Gesichtsreinigung
combeauty Wissen

Gesichtsreinigung

Feinporige, strahlend schöne, glatte Haut – das wünscht sich wohl jede Frau. Dabei bleibt fast nichts unversucht und so türmen sich schließlich im Badezimmer verschiedenste Tuben und Tiegel in Meterhöhe. Doch all das bringt nicht viel, wenn die Gesichtsreinigung vernachlässigt wird – denn sie ist die Voraussetzung für einen tollen Teint.

Warum nur reine Haut strahlt:

Die Haut ist unser größtes Organ. Und auch sie atmet – etwa 0,4 % des gesamten Sauerstoffbedarfs nimmt unser Körper über sie auf. Wenn die Haut jedoch durch Talg, Schweiß, Make-up oder andere Verunreinigungen am Atmen gehindert wird, ist das meist sehr schnell sichtbar: Der Grauschleier aus abgestorbenen Hautschuppen, verhornten Zellen und Schmutzpartikeln rauben ihr ihre Leuchtkraft und Schönheit und lassen sie stattdessen müde und matt erscheinen.

In drei Schritten zu perfekter Haut:

Reinigen

Bei der Gesichtsreinigung orientiert man sich am eigenen Hauttyp: Während fettige Haut oder Mischhaut ein Waschgel gut verträgt, kommt sensible oder trockene Haut besser mit einer milden Reinigungsmilch zurecht.

Auf Reisen oder für die schnelle Reinigung zwischendurch sind Kosmetikreinigungstücher besonders praktisch. Generell sollte man das Gesicht jedoch nicht häufiger als zwei mal täglich reinigen, um die Lipid- und Feuchtigkeitsbalance der Haut zu wahren.

Peelen

Ein Peeling sollte man nur einmal in der Woche anwenden. Bei normaler und unreiner Haut ist ein Peeling eine wunderbare Ergänzung zur täglichen Reinigung, Menschen mit empfindlicher Haut auf ein besonders sanftes Produkt speziell für ihren sensiblen Hauttyp wählen. Beim Peelen werden alte Hautschüppchen, die auf der Hautoberfläche liegen, sanft abgetragen und die Haut zur Bildung frischer Hautzellen angeregt.

Durch den Massage-Effekt wird außerdem die Durchblutung gefördert und die Haut erscheint sofort frischer, klarer und glatter. Um einen stärkeren Effekt zu erzielen, kann man auch ein Fruchtsäurepeeling anwenden, das bis in die tieferen Hautschichten vordringt und nicht nur die Haut reinigt, sondern auch kleine Fältchen und Pigmentflecke mildern kann.

Klären & Tonisieren

Vor dem Eincremen und nach dem Reinigen wird die Haut geklärt. Dazu verwendet man am besten jeden Tag ein Gesichtswasser, das den natürlichen Säureschutzmantel der Haut wiederherstellt. Zudem verfeinert es die Poren und bereitet die Haut optimal auf die nachfolgende Pflege vor.

Auch hier orientiert man sich am eigenen Hauttyp: Während fettige und unreine Haut von einem alkoholischen Gesichtswasser profitieren, das die Haut entfettet und sie desinfiziert, eignet sich für sensible Haut ein alkoholfreies Gesichtswasser. Dieses beruhigt die Haut und entfernt zudem Kalkrückstände vom Wasser oder Reste von Reinigungsprodukten.

Besonders beliebt sind die neuartigen Mizellen Reiniungsprodukte. Sie reinigen und pflegen sie in nur einem Schritt, aber mit dreifacher Wirkung: Die innovativen Produkte sind Reinigungslotion, Gesichtswasser und Pflege in einem. Da die amphiphilen Moleküle sowohl aus hydrophilen wie auch lipophilen Anteilen bestehen, können Make-up und Verschmutzungen besonders sanft entfernt werden, weshalb sie sich besonders gut für empfindliche Haut eignen.

Text: beautypress, Bild: filabé

Vielleicht interessiert Euch ja auch noch folgender Artikel:

Poren verfeinern

Und wenn Ihr Euch gern mit anderen combeauty Usern zu Beauty und Kosmetik-Themen austauschen wollt, schaut doch gern mal hier vorbei:

combeauty Forum Beauty & Kosmetik




My combeauty

Login Registrieren