6 Einträge / 0 Neu
Jenny
Bild des Benutzers Jenny

Kann es sein, dass das Ergebnis einer Lippenaufspritzung nach 3 Monaten schon wieder weg ist?

Liebe Experten,

ich habe mir vor drei Monaten zum ersten Mal die Lippen mit 1 ml Hyaluronsäure aufspritzen lassen. Und obwohl der Effekt nicht so megaauffällig war, war ich in den ersten Wochen sehr glücklich mit dem Ergebnis. Aber jetzt nach drei Monaten habe ich das Gefühl als ob schon wieder alles weg ist. Kann das nach nur 3 Monaten sein? Und gibt es etwas, was ich selber dafür tun kann, damit das Ergebnis beim nächsten Mal vielleicht länger hält? Ich frage mich z.B. ob es eventuell geschadet haben kann, dass ich regelmäßig die Lippen mit einem Lippenpeeling massiert habe. Kann es sein, dass die Hyaluronsäure dadurch schneller abgebaut wurde?

Vielen Dank und viele Grüße
Jenny

Dr. Steinmetz
Bild des Benutzers Dr. Steinmetz

Liebe Jenny,

vielen Dank für die interessante Frage.

Vorneweg: Ja - prinzipiell ist es durchaus möglich, dass der Effekt schon wieder weg ist. Allerdings sollte das nicht unbedingt so sein.
Lassen Sie uns einmal schauen, welche Faktoren da eine Rolle spielen:

In erster Linie ist die Haltbarkeit des Ergebnisses abhängig vom verwendeten Material. Es gibt über 100 zugelassene Hyaluoronsäure-Produkte, die alle etwas unterschiedliche Eigenschaften haben. Auch wenn 3 Monate extrem kurz sind, heisst das aber nicht, dass es ein schlechtes Produkt sein muss, nur sollte man ggf. den Patienten darauf hinweisen, dass es eben nur kurz anhält.

Die genaue Platzierung des Materials ist die nächste Variable. Wurde das Material entlang der Kontur über den Muskel platziert, oder in die Muskulatur hinein? Tendenziell hält der Effekt nicht so lange an, wenn das Material in den Muskel eingebettet ist.

Kam es nach dem Spritzen zu einem stärkeren Bluterguss - sprich war es sehr blau und geschwollen? Ein bisschen Schwellung und vielleicht auch ein kleiner blauer Punkt im Einstichbereich sind noch normal. Es kann allerdings auch einmal zu einem etwas ausgeprägteren Bluterguss kommen, auch wenn weder der Arzt noch die Patientin etwas falsch gemacht haben. Beim Abbau dieses Blutergusses werden körpereigene Mechanismen aktiviert, die auch den Abbau der Hyaluronsäure beschleunigen.

Während leichtes Massieren in den Tagen nach dem Spritzen in der Regel für die Form und Verteilung positiv sind, ist eine übertriebene, vielleicht sogar tägliche Massage, noch dazu mit einem Peeling, was wahrscheinlich die Durchblutung und den Stoffwechsel in dem Areal anregt, nicht optimal. In so fern kann es durchaus dazu beitragen, dass das Material schneller wieder abgebaut wird. Ich weiss nicht, wie oft Sie das erwähnte Peeling verwenden, aber ich würde gerade bei der empfindlichen Haut der Lippen sowieso davon abraten das öfter als einmal die Woche zu machen - eher sollten Sie es sogar noch seltener benutzen. Wie bei vielen positiven Dingen, so ist auch beim Peeling ein "zu viel des Guten" eher schlecht.

Abschliessend sei auch der psychologische Effekt erwähnt. Gerade wenn es ein bewusst dezentes und natürlich wirkendes Ergebnis ist, gewöhnt man sich schnell daran. In den ersten 2 bis 3 Wochen hat man noch etwas Schwellung, die das Ergebnis betont. wenn diese weg ist, entwickelt manche Patientinnen schon den Wunsch nach mehr. Es kann gut sein, dass im direkten Vergleich zu vorher durchaus noch ein Volumeneffekt besteht, den Sie selber aber gar nicht mehr wahrnehmen, weil Sie sich schon daran gewöhnt haben. Da hilft eine saubere Fotodokumentation des Ausgangsbefundes sehr bei der Beurteilung.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Ausführung ein bisschen helfen.

Viele Grüsse

Dr. Wolf-Gunter Steinmetz

Viele Grüsse
Dr. Wolf-Gunter Steinmetz
www.aesthetik-am-ringpark.de

Jenny
Bild des Benutzers Jenny

Lieber Dr. Wolf-Gunter Steinmetz,

vielen Dank für Ihre hilfreichen Ausführungen. Ich habe die Hyaluronsäure Volbella bekommen. Meine Lippen waren für zwei Tage ziemlich stark angeschwollen, aber an blaue Flecken kann ich mich nicht erinnern. Lippenpeelings verwende ich normalerweise ca. ein bis zweimal pro Woche, zwar immer nur recht zart und nicht so lange, aber das werde ich dann zukünftig lieber nicht mehr so oft machen. Wegen des psychologischen Effektes haben Sie aber bestimmt auch recht. Es fällt mir schwer mich noch ganz genau daran zu erinnern, wie es vorher war. Aber ich bin schon sicher, dass das Volumen in den letzten Wochen zurückgegangen ist. Bis zur nächsten Behandlung werde ich trotzdem noch ein paar Wochen warten und hoffe, dass das Ergebnis nächstes Mal länger hält.

Noch mal vielen Dank für Ihre Antwort und viele Grüße
Jenny

Jenny
Bild des Benutzers Jenny

Lieber Dr. Wolf-Gunter Steinmetz,

entschuldigen Sie, aber mir ist noch eine Frage zu diesem Punkt eingefallen:

Dr. Steinmetz schrieb:

Während leichtes Massieren in den Tagen nach dem Spritzen in der Regel für die Form und Verteilung positiv sind, ist eine übertriebene, vielleicht sogar tägliche Massage, noch dazu mit einem Peeling, was wahrscheinlich die Durchblutung und den Stoffwechsel in dem Areal anregt, nicht optimal. In so fern kann es durchaus dazu beitragen, dass das Material schneller wieder abgebaut wird.

Gilt das mit der Anregung der Durchblutung, die schädlich für die Haltbarkeit ist, auch für regelmäßige Saunagänge? Ich gehe nämlich einmal die Woche auch in die Sauna, und das regt die Durchblutung natürlich auch an.

Vielen Dank schon mal im Voraus für Ihre Antwort und viele Grüße
Jenny

Dr. Steinmetz
Bild des Benutzers Dr. Steinmetz

Liebe Jenny,

Saunagänge sollten kein Problem sein, aber ich würde Ihnen raten in den ersten 4 - 5 Tage nach der Injektion auf Sauna zu verzichten.

Viele Grüsse

Viele Grüsse
Dr. Wolf-Gunter Steinmetz
www.aesthetik-am-ringpark.de

Jenny
Bild des Benutzers Jenny

Lieber Dr. Wolf-Gunter Steinmetz,

vielen Dank für Ihre Antwort. Da bin ich aber beruhigt, dass ich auch weiterhin in die Sauna gehen kann (von den ersten Tagen danach mal abgesehen).

Viele Grüße
Jenny

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben