Wie entsteht Cellulite?
combeauty Wissen

Wie entsteht Cellulite?

Erst nach der Pubertät kommt es zur Entstehung von Cellulite, da einer der Faktoren bei der Entstehung die erhöhte Hormonproduktion ist, die mit der Menstruation einsetzt.

Nach dem neuesten Stand der Forschung ist Cellulite die Folge einer Störung des Gleichgewichts zwischen Fettaufbau (Lipogenese) und Fettabbau (Lipolyse) in den Zellen und ein weitgehend weibliches Problem, das mit dem von Natur aus weichen Bindegewebe der Frau zusammenhängt, welches die Entstehung der Cellulite fördert.

 

Im normalen Zustand sind die Fettzellen im Gewebe nicht größer als ein Stecknadelkopf. Bei Cellulite erreichen sie jedoch leicht das Zehnfache ihrer natürlichen Größe: In den Fettzellen lagern sich großmolekulare Reststoffe des Stoffwechsels ab, die eigentlich vom Lymphsystem abtransportiert und anschließend vom Körper ausgeschieden werden müssten. Die Lymphe fließt aber nur, wenn man sich bewegt und die Muskelpumpe der Waden und Beine arbeitet. Dabei spielt auch das Bindegewebe, das Haut und Muskeln zusammen hält, eine wichtige Rolle. Es sorgt dafür, dass die Muskeln gegen die Lymphgefäße und Venen drücken, so dass verbrauchtes Blut und Lymphe in Richtung Rumpf gepumpt werden. Ist das Bindegewebe jedoch zu schwach, fehlt den Muskeln der notwendige Gegendruck. Die Gefäße werden nicht mehr ausreichend durchspült.

Ein ungünstiger Stoffwechsel oder genetische Einflüsse können zusätzlich die Entstehung der Cellulite begünstigen. Sport und Diäten haben sich oft nicht als ausreichende Maßnahme erwiesen, um die „Dellen“ in den Griff zu bekommen. Bewegungsmangel und Übergewicht allein sind also nicht die Ursachen - auch wenn sie einen großen Einfluss auf Cellulite und ihre Folgeerkrankungen haben. So leiden selbst Spitzensportlerinnen, die sich extrem viel bewegen und bewusst ernähren, an Orangenhaut, Krampfadern oder Besenreisern. Vielmehr ist die Ursache im schwachen Bindegewebe zu suchen – bedingt durch weibliche Hormone. Sie sind nicht nur in pharmazeutischen Produkten (z.B. Antibaby-Pille), sondern auch vermehrt in tierischen Nahrungsmitteln sowie mancherorts im Trinkwasser zu verzeichnen, was auch die inzwischen bei Männern vorkommende Cellulite erklärt.

 

Quelle: beautypress.de


My combeauty

Login Registrieren