7 Einträge / 0 Neu
tigertante
Bild des Benutzers tigertante

Konntet ihr nach eurer Brustvergrößerung wieder alles machen, was ihr vorher konntet?

Der Gedanke daran, dass bei einer Brustvergrößerung die Brustmuskulatur angeschnitten wird, macht mir etwas Angst. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass das keine Auswirkungen hat. Können mir die, die schon eine Brustvergrößerung gemacht haben, hier bitte mal schreiben, ob sie nach der Brustvergrößerung wirklich wieder alles machen können, was sie vorher konnten? Oder gibt es doch Dinge, die man danach nicht mehr oder nicht mehr so gut machen kann?

fee
Bild des Benutzers fee

Hallo liebe Tigertante,

deine Ängste kann ich nur zu gut nachempfinden. Und man sollte sich bei der Planung einer Brustvergrößerung schon darauf einstellen, dass man in den ersten Tagen, Wochen und vielleicht sogar Monaten noch ein paar Einschränkungen hat. In den ersten Tagen nach der OP kann bzw sollte man seine Arme z.B. nicht über Schulterhöhe heben. Das ist aber nur vorübergehend, bis der Heilungsprozess soweit ist, dass die Implantate nicht mehr verrutschen können.

Aber auch noch Wochen nach der OP war bei mir die Kraft in den Brustmuskeln nicht annähernd so wie vor der OP. Als ich nach Rücksprache mit Dr. Pullmann wieder Sport machen durfte und meine ersten Liegestütze machen wollte, habe ich erstmal einen Schock bekommen. Ich glaube, ich habe noch nicht mal 2 Liegestütze hinbekommen und dachte, es würde nie wieder so werden wie vorher. Aber nach und nach ging dann doch wieder alles mindestens genauso gut wie vor der OP. Beim Langhanteltraining im Fitness-Studio habe ich z.b. höhere Gewichte geschafft als vor der OP. Natürlich war es nicht so, dass ich durch die Brustvergrößerungs-OP die höhere Gewichte geschafft habe sondern durch das intensive Training, das ich damals gemacht habe. Aber ich wichtig ist ja, dass die Brustvergrößerung sich nicht negativ darauf ausgewirkt hat.

Liebe Grüße
Fee

nikky
Bild des Benutzers nikky

Ich wüsste nicht, dass es irgendetwas gibt, was ich nach der Brustvergrößerung nicht mehr machen kann, was ich vorher konnte. Aber das gilt natürlich nicht für die erste Zeit nach der OP. Da gab es ganz viel, was ich noch nicht konnte oder auch nicht durfte. Ich konnte und durfte zum Beispiel meine Arme nicht ganz hochheben. Deshalb war das Anziehen von Sachen, die keine Knöpfe hatten, nicht möglich. Oder nur dann, wenn der Ausschnitt gaaaaaanz weit war. Außerdem hatte ich direkt nach der OP nur ganz wenig Kraft in den Armen und konnte nicht schwer heben und Sport ging am Anfang natürlich auch nicht.

Liebe Grüße
Nikky

tigertante
Bild des Benutzers tigertante

Vielen lieben Dank für eure Antworten liebe Fee und liebe Nikky. Wie lange hat es denn bei euch gedauert, bis ihr wieder alles machen konntet wie vorher?

fee
Bild des Benutzers fee

tigertante schrieb:

Wie lange hat es denn bei euch gedauert, bis ihr wieder alles machen konntet wie vorher?

So ganz pauschal kann ich das gar nicht mit einem Datum X beantworten. Die allermeisten Einschränkungen hat man wohl 6 Wochen nach der Brustvergrößerungs-OP hinter sich. Aber auch wenn ich im Alltag zu der Zeit keine oder kaum noch Einschränkungen merkte, musste ich mir die Kraft in den Brustmuskeln trotzdem noch weiter nach und nach aufbauen. 2 1/2 Monate nach der Op konnte ich z.B. schon bei einer 2tägigen Kanutour mitpaddeln. Aber als ich 3 Monate nach OP im Urlaub war, hatte ich bei meinen ersten Brustschwimm-Versuchen nach OP trotzdem noch ein merkwürdiges Gefühl in der Brust. Das ist dann mit jedem Tag, den ich im Urlaub geschwommen bin, besser geworden. Und am Ende des Urlaubs habe ich davon nichts mehr gemerkt.

Liebe Grüße
Fee

angie
Bild des Benutzers angie

fee schrieb:

2 1/2 Monate nach der Op konnte ich z.B. schon bei einer 2tägigen Kanutour mitpaddeln.

Das finde ich aber ganz schön tapfer Wink Wussten die anderen bei der Kanutour Bescheid, dass du eine Brust-OP hattest?

Sause
Bild des Benutzers Sause

Die ersten 6 Wochen war ich ziemlich eingeschränkt.
Allein das Aufstehen aus der Rückenlage war ein Alptraum für mich. Mir wurde in der Zeit erst klar, bei wie vielen alltäglichen Bewegungen wir auch unseren Brustmuskel einsetzten.

Arme hoch heben, Dinge runterdrücken, Aufstehen, den Oberkörper drehen etc.

ABER auch diese Zeit vergeht.

Ich habe leider keinen Vergleich wie die Steigerung meiner Leistungsfähigkeiten hinsichtlich von Liegestützen ohne OP gewesen wären. Ich habe das Gefühl, dass mir bei dieser Disziplin Grenzen gesetzt sind und ich niemals 50 Liegestützen schaffen könnte, obwohl ich auch diese regelmäßig trainiere. Muss aber nicht an der BV liegen.

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben