16 Einträge / 0 Neu
lora 3
Bild des Benutzers lora 3

Liebe Grüße aus NRW!

Hallo zusammen! Ich wohne, wie man sieht, in NRW. In paar Jährchen werde ich schon 40 und ich dachte mir es ist Zeit mein Leben (Zum besseren) zu verändern. Mein ganzes Frauenleben leide ich unter meinen Brüsten.(Wenn man sie so nennen kann Smile ) Ich hatte nie wirklich was. Ein AA Körbchen nicht mal. Na ja, mein "Ich" leidet darunter mächtig.Ich bin längere Zeit nie schwimmen gegangen, war nie im Urlaub .. Obwohl ich ein fröhlicher Mensch bin zu Zeit mürrisch und gereizt. Ich kann mit niemandem über mein Vorhaben ,aber genau das brauche ich jetzt. Hatte schon zwei Gespräche mit Ärzten hinter mir und ein weitere steht mir Morgen bevor.Ich bin sehr nervös deswegen, denn ich habe Angst, dass es wieder nichts wird:( Es ist ja auch nicht einfach sich fremden Menschen nackt zu zeigen, wo nicht ein Mal mein eigener Mann mich so zu sehen bekommt. Ich muss dazu sagen, dass meine Brüste tubulär sind, deswegen die Angst vor der OP.Ich hoffe ich finde hier gleichgesinnte Frauen, mit denen ich mich austauschen kann und deren Erfahrung mich vielleicht dafür stärkt.

combeautyteam
Bild des Benutzers combeautyteam

Hallo liebe Lora,

vielen herzlichen Dank für deine Vorstellung. Wir freuen uns sehr, daß du dich bei combeauty angemeldet hast und hoffen, dass du hier viele Gleichgesinnte finden wirst, mit denen du dich austauschen kann.

Den allgemeinen Forenbereich Brustvergrößerung findest du hier

https://www.combeauty.com/foren/community/forum-schoenheitsoperationen-und-plastische-chirurgie/forum-brustvergroesserung

Und hier gibt es noch einen Forenbereich, in dem es speziell um den Erfahrungsaustausch zu tubulären Brüsten geht

https://www.combeauty.com/foren/community/forum-schoenheitsoperationen-und-plastische-chirurgie/forum-brustfehlbildungen

Schau da doch gern mal vorbei und natürlich kannst du da auch gern alle deine Fragen stellen.

Wenn du noch Fragen zum Forum hast oder Hilfe brauchst, helfen wir gern.

Liebe Grüße
Dein Combeauty-Team

http://www.combeauty.com

nikky
Bild des Benutzers nikky

Huhu lora,

ein ganz herzliches Willkommen auch von mir. Ich kann sehr gut nachfühlen, was du schreibst. Meine Brustvergrösserung habe ich zwar schon hinter mir, aber ich kann mich noch sehr gut erinnern, wie es vorher war.

Wenn ich es richtig verstehe, sind deine Beratungsgespräche bisher nicht so gut gelaufen? Das tut mir leid. Bei wem bist du denn gewesen und wann hast du deinen nächsten Beratungstermin?

Liebe Grüsse
Nikky

lora 3
Bild des Benutzers lora 3

Danke dir.
Das verstehen leider nicht viele. Für die meisten, die ich kenne ist dieses Thema tabu.
Angefangen von meinem Frauenarzt. Der machte mir schlechtes Gewissen und redete mit mir, wie man mit einem kleinem verzogenem Kind redet.Kein gutes Gefühl.Er meinte ich solle mich damit abfinden und lieber zum Psychiater gehen. Das meine Brüste( Die linke vor allem) sonderlich aussehen (tubulär) wollte er nicht bestätigen. Dazu kommt noch, dass er so laut wurde, dass man uns vorne bestimmt gehört hat. Als ich raus ging haben mich die Damen komisch angeschaut.Ich kam nach haus habe natürlich zuerst geheult was das Zeug hält. Vor Scham und Enttäuschung.Dann habe ich mich zusammen gerafft und mir eingeredet, dass ich keine OP brauche, aber nach Paar Wochen quellte ich mich immer noch mit den Gedanken. Immer wenn man sich im Spiegel anschaut, wenn man lästigen Bh anzieht, der nicht sitzt, sich ankleidet und zu guter Letzt mit dem Mann zusammen ist, ist man sich bewusst, dass es so nicht weiter geht.
Also habe ich Mut gefast und bei Herrn Föster im Paderborn einen Termin genommen. Die Frau am Telefon war sehr nett und so bin nach zwei Wochen hingefahren. Danach war ich nur ein Wrack. Zuerst hat er gar nicht gemerkt, das bei mir an der Brust unten wenig Gewebe vorhanden war( wenn die Brustwarzen sich zusammenziehen ist die noch ziemlich rund) und war optimistisch, was mich natürlich aufbaute und ich mich in meinem Vorhaben bestätigt fühlte.Ich machte ihn darauf Aufmerksam und dann ging es los.
Er könne sich nicht vorstellen etwas normales daraus machen zu können, ich hätte keine Möglichkeit auf gute Ergebnisse. Und er könne nur aus eine schöner Brust größere schöne Brust machen.Sein Ton dabei war sehr unangenehm.Ich füllte mich , wie Mastvieh auf dem Markt. Dabei habe ich ihm nicht gesagt , dass ich nach einer perfekten Brust strebe. Ich wollte nur überhaupt welche haben. Operieren wollte er mich doch, nur sagte er ich solle mir keine Hoffnungen machen, dass es ein schönes Ergebnis sein würde. Er wollte den kleinsten Implantat ansetzen ubm und sonst nichts. Wie kann man sich dann dazu entscheiden? Fotos zeigen wollte er nicht. Um alles zu beschreiben bräuchte ich eine Seite... Ich kam nach Hause und weinte mehrere Tage lang und dachte mir ich muss eben so leben wie bisher.Bin ja eher fast 40! Halbes Jahr später musste ich fest stellen, das es doch nicht so einfach ist.Ich habe Angst es zu machen und noch mehr es nicht zu tun. Habe mir einen Ruck gegeben:) und einen anderen Arzt angerufen. Er sehr nett und konnte nicht verstehen, warum der anderer Arzt mich so entmutigt hat. Er gab zu , dass die Brust tubulär sei, aber nicht so stark und man damit arbeiten könnte. Wir haben auch viel über mich geredet und die Zeit verflog. Als Kostenvoranschlag gelesen habe stand da vieles was wir nicht besprochen haben. Ich war war leicht verwirrt und unsicher. Als ich nach noch einem Termin gefragt habe war die Frau am Telefon unzufrieden und meinte keiner bräuchte jehr einen zweiten Termin und hat mich so unsicher gemacht, dass ich nichts mehr wollte.Später rief ich dort wieder an, konnte aber niemandem erreichen. Also nahm ich mir einen Termin bei Medical harmonie inWerl. Bin sehr nervös und kann nicht schlafen,denn Morgen geht es los und ich hoffe es findet sich doch ein gutes Ende. So ist es doch eine Seite geworden:)
Liebe Grüße
Lora3

nikky
Bild des Benutzers nikky

Guten morgen liebe lora,

danke dass du so ausführlich geantwortet hast. Aber ich bin echt total geschockt, welche Erfahrungen du bei deinen bisherigen Beratungsgesprächen gemacht hast. Vor allem das erste. Ich wäre auch am Boden zerstört gewesen. Hoffentlich wird dein Beratungsgespräch heute besser. Ich wünsche dir alles Gute dafür und dass alles ein gutes Ende findet. Bitte gib nicht auf!

LG
Nikky

nikky
Bild des Benutzers nikky

Mir ist übrigens gerade noch eingefallen, dass es im Forum schon mal jemanden gab, bei der auch die Frauenärztin gegen eine Brustvergrösserung bei tubulären Brüsten war. Ich weiss jetzt aber nicht mehr, was daraus geworden ist. Das müsste aber irgendwo unter dem Link stehen, der vom combeautyteam oben eingestellt wurde.

Sause
Bild des Benutzers Sause

Hallo liebe lora,

erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum.

Ich hoffe, ich kann dir ein wenig Mut machen. Auch ich hatte quasi keine Brust und eine leicht tubuläre Form. Im Grunde bestand meine Brust nur aus Bustwarzenvorhof. Nur wenn sich dieser zusammengezogen hat, war die Brust für mich total ok, auch wenn sie klein war. Aber das sind ja nun mal die seltenen Momente, dass der Vorhof sich zusammenzieht.

Ich habe Jahrezehnte unter diesem Zustand gelitten und habe mich dann mit Ende 30 zur OP entschlossen.

Es tut mir soooo Leid, dass du so fürchterliche Erfahrungen mit den Ärzten gemacht hast.

Ich war damals in der Moser Klinik, hatte ein sehr gutes Beratungsgespräch und selbstverständlich wurden mir auch Vorher/Nachher Bilder gezeigt. Und so muss das auch sein. Ich drücke dir ganz doll die Daumen, dass du dein nächstes Gespräch ein gutes wird.

Mein Frauenarzt hat damals bei mir auch mit Unverständnis reagiert, hat mich aber nicht runter geputzt und trotzdem mit den Voruntersuchungen unterstützt. Übrigens war er nach der OP sehr positiv überrascht über das Ergebnis.

Ich habe von meiner OP damals nur sehr wenigen Menschen erzählt. Nur meine besten Freundinnen hatte ich eingeweiht und war überrascht, dass sie verständnisvoll reagiert haben, damit hatte ich gar nicht gerechnet und mehr Widerstand erwartet.

Wenn du magst, kannst du dir in meiner Galerie meine Vorher-Nachher Bilder anschauen.

fee
Bild des Benutzers fee

Guten Morgen liebe Lora,

auch von mir noch ein herzliches Willkommen bei combeauty und danke für deine ausführliche Vorstellung.

Es ist wirklich traurig, wie wenig Unterstützung man von einigen Ärzten bekommt, wenn man gerade bei so einem sensiblen Thema sowieso schon verunsichert ist. Ich glaube, wenn ich damals bei meinem ersten Beratungsgespräch, zu dem ich sowieso all meinen Mut zusammen nehmen mußte, an so einen Arzt geraten wäre, dann wäre ich für immer verschreckt worden.

Aber bitte gib nicht auf. Du wirst den richtigen Arzt für dich noch finden. Hast du dein Beratungsgespräch in Werl jetzt schon hinter dir?

Liebe Grüße
Fee

Mein Blog für Living, Lifestyle, Kosmetik & Reisen http://infarbe.blog/ Meine Beauty-Community http://www.combeauty.com

lora 3
Bild des Benutzers lora 3

Hallo Fee,
Der Termin wurde leider verschoben, da der Arzt krank wurde. (Meine Pechsträhne geht weiter Smile ).In einer Woche versuche ich mein Glück! Muss leider noch eine Woche zittern..

LG
Lora3

fee
Bild des Benutzers fee

Oh wie ärgerlich! Eigentlich könnte man ja denke, daß es bei so einer wichtigen Entscheidung auf eine Woche nicht ankommt. Aber ich kann total nachfühlen, wie aufgeregt man vor einem Beratungsgespräch ist und was es bedeutet, wenn man noch eine Woche zittern muss.

Umso mehr drücke ich ganz doll die Daumen, daß es ein gutes Beratungsgespräch wird und du den Arzt findest, dem du vertrauen kannst.

Liebe Grüße
Fee

Mein Blog für Living, Lifestyle, Kosmetik & Reisen http://infarbe.blog/ Meine Beauty-Community http://www.combeauty.com

lora 3
Bild des Benutzers lora 3

Danke! Smile

nikky
Bild des Benutzers nikky

Ich wäre wahrscheinlich auch enttäuscht gewesen, wenn mein Termin verschoben worden wäre. Aber wahrscheinlich ist es besser so und du kannst dann nächste Woche mit einem gesunden und gut auskurierten Arzt bestimmt ein besseres Beratungsgespräch haben als mit einem kränkelnden Arzt, der sich für das Beratungsgespräch krank in die Praxis geschleppt hat.

Jetzt wünsche ich dir erstmal ein schönes Wochenende und dann werden die Tage bis zum neuen Termin bestimmt ganz schnell vergehen.

Liebe Grüsse
Nikky

CoCo
Bild des Benutzers CoCo

Hallo liebe Lora 3, ich kann dich verstehen mir ging es nicht viel anderst als dir.
Ich wurde depressiv und zog mich von der Außenwelt zurück ging auch nicht mehr schwimmen u.s.w.. Ich hatte nicht mal ein AA Körpchen ich war flach wie ein Brett, 12 Jährige Mädchen hatten mehr Oberweite als ich. Mir passte kein Gewand somit zog ich mich auch nicht mehr so schick an hatte auch nur 2 BH`s. Ich kaufte mir silikon einlagen das ich optisch ein A körpchen hatte ohne diese einlagen ging ich nicht außer haus aber angenehm waren sie nicht. Seit ich meine BV habe bin ich wie ausgewechselt voller lebensfreude, selbsbewusst und ich zieh mich wieder gern schick an da das gewand gleich viel besser past. Ich wsche dir alles gute und hoffe das du dann glücklich und zu frieden bist! ; )

L.g
CoCo

lora 3
Bild des Benutzers lora 3

Danke, Liebe CoCo!
Ich freue mich für dich, dass du mit deiner Entscheidung glücklich bist. Ich hoffe ich kann auch richtig entscheiden Smile
LG Lora 3

lora 3
Bild des Benutzers lora 3

Hallo liebe Sause,
Danke für deine Antwort. Habe deine Fotos angeschaut und mich fast wiedererkannt. Ich sehe fast so aus ,wie du früher(Brust) Smile . Es freut mich wirklich sehr, dass es bei dir so gut ausgegangen ist. Ich habe ein schlechtes Gefühl dabei.. Mein Mann meinte auch ich soll es lassen, da es bei mir nichts mehr zu machen ist. Er glaubt nicht , dass ich nach der OP besser aussehen werde Sad .Das macht mich sooo traurig . Wenn er das so sagt fühle ich mich ,wie ein Monster.
Der letzte Arzt, bei dem ich war, fand meine Brust komischerweise in Ordnung, nur ein wenig zu klein und fand OP nicht nötig. Hat mir auch vorgeschlagen zuerst beim Psychologen Hilfe zu suchen. (Dann muss mein Mann auch mit Smile ). Bin total verwirrt. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich will mich nicht mehr als Ungeheuer fühlen, ich will stolz auf mein Körper sein, aber dass verstehen andere nicht...
Er hat mir sehr viel über Nachteile erzählt und fast am Ende des Gesprächs darüber, was er machen würde. Und zwar wollte er die Brust nur vergrößern, ohne Korrektur, weil er tubuläre Form nicht erkannt hat( wenn, dann minimal) was mich sehr verwirrte. Also 220ml UBM und später vielleicht Verkleinerung der BWH.
Also ich bin mit meinem latein am Ende..
Ich danke euch!
Lg, Lora3

lora 3
Bild des Benutzers lora 3

Hallo liebe coco,
Ich habe das gleiche durchgemacht, wie du:( und wäre da nicht tubuläre Form und das Geld natürlich, hätte ich es auch schon lange gemacht. Jetzt habe ich mich endlich entschieden und stehe so unter Druck, dass meine Brüste vielleicht noch schlimmer aussehen werden und noch OP nötig wird.Ich fühle mich so alleine, ich kann dass niemandem erzählen...Na ja so ist es eben..
Ich wünsche dir alles Gute,
LG Lora3

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben