)
Dennoch bin ich neugierig: Wie hat er sich das mit dem höher sitzenden Implantat denn erklärt? Mit deiner AL?

Wenn dein nächster Termin in 3 Monaten ist, würde dann entschieden werden, ob nochmal ein kleiner Eingriff notwendig ist? Und müsstest du diesen auch zahlen? Ist ja bei ästhetischen Eingriffen immer so eine Sache, man hat ja keine Garantie auf ein perfektes Ergebnis... ich habe eine Folgekostenversicherung für alle Fälle und die brauchte ich auch direkt, als ich nach der Op direkt für zwei Übernachtungen im KH blieb, weil ich die Narkose nicht gut vertrug und nur sehr langsam wieder auf die Beine kam.

Aber ich hoffe sehr, dass eine weitere Korrektur gar nicht nötig sein wird. Gib der Brust noch Zeit, meine (nun fast 11 Wo post-Op) werden auch noch immer natürlicher, weicher. Es tut sich also noch was - und das wird auch bei dir so sein;)

Dann genieße nun erst mal die Zeit mit deinem neuen Körpergefühl. Ich hätte selbst nie gedacht, was Brüste für einen Unterschied machen können Wink

Jana
Bild des Benutzers Jana

Guten Morgen Smile
Dankeschön Smile
Er hat es so erklärt, dass das linke Implantat sich gesetzt hat, nur das rechte noch nicht. Die rechte Seite war vorher auch die Seite die etwas höher saß. Und ich bin Rechtshänderin und das rechte Implantat ist auch das größere Implantat. Dadurch kommt das wahrscheinlich.
Soweit ich weiß korrigiert er kostenlos. Zumindest habe ich mit einer anderen Patientin von ihm geschrieben, da hat er etwas kostenlos korrigiert. Ehrlich gesagt, würde ich das auch erwarten Wink
Eine Versicherung habe ich auch abgeschlossen, aber ob die in dem Fall einspringen würde weiß ich nicht. Mein Plan war, mich damit nicht zu viel zu beschäftigen, weil es von alleine sich erledigt Big smile
Genau für solche Fälle wollte ich auch abgesichert sein. Falls bei oder nach der Op etwas ist. Ich bin für 2 Jahre bei der medassure versichert. Wo bist du versichert? Haben sie direkt anstandslos gezahlt?

Heute nach der Arbeit werde ich erstmal auf die suche gehen nach einem neuen BH Love

Jana
Bild des Benutzers Jana

Hallo Smile

Übermorgen ist die Op schon 8 Wochen her. Wahnsinn wie schnell die Zeit vorbei geht.

Meine Brüste möchte ich nicht mehr hergeben, auch wenn ich nicht ganz zufrieden bin.
Die rechte Seite sitzt immer noch höher, aber sie hat ja auch noch Zeit. Aber gestern ist mir aufgefallen, dass ich das linke Implantat ca. 2 cm nach oben schieben kann, ist das normal???

Ansonsten versuche ich weiter passende BH‘s ohne Bügel in 70D oder 70E zu finden. 2 habe ich gefunden, allerdings mit Schale und darin sehen meine Brüste echt groß aus Shock Daran muss ich mich noch gewöhnen, traue mich nur im Sport BH zur Arbeit. Habe Angst, dass ich sonst drauf angesprochen werde Shy
Habt ihr vielleicht Tipps bzgl. der BH‘s?

Liebe Grüße

Cassandra
Bild des Benutzers Cassandra

Hallo liebe Jana,

war länger nicht online, ich habe immer noch mit meinem Drüsenfieber zu kämpfen! Mir ging es letzte Woche eigentlich schon etwas besser, aber dementsprechend habe ich mich gleich wieder zu viel im Haushalt betätigt und Zack - zwei Tage später bekam ich die Quittung dafür: Mein Hals war aufs Neue aufgeflammt, feuerrot und schmerzte. Und ich hatte wieder erhöhte Temperatur. Es wird wirklich Zeit, dass der Frühling kommt, denn diese ganzen „Krankheitswellen“ lassen gar nicht mehr nach.

Zu deiner Frage: Ich bin bei der Beauty Protect Folgekostenversicherung mit Esthetic Plus Option (3 Jahre Versicherungsschutz). Ja, sie haben anstandslos alles übernommen (2 Übernachtungen im KH).

Die Implantate kann ich bei mir auch etwas „hin- und herschieben“, nach links, nach rechts oder auch einen Ticken nach oben.
Nur nach unten geht nicht, aber das ist ja auch gut so;)

Einen BH habe ich mir immer noch nicht gekauft, weil ich wegen des Drüsenfiebers die letzten 4 Wochen nicht in die Stadt zum Shoppen gehen konnte. Von daher kann ich dir da leider noch keinen Tipp geben.

Was ich noch sagen wollte: Inzwischen habe ich den Eindruck, dass sich bei mir ein leichtes Double-Bubble Phänomen abzeichnet. Ich hatte ja mal geschrieben, dass sich, wenn ich die Arme anhebe (d.h. gerade nach oben strecke), eine kleine Stufe ca. 1,5cm oberhalb der Brustumschlagsfalte bildet. Beim letzten Kontrolltermin hatte ich wegen meiner Beschwerden im Implantatbereich (unangenehmes Druck-Gefühl) ganz vergessen, meinen Arzt darauf anzusprechen.

Inzwischen ist es aber so, dass ich diese kleine Stufe auch sehen kann, wenn ich ganz normal vor dem Spiegel stehe und die Arme unten halte. Auf der Seite, auf der ich die ehemals kleinere Brust hatte, sieht man das sogar noch etwas deutlicher. Das ist jetzt total frustrierend für mich, denn ich glaube nicht daran, dass sich das durch ein weiteres Setzen des Implantats ändern kann. Eher im Gegenteil - meiner Meinung nach müsste das Implantat höher kommen, damit es genau das endet, wo ich jetzt diese Stufe habe. Senkt es sich noch weiter ab, wird dieser Double Bubble Effekt doch noch verstärkt.

Oh man!!! Ich war doch so zufrieden und jetzt so was! Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht und hat sich das noch von allein gebessert?

Mein nächster regulärer Kontrolltermin bei meinem Arzt ist erst im Juli. Im Zweifelsfall muss ich aber anrufen und früher hin, das lässt nur jetzt auch keine Ruhe...

Jana
Bild des Benutzers Jana

Hallo Cassandra,

schön von dir zu lesen Smile
Oh je, da hast du ja lange etwas von Sad Ich wünsche dir gute Besserung, hoffentlich ist es bald weg. Aber das mit dem Frühling stimmt. Hier ist auch andauernd jemand krank gewesen.

Das beruhigt mich sehr, dass du deine Implantate auch etwas bewegen kannst. Ich habe mich auch wieder etwas beruhigt :Innocent Hatte direkt Panik.

Das tut mir leid, dass du den Eindruck eines Dubble Bubble hast. Hast du ein Bild? Wie lange warst du nochmal Post-Op und hattest du auch Dual-Plane? Ich würde glaube ich deinen PC anrufen und lieber nochmal drauf schauen lassen. Vielleicht kann man noch vorbeugend irgend etwas machen oder er kann dich beruhigen.

Bei meiner rechten Brust habe ich auch die Befürchtung, dass sie sich etwas zu viel gesenkt hat. Das Zuviel, was die andere Seite sich zu wenig gesenkt hat. Und mit der Zeit wird sie sich ja wahrscheinlich auch noch weiter senken. Naja, ich warte ab. Mehr kann man eh nicht machen und etwas korrigieren macht mein PC eh erst viel später.

Liebe Grüße

Cassandra
Bild des Benutzers Cassandra

Hallo Jana,

ich bin jetzt fast auf den Tag genau 3 Monate post-Op.
Um ehrlich zu sein, habe ich keine Ahnung, ob ich Dual-Plane habe oder nicht - darüber habe ich mit meinem Arzt nie gesprochen. Was genau bedeutet das denn und welche Alternativen gibt es? Ich weiß nur, dass die Implis unter den Brustmuskel gesetzt wurden und dass sie im unteren Bereich nicht ganz vom Muskel bedeckt sind, weil die Muskeln gar nicht groß genug dafür sind (ist bei den meisten Frauen der Fall). Aber zur genauen Op-Technik habe ich ihn nicht befragt.

Bilder ins Internet stellen ist immer so eine Sache - zumindest bei Fotos dieser Art bin ich da eher vorsichtig;)

Aber ich habe deinen Rat befolgt und meinem Doc heute eine E-Mail geschrieben, in der ich meine Bedenken schilderte. Auch habe ich zwei Fotos angefügt, damit er sich gleich ein Bild davon machen kann und gefragt, ob akuter Handlungsbedarf besteht oder sich das nochmal „von alleine“ legt.

Jetzt bin ich mal auf seine Antwort gespannt und berichte dir dann Wink

Ja, ich hoffe sehr für dich, dass die eine Brust noch weiter runterkommt. Selbst wenn nicht, dann finde ich es beruhigend, dass dein Arzt Korrekturen kostenlos vornimmt - bei meinem ist das glaube ich nicht so Sad Aber meine Folgekostenversicherung würde einen entsprechenden Eingriff abdecken, von daher ist es nicht ganz so „dramatisch“. Wobei ich ehrlich gesagt keine Lust auf eine weitere Op habe, wenn es sich irgendwie vermeiden lässt. Wer hat das schon?

Ich verstehe gar nicht, wieso ich diese Stufe erst jetzt wahrnehme bzw. sie sich erst jetzt gebildet hat. Ich hatte schon zuvor in Foren nach meinem Arzt recherchiert und in einem erklärt er ganz ausführlich diesen Double-Bubble-Effekt - welche Patientinnen aufgrund ihrer Ausgangslage eher davon betroffen sein können und wie seine Entstehung bereits unter der Op gezielt vermieden werden kann. Dass das jetzt ausgerechnet ihm passiert sein soll finde ich doch etwas seltsam. Vielleicht bin ich aber auch viel zu vorschnell und muss mich auch nur weiter gedulden. Aber es ist schon so, dass man innerlich unruhig wird, wenn etwas nicht ganz in Ordnung ist.
Meine Mum meinte noch vor wenigen Wochen, sie sei so froh, dass bei meiner Op alles so unproblematisch verlief und das Ergebnis so schön ist. Und ich war eigentlich derselben Meinung... oh man Sad

Jana
Bild des Benutzers Jana

Du hast dann sehr wahrscheinlich auch Dual Plane. Es gibt noch übm = Über dem Brustmuskel, ubm = da ist das Implantat komplett von mehreren Muskeln bedeckt und eben Dual Plane = da ist der obere Teil vom Muskel bedeckt und unten der Teil nicht.

Ich hoffe sehr, dass sich bei uns alles gut entwickelt und keiner von uns korrigiert werden muss. In so einem Fall versuche ich positiv zu denken und sage mir oft „Alles wird gut!“ Wink

Das du deinem Arzt eine E-Mail geschrieben hast war eine gute Idee. Bin gespannt, was er antwortet.
Ich verstehe auch nicht ganz, wieso das erst jetzt deutlicher wird und kann verstehen das du traurig bist. Aber sie es mal so, wenn er sich damit auskennt, wer weiß wie es dann bei einem anderen Arzt ausgesehen hätte. Und vielleicht geht es ja auch von alleine wieder weg. Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen.

Bei Facebook habe ich immer nur gelesen, dass ein Double Bubble Effekt relativ kurz nach der Op bereits aufgetreten ist und nicht erst so viel später.

Sobald bei meinen Brüsten etwas komisch ist werde ich auch direkt hellhörig. Ich bin so froh endlich Brüste zu haben und möchte sie nicht mehr hergeben und habe irgendwie Angst, dass sie irgendwann nicht mehr da sein könnten Shock

Liebe Grüße

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben