9 Einträge / 0 Neu
stadtblume
Bild des Benutzers stadtblume

Kann sich Implantat beim Anspannen der Brustmuskel bewegen?

Hallo Ihr Lieben,

seit meiner OP sind 2 Monate vergangen. Nach einer etwas längeren Schonungszeit habe ich nach und nach mit den alltäglichen körperlichen Aktivitäten begonnen. Nun habe ich nach dem Frühjahrsputz festgestellt, dass es wieder zum Ziehen in der rechten Brust kam - ich bin Rechtshändlerin und beanspruche den rechten Arm mehr als den linken. Gestern abend im Bad habe ich beim Heben des rechten Armes im Spiegel gesehen - es war ein sehr merkwürdiges Gefühl! - dass es sich in der rechten Brust etwas bewegt hat. Kann sich Implantat beim Anspannen der Brustmuskel mitbewegen? Ich muss dazu sagen, dass meine Implantate unter der Brustmuskel positioniert sind. Und bevor ich mich an meinen Arzt wende, wollte ich zunächst euch fragen, ob ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt und ob das ein Grund zu Besorgnis ist.

Liebe Grüße
Stadtblume

nikky
Bild des Benutzers nikky

Hallo liebe Stadtblume,

bei meiner Brustvergrößerung wurden die Implantate mit der Dual Plane Methode teilweise unter den Brustmuskeln platziert. Wenn ich jetzt meine Muskeln sehr stark anspanne, bewegen sich die Implantate auch etwas mit. Das ist eigentlich ganz normal und auch gar nicht schlimm. Ich weiss aber nicht, ob das was ich beschrieben habe, das gleiche ist, wie das, was du meinst. Hast du das denn nur beim Anspannen der rechten Brustmuskulatur oder auch, wenn du die linke Seite anspannst?

Liebe Grüße
Nikky

stadtblume
Bild des Benutzers stadtblume

Liebe Nikky,

ich konnte das erst bei meiner rechten Brust feststellen. Gestern habe ich meinen rechten Arm zum ersten Mal nach OP richtig beansprucht und damit ja auch die Muskulatur der rechten Brust. Ich habe mich länger geschont und da ich einen Bürojob habe, habe ich bis jetzt nicht viel mit den Armen gemacht. Die Muskel ist heute an der Seite leicht angeschwollen und ich habe leichten Muskelkater.
Wenn das normal ist, dass die Impantate sich bei Anspannung mitbewegen, dann bin ich etwas beruhigt. Ich muss schauen, wie es sich weiter damit verhält. War ein sehr ungewöhnliches Gefühl.

Liebe Grüße
Stadtblume

Sause
Bild des Benutzers Sause

Liebe stadtblume,

die Implantate werden bei Anspannung der Muskulatur durch den Druck mit beeinträchtigt. Je nachdem wie du die Muskulatur anspannst, kann das auch mal merkwürdig aussehen. Schädlich ist das für die Implantate aber nicht.

Ich habe ja teilweise unter dem Brustmuskel und kann die Implantate bei Anspannung in Bewegung versetzten, wobei sie fest in ihrer präperaten Tasche liegen. Vielleicht ist "in Bewegung versetzten" der falsche Ausdruck, der Muskel hebt das Implantat in bestimmte Richtungen.

Gelegentliches Ziehen in der Brust hatte ich bestimmt noch bis zu 9 Monate post OP. Manchmal fühlte es sich wei ein Stromschlag (blitzartig) an, was dann völlig unvorbereitet kam.

stadtblume
Bild des Benutzers stadtblume

Liebe Sause,

ja, genau so - wie ein Stromschlag. Dein Vergleich ist total zutreffend!
Der Grund zu meinem Besorgnis ist, dass ich gehört habe, dass sich die anatomischen Implantate zur Rotation neigen. Aber neulich habe ich gelesen, dass wenn die Tasche präzise präpariert ist, dann ist das ausgeschlossen.
Trotzdem reagiere ich manchmal mit Übervorsicht, vor allem wenn - wie du beschreibst - völlig unvorbereitet(!) zum Ziehen und Zucken in der Brust kommt.
Ich bin ja beruhigt, dass ich nicht allein das habe.

Liebe Grüße
Stadtblume

fee
Bild des Benutzers fee

stadtblume schrieb:

Der Grund zu meinem Besorgnis ist, dass ich gehört habe, dass sich die anatomischen Implantate zur Rotation neigen. Aber neulich habe ich gelesen, dass wenn die Tasche präzise präpariert ist, dann ist das ausgeschlossen.

Das ist auch so. Wenn Implantattaschen bei einer Brustvergrößerung zu groß präpariert werden, können anatomische Implantate sich drehen. Das gilt übrigens genauso für runde Implantate, die sich bei zu großen Implantattaschen ebenfalls drehen können. Bei runden Implantaten fällt es aber - wenn es nur eine Drehung um die eigenen Achse und keine "Hinten-nach-Vorne-Drehung" ist - optisch natürlich nicht so auf.

stadtblume schrieb:

Trotzdem reagiere ich manchmal mit Übervorsicht, vor allem wenn - wie du beschreibst - völlig unvorbereitet(!) zum Ziehen und Zucken in der Brust kommt.
Ich bin ja beruhigt, dass ich nicht allein das habe.

Für mich klingt das auch nach ganz normalen Symptomen nach einer Brustvergrößerung, die nichts mit einer Implantatdrehung zu tun haben. Und ich bin froh, dass Sause und Nikky dich schon beruhigen konnten.

Liebe Grüße
Fee

stadtblume
Bild des Benutzers stadtblume

Danke auch für deine Antwort, liebe Fee!
Ich bin so froh, dass ich euch habe. Wenn ein Arzt etwas sagt, dann ist das zwar tröstend, da er fachliche Kompetenz hat. Von Frauen mit derselben "Leiden" es zu hören, hat für mich noch viel Wert! Denn ihr habt es an eigener Haut erlebt! Im wahrsten Sinne!

Liebe Grüße
Stadtblume

Jessi30
Bild des Benutzers Jessi30

Hallo ihr lieben , aber sag mal sieht das nicht komisch aus wenn sich die anatomische brust" dreht " dann fällt das doch auf oder nicht ?

stadtblume
Bild des Benutzers stadtblume

Liebe Jessi,

ja, bei anatomischen Implantaten sollte das auffallen, weil sie eine Tropfenform haben. Wie das dann aussieht, weiss ich nicht. Die Rotation gehört zu möglichen Risiken, zumindest weisen die meisten Ärzte darauf an. Wie ich und Fee schon erwähnt haben, ist die Rotation ausgeschlossen, wenn die Tasche, in der das Implantat sitzt, präzise präpariert ist, das heißt, genau an die Größe des Implantats angepasst wird.
Weiss man von solchen Risiken, dann macht man sich zwangsläufig Gedanken darüber.

Liebe Grüße
Stadtblume

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben