3 Einträge / 0 Neu
Cinderella.
Bild des Benutzers Cinderella.

Korrektur tubuläre Brust - Erfahrungen gesucht

Hallo ihr Lieben

Ich habe seit meiner Pubertät schon gewusst, dass meine Brust irgendwie nicht richtig entwickelt ist und habe vor kurzem dann endlich meine FÄ darauf angesprochen, die mir erklärt hat, dass meine Brust eine tubuläre Brust ist. Ich habe dann natürlich viel recherchiert und eine Überweisung an einen plastischen Chirurgen bekommen, bei dem ich nun schon 2 Beratungsgeschpräche hatte.
Beim ersten Gespräch ging es erstmal ganz allgemein um das Thema Korrektur der Brust und er hat mir verschiedene Methoden vorgestellt, mich vermessen und Fotos gemacht und beim zweiten durfte ich dann auch schon verschiedene Einlagen in den Sportbh legen, um über die Größe nachzudenken.

Ich bin aber Implantaten gegenüber eher abgeneigt, nicht weil man damit keine schönen Ergebnisse erzielen kann oder weil ich diese für unsicher halte (hat mir der PC auch mehrfach versichert, dass da heutzutage alles sicher ist), aber mich stört einfach der Gedanke, einen Fremdkörper im Körper zu haben.

So letztendlich haben wir dann viel über das Thema Korrektur mit Eigenfett gesprochen und ich würde auch diese Methode gerne versuchen.
Der PC meinte zwar, dass ich wahrscheinlich mit 3 Sitzungen rechnen muss um die Brust "aufzubauen" (bei mir vor allem die linke Seite) und dann erst die "richtige" Op ansteht bei der dann die Form korrigiert wird (ich glaube er will bei mir die Drüsen neu verteilen, die Unterbrustfalte auf einer Seite nach unten versetzen und den Vorhof bzw. Brustwarzen verkleinern, wenn ich das richtig verstanden habe), aber diese Prozedur würde ich in Kauf nehmen, wenn ich dann ohne Implantate auskommen würde Smile Wobei er meinte, dass wenn der Aufbau nicht so läuft wie geplant, man um die Implantate vielleicht nicht drum herumkommt.
Meine Ausgangslage ist wohl auch etwas kompliziert... Ich habe zu den tubulären Brüsten (den Grad weiß ich grade nicht aswendig, ich muss mal auf das Gutachten warten), noch eine Asymmetrie von ungefähr einer Cupgröße und die Brüste sind unterschiedlich hoch angelegt.

Hat jemand von euch vielleicht Erfahrung damit, die Brüste mit Eigenfett korrigieren zu lassen?
Und vielleicht auch Langzeiterfahrungen?

Wäre sehr froh über Rückmeldungen Smile

Liebe Grüße
Cinderella.

Sause
Bild des Benutzers Sause

Hallo Cinderella und herlich Willkommen bei combeauty,

ich habe mir vor Jahren mal Vorträge über die Unterspritzungen der Brust mit Eigenfett angehört. Die Ergebnisse sahen wirklich schön aus. Damals war aber Halterbarkeit ein Knackpunkt. Heutzutage soll das Verfahren verfeinert worden sein (ohne Gewähr).

Es wird zwar gesagt, dass die Haltbarkeit mittlerweile ein Leben lang sein soll, aber das kann ich mir nicht vorstellen.
Nur das eingebrachte Fett, welches tatsächlich anwächst, hält erst einmal. Jede Diät, Gewichtsschwankung etc würde meines Erachtens auch das Fettgewebe in der Brust abschmelzen.

Einen riesen Vorteil sehe ich aber darin, diese Methode zu wählen, gerade wenn man keine fremden Silikonkissen in seinem Körper haben möchte.

Ich würde mich undbedingt darüber freuen, wenn du uns an deinen Erfahrungen teil haben lässt und weiter berichtest. Ich finde das sehr spannend.

Cinderella.
Bild des Benutzers Cinderella.

Hallo Sause,

vielen Dank für deine Antwort Smile
Ja also der PC meinte, dass man damit rechnet, dass circa die Hälfte des eingespritzten Fetts auch wirklich in der Brust bleibt.
Aber ich habe auch nachgefragt wie das bei Gewichtsabnahmen oder -zunahmen wäre und da meinte er, dass sich die Brüste mit der Zeit natürlich verändern werden, ist bei einer "normalen" Brust ja auch so.

Mir geht es bei der Korrektur aber primär ja auch gar nicht um einen starken Volumenaufbau, sondern wirklich um die Formkorrektur und Angleichung der beiden Seiten, da ich ansonsten mit meiner BH-Größe zufrieden wäre. Deswegen denke ich auch, dass die Methode bei mir eventuell schon Erfolge bringen könnte.

Eine andere Methode ohne Silikon, wäre eine Gewebetransplantation, die irgendwie mikrochirurgisch an die Brust gebracht wird, aber das ist mir eine viel zu große Op und die Methode habe ich deswegen ausgeschlossen, auch wenn der PC meinte, dass man damit sehr gut eine Brust formen kann.

Es wäre schön, wenn sich noch jemand meldet, der seine tubulären Brüste mit Eigenfett korrigieren lassen hat oder zumindest auch darüber nachgedacht hat Smile

Was mich zur Zeit auch beschäftigt ist, dass da ja auch eine normale Fettabsaugung durchgeführt wird und ich habe jetzt schon mehrmals gelesen, dass der Körper dann an anderen Stellen zunimmt als an den abgesaugten, weil er sich erinnert wieviel Fett im Körper war und diese Fettmenge wieder aufbauen will (bisschen blöd ausgedrückt). Würde so etwas bei mir auch passieren, theoretisch würde bei mir das Fett ja nur umgelagert werden und wäre nicht von jetzt auch nachher einfach weg aus dem Körper.

Liebe Grüße, Cinderella

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben