3 Einträge / 0 Neu
feechen
Bild des Benutzers feechen

Kann man OP mit Linsenimplantaten rückgängig machen?

Sehr geehrte Experten,

nach allem, was ich bisher gehört und gelesen habe, ist das Einsetzen von Linsenimplantaten zur Korrektur von Altersweitsichtigkeit ja nicht so ganz ohne und man kann nicht sicher sagen, dass man danach gut damit zu recht kommt.

Deshalb würde mich interessieren, ob es theoretisch überhaupt die Möglichkeit gibt, eine OP mit Linsenimplantaten wieder rückgängig zu machen und die Linsenimplantate wieder rauszunehmen.

In einem anderem Beitrag sprachen Sie mal vom "refraktiven Linsentausch" und dem "Austausch der natürlichen Linse durch eine Kunstlinse". Das verstehe ich so, dass die eigene, natürliche Linse bei dem Eingriff entfernt wird. Aber gibt es nicht auch Eingriffe mit Linsenimplantaten, die vor die natürliche Linse gesetzt werden? Hätte man bei dieser Art des Eingriffs dann theoretisch die Möglichkeit, die OP wieder rückgängig zu machen und wieder mit den eigenen Linsen zu sehen?

Freundliche Grüße und vielen Dank im Voraus
Feechen

Dr. Neuber
Bild des Benutzers Dr. Neuber

Guten Tag Feechen,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Korrektur der Altersweitsichtigkeit ( und Kurz-oder Weitsichtigkeit) wird durch den
refraktiven Linsentausch vorgenommen. Da hier tatsächlich die eigene natürliche Linse entfernt wird, ist diese Verfahren nicht reversibel.

Die zusätzlich implantierten Vorder-oder Hinterkammerlinsen zur Korrektur der Kurz- oder Weitsichtigkeit können wieder entfernt werden, gleichen allerdings nicht die Altersweitsichtigkeit aus.

Herzliche Grüße aus Köln

Kathrin Vogt
Augencentrum Köln

feechen
Bild des Benutzers feechen

Guten Morgen Frau Vogt,

ich danke Ihnen herzlich für Ihre Antwort.

Freundliche Grüße
Feechen

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben