7 Einträge / 0 Neu
lilli1989
Bild des Benutzers lilli1989

Fettabsaugen mit welcher Methode am besten?

Liebe Experten,

ich bin 1,75 groß und wiege 62 kg, plus/minus 1kg. Mich stören vor allem kleine Fettpölsterchen an Bauch, Po und Oberschenkeln, die ich gern absaugen lassen möchte.

Welche Methode würden Sie dafür empfehlen? Liposuktion mit Vibrationskanüle? Oder besser mit Wasserstrahl? Oder wäre auch die neue Cool Sculpting Methode mit Kälte dafür geeignet?

Danke schon mal im Voraus und viele Grüße
Lilli

Dr. Steinmetz
Bild des Benutzers Dr. Steinmetz

Liebe Lilli,

vielen Dank für Ihre interessante Frage. Auf so manchem Kongress oder Workshop wird diese Diskussion ziemlich heiss geführt. Letztendlich muss man aber sagen, dass es doch vor allem auf denjenigen ankommt, der die Kanüle in der Hand hat. Es ist eine Frage der Erfahrung und mit welcher Methode der jeweilige Chirurg am besten zurecht kommt. Natürlich gibt es dann schon noch gewisse Unterschiede zwischen den Methoden, aber das sind letztendlich Nuancen.

Meine Meinung ist ganz klar, dass ein sogenanntes "Assistiertes Verfahren", wie z.B. die Vibrationskanüle, Water-Jet oder Ultraschall auf jeden Fall besser funktioniert und schonender ist, als die traditionelle Methode, bei der nur von Hand abgesaugt wird. Alle diese assistierten Verfahren haben ihre Vor- und Nachteile. Bei Ultraschall- und Laser- unterstützten Techniken besteht eine gewisse Gefahr der Verbrennung, da Hitze im Gewebe erzeugt wird. Dem Cool-Sculpting stehe ich aus verschiedenen Gründen eher etwas kritisch gegenüber. Meine Methode der Wahl ist das, was man meist unter "Vibrationskanüle" liest. Konkret verwende ich seit etlichen Jahren das System PAL von microaire und bin davon sehr überzeugt. Man kann damit sehr schonend auch relativ oberflächlich und mit ziemlich dünnen Kanülen absaugen. Aber - wie schon gesagt - mehr als auf das Gerät kommt es immer noch auf den Chirurgen an.

Was Ihre persönlichen Voraussetzungen betrifft, so klingt das, was Sie schreiben sehr gut. Sie haben praktisch Idealgewicht und anscheinend nur konkret lokalisierte Fettpölsterchen, die sich sicher gut absaugen lassen. Solche Patienten wünscht man sich für eine Liposuction. Die grösste Gefahr dabei ist allerdings, zu viel zu entfernen und "Dellen" zu hinterlassen. Um hier eine harmonische Kontur zu erzielen braucht es Erfahrung.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meinen Ausführungen etwas helfen und wünsche noch einen schönen Abend!

Viele Grüsse
Dr. Wolf-Gunter Steinmetz
www.aesthetik-am-ringpark.de

lilli1989
Bild des Benutzers lilli1989

Lieber Dr. Steinmetz,

Vielen Dank für Ihre interessanten Ausführungen. Ich hätte intuitiv auch zur Vibrationskanüle tendiert. Es tut aber gut von Ihnen zu hören, dass Sie die auch bevorzugen.

Dr. Steinmetz schrieb:

Dem Cool-Sculpting stehe ich aus verschiedenen Gründen eher etwas kritisch gegenüber.

Darf ich fragen, was die Gründe sind? Für mich wäre die Methode zwar wahrscheinlich sowieso nicht infrage gekommen, aber man liest so viel darüber und mich würde Ihre persönliche Einschätzung sehr interessieren.

Viele Grüße und ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag
Lilli

Dr. Steinmetz
Bild des Benutzers Dr. Steinmetz

Liebe Lilli,

vorneweg: ich habe persönlich keine Erfahrung mit dem Cool-Sculpting und kann Ihnen daher nur meine Gedanken dazu geben:

Bei dem Verfahren wird ja ein gezielter Kälteschaden am Fettgewebe verursacht, der dann dazu führen soll, dass dieses (abgestorbene) Gewebe vom Körper abgebaut wird. Vielleicht habe ich mich noch nicht genug mit der Technik beschäftigt, aber mir scheint, dass doch die Hautoberfläche dabei auch ziemlich in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Die Reaktion des Körpers auf Kältereize ist in jedem Individuum etwas anders. In so fern besteht das Verfahren auf statistischen Mittelwerten, welche Kältemenge das erwünschte Resultat erbringt. Wenn Ihr Fettstoffwechsel jetzt nicht gerade innerhalb einer Standardabweichung dieser statistischen Grössen funktioniert, könnte es sein, dass es bei Ihnen nicht so wie geplant funktioniert.
Ich glaube einfach, dass eine gezielte Entfernung des Fettgewebes durch Liposuction immer noch genauer und effektiver ist, als ein Verfahren, bei dem man sich auf statistische Werte verlässt.

Wenn man Erfahrungsberichten zu der Methode folgt, so findet man auch immer mehr Stimmen, die meinen, es hätte sich langfristig kaum etwas verändert.

Viele Grüsse
Dr. Wolf-Gunter Steinmetz
www.aesthetik-am-ringpark.de

lilli1989
Bild des Benutzers lilli1989

Lieber Dr. Steinmetz,

vielen Dank für Ihre persönliche Einschätzung zum Coolsculpting. Mir wäre dieser gezielte Kälteschaden irgendwie unheimlich. Und ich glaube auch, dass - wie Sie schon schreiben - eine gezielte Entfernung des Fettgewebes durch Fettabsaugen genauer und effektiver sein kann. Für würde die Coolsculpting Methode deshalb auch nicht infrage kommen.

Liebe Grüße
Lilli

Pullmann
Bild des Benutzers Pullmann

liebe Lilli,

Ein wunderbares Zitat von Christian Morgenstern lautet:
" Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet" -

und ist es nicht so, dass alles auch schön wird, was man mit Liebe und
Leidenschaft ausübt?

Wie komme ich zu dieser Frage -
nun, die Fettabsaugung wird obwohl diese einer der häufigsten Eingriffe in Deutschland ist, von vielen Kollegen und Kolleginnen stiefmütterlich behandelt, sie zählt nicht wie z.b. das Facelifting zur Königsdisziplin.
Zurecht? - Meines Erachtens nicht, da die Fettabsaugung ebenso eine hohe Lernkurve hat, man als Operateur verschiedenste Techniken wie auch Op- Instrumente zur Auswahl hat und nur mit viel Liebe und Leidenschaft man schöne Ergebnisse bekommt.
Das bedeutet, man muß als Operateur auch im Bereich des Fettabsaugen hunderte Eingriffe, am besten dann noch mit verschiedenen Techniken und Instrumente durchgeführt haben, um zumindest vom Handwerk, die für einen beste Methode zu finden.
Dann gehört beim Fettabsaugen höchstes Mass an ästhetischen Empfinden, um Proportionen wieder zueinander in Einklang zu bekommen. Ebenso sollte man aufgrund der operativen eigenen Erfahrung die Hautqualität, das mögliche und realistische Ergebnis im Gespräch darstellen, um zu erkennen, ob dies mit der Wunschvorstellung des Patienten sich deckt.

Im Internet, Medien wie Zeitungen, Zeitschriften werden immer wieder die "neuesten" und schonendsten Techniken beworben - natürlich wollen wir als Operateure für den Patienten so schonend wie möglich operieren, damit die Risiken so gering wie möglich gehalten werden und die Regeneration und das Ergebnis des Patienten so schnell wie möglich erfolgt.

Da ich nun alle gängigen Techniken jeweils über längere Zeit durchgeführt habe, kann ich zumindest bzgl. der Operations- Instrumente folgendes sagen:
egal welche Instrumente ich eingesetzt habe, führte zu gleichen Ergebnissen wie auch Abheilungszeiten, Nachkorrekturen usw..
Da ich zu diesem Schluß gekommen bin, benutze ich persönlich das für mich komfortabelste Instrument. Im Moment ist dies die Vibrations- assistierte und die traditionelle Fettabsaugung.
D.h. auch die WAL- Technik usw. führt beim selben Operateur zum gleichen Ergebnis.
zum Instrumentarium: hier gibt es eine Vielzahl von Kanülen, mit verschiedenen Durchmessern, Profilen, Löchern usw. - man kann die Stärke des Sogs, des Wasserstrahls, der Vibration usw. einstellen.
Je dünner die Kanülen, desto atraumatischer, je weniger Stärke ebenso.
2 bis 3 mm dicke Kanülen werden von mir verwendet, wobei ich eine sog. Spatula Form präferiere.

Zur Technik:
Jeder Operateur hat so seine Vorliebe, ob in reiner Lokalanästhesie oder mit Unterstützung eines Anästhesisten. In unserer Klinik führen wir das Fettabsaugen gerne in Analgosedierung sog. Dämmerschlaf durch, da meistens mehrere Areale abgesaugt werden, und somit der Eingriff einfach gerne 2 - 3 Stunden dauert.
Unter Mithilfe des Anästhesisten muß dann auch nicht eine sehr große Menge an Tumeszenslösung eingespritzt werden, was für den Operateur eine bessere Übersicht und Beurteilbarkeit bedeutet.
Dann gibt es grundsätzlich zwei verschiedene Absaugtechniken bzgl. der zu absaugenden Fettschichtebenen:
1. hier wird hauptsächlich in der tieferen Fettschicht abgesaugt
Vorteil: Dellen lassen sich besser kaschieren bzw. ausgleichen
Nachteil: weniger Hautretraktion / Heranziehen, Schrumpfen der Haut
2. die oberflächliche Fettabsaugung, das heißt hier fängt man direkt unter der Haut mit der Absaugung an und arbeitet sich schichtweise immer tiefer bis zur Muskelfascie.
Vorteil: sehr gute Beurteilbarkeit während der Operation, wie gut die Haut aufgrund Ihrer Elastizität mitgeht, bessere Hautretraktion und somit aus meiner persönlichen Erfahrung bessere Ergebnisse. Maximalere Erbenisse möglich.
Nachteile: höhere Gefahr der Sichtbarkeit von Dellen, daher höhere Lernkurve seitens Operateur.

Zum Schluß:
Auch nach Jahren als Operateur entwickelt man sich auch beim Fettabsaugen weiter, das mögen teilweise nur kleine Stellschräubchen sein:
Kleinere und atraumatischere Kanülen
Beherzigen von anatomischen Begebenheiten wie der Lymphabfluß
Nach der Operation frühzeitig Bewegung, gerne auch leichter Sport
Lymphdrainage 2 bis 4 Wochen nach Op
"Weniger ist manchmal mehr" - eine weibliche und sportliche Frau sollte aus meiner Sicht Rundungen haben und nicht androgyn wirken.

An der "bluetooth" - Fettabsaugung bin ich am Forschen Wink

mit besten Grüßen

Dr. Pullmann

lilli1989
Bild des Benutzers lilli1989

Lieber Dr. Pullmann,

vielen Dank für Ihre Antwort. Da merkt man richtig, mit wieviel Herzblut Sie Ihren Beruf ausüben.

Und obwohl die „bluetooth“-Fettabsaugung noch nicht so weit ist, gibt es mir ein gutes Gefühl, dass auch mit herkömmlichen Methoden ein schönes Ergebnis möglich ist, wenn der Operateur sie beherrscht und zu seiner persönlichen Königsdisziplin macht. Vielen Dank dafür.

Liebe Grüße
Lilli

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben