5 Einträge / 0 Neu
angie
Bild des Benutzers angie

Darf man mit Silikonimplantaten nicht als Polizistin arbeiten?

Ich habe heute irgendwas im Radio darüber gehört, dass man mit Silikonimplantaten nicht als Polizistin arbeiten darf. Leider war ich da gerade so abgelenkt und habe nur mit halbem Ohr hingehört. Jetzt geht es mir aber die ganze Zeit nicht mehr aus dem Kopf. Aber vielleicht hat ja jemand von euch schon was davon gehört, dass man mit einer Brustvergrößerung nicht Polizistin werden darf oder nicht mehr bei der Polizei arbeiten darf? Das soll irgendwas mit den Silikonimplantaten zu tun haben. Es ist zwar nicht so, dass ich vorhabe auf Polizistin umzuschulen. Aber es würde mich trotzdem mal interessieren, ob das stimmt und wenn ja, was die Begründung dafür ist.

juneve
Bild des Benutzers juneve

Dieses Thema finde ich wirklich empörend und wird schon seit Jahren diskutiert.

Polizisten sind Landesbeamte und so wird es von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich gehandhabt.

Es ist tatsächlich so, dass einige Bundesländer Frauen nicht für die Laufbahn als Polizistin eingestellt haben, weil sie Trägerinnen von Brustimplantaten sind. Begründet wurde deas damit, dass es bei Einsätzen zu höheren Verletzungsrisiken kommen kann.

Ganz empörend finde ich, dass in Bielefeld bereits eingestellte Polizistinnen bei der Untersuchung zur Fahrtauglichkeit vom Amtsarzt an der Brust abgetastet wurden, um zu schauen, ob die Frauen Implantate haben.
Mittlerweile hat sich der Innenausschuss des Landtags mit dem Thema befasst. Implantate schränken Frauen beim Autofahren nicht ein. Ach was...

Eine Frau, deren Einstellung aufgrund der Implantate in Berlin abgelehnt wurde, hat vor dem Verwaltungsgericht Berlin Recht bekommen. Implantate werden durch Schutzwesten ausreichend geschützt und stellen kein erhöhtes Risiko dar.

Auch in Baden Baden-Württemberg gab es einen ähnlichen Fall, eine Frau, die trotz bestandener Einstellungsprüfung aufgrund ihrer Implantate abgelehnt wurde. Ein Petitionsausschuss des Lantages gab der Frau Recht und so durfte sie ein Jahr später mit der Ausbildung beginnen.

Fazit: der Trend/Rechtsprechung scheint endlich dahinzugehen, dass Implantate kein Hinderungsgrund für die Laufbahn als Polizistin mehr sein dürfen.

LG juneve

angie
Bild des Benutzers angie

Das wusste ich noch nicht, habe bisher auch nie was davon mitbekommen. Aber die Begründungen und das Abtasten der Brust durch den Amtsarzt, um zu schauen, ob die Frauen Brustimplantate haben, sind ja eine Frechheit.

Gut zu wissen, dass die Rechtsprechung sich so langsam dahin entwickelt, dass Brustimplantate kein Hinderungsgrund mehr für eine Polizistenlaufbahn sind. Ich frage mich nur gerade, ob man als Polizistin überhaupt gezwungen werden kann, jemandem von der Brustvergrößerung zu erzählen.

fee
Bild des Benutzers fee

Ein oder zwei Jahre nachdem ich meine Brustvergrößerung hatte, habe ich in einem Forum eine Polizistin kennengelernt, die auch Silikonimplantate hatte. Sie hat damals bei der Arbeit niemandem von ihrer Brustvergrößerung erzählt, weil sie Angst hatte, dass sich sonst berufliche Nachteile für sie ergeben könnten. Ich bin froh zu lesen, dass sich aktuell anscheinend die Rechtsprechung in eine bessere Richtung entwickelt.

Liebe Grüße
Fee

angie
Bild des Benutzers angie

Die Arme! Für mich ist eine Brustvergrößerung etwas total Privates und ich würde auf keinen Fall wollen, dass Leute davon erfahren, die es nichts angeht. Aber die ganze Zeit noch Angst davor haben zu müssen, dass mein Arbeitgeber davon erfährt und mir deshalb eine Kündigung schreibt, stelle ich mich noch mal viel schlimmer vor.

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben