11 Einträge / 0 Neu
tilly77
Bild des Benutzers tilly77

Mann hat mir Gutschein für Brustvergrößerung geschenkt

Hallo Ihr Lieben,

ich bin total durcheinander und weiss nicht mehr, was ich denken soll. Hier im Forum hatte ich ja schon erzählt, dass ich mir so gern meine Schlupflider operieren lassen würde und dass mein Mann total dagegen ist. Meine Brüste sehen auch nicht mehr so aus wie vor der Geburt meiner Kinder und ich hatte das ihm gegenüber wohl auch mal erwähnt, und dass ich es egoistisch finde, wenn er so dagegen ist, dass ich mich operieren lasse.

Zu Weihnachten bin ich nun aus allen Wolken gefallen, als er mir einen Gutschein für eine Brustvergrößerung geschenkt hat. Er sagte, er hätte darüber nachgedacht, und wenn ich es wirklich will, ist es für ihn o.k. und er möchte meinem Wunsch nicht entgegen stehen.

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie fassungslos mich das gemacht hat. Zum einen finde ich es ja süss, dass er eingesehen hat, dass es von ihm egoistisch war. Aber zum anderen bin ich auch sehr irritiert, dass er mir den Gutschein für die Brustvergrößerung geschenkt hat. Denn ich leide unter meinen Schlupflidern viel mehr als unter meinen Brüsten und dachte eigentlich, dass ihm das klar ist.

Dass er mir jetzt einen Gutschein für eine Brustvergrößerung und nicht für eine Schluplid-OP geschenkt hat, bekommt für mich nun einen ganz komischen Beigeschmack. Ist er mit meinen Brüsten nicht zufrieden und wünscht sich selber, dass ich größere Brüste habe? Ist sein Geschenk-Gutschein vielleicht gar nicht so selbstlos sondern sogar eine egoistische Wunscherfüllung von ihm, die er sich bisher nur nicht eingestehen wollte? Ach, ich fühle mich jetzt so billig und bin mir jetzt gar nicht sicher, ob ich überhaupt noch wirklich eine Brustvergrößerung will.

Könnt ihr verstehen, wie ich mich jetzt fühle oder findet ihr, dass ich verrückt bin, weil ich nicht weiss, was ich will und nicht glücklich bin über das Geschenk?

talasia
Bild des Benutzers talasia

Ich finde nicht, dass du verrückt bist. Um ehrlich zu sein kann ich überhaupt nicht verstehen, warum du das Einverständnis oder gar einen Gutschein von deinem Mann brauchst, um die Entscheidung für eine OP zu treffen. Ganz egal, ob es sich um eine Brustvergrößerung oder eine Schlupflid-OP handelt. Es ist dein Körper und ich finde, die Entscheidung sollte ganz allein bei dir liegen.

juneve
Bild des Benutzers juneve

Huch, das muss ich erst mal sacken lassen.

Wie muss ich mir den Gutschein vorstellen? Ist das ein selbstgebastelter mit Betragsvorstellung.

Also offenbar weiss er ja, dass du dir Gedanken um Brust und Schlupflider gemacht hast.

Vielleicht verbindet er eine Schönheits-OP leichter mit Brust als mit Augen?

Hast du ihn mal gefragt, ob der Gutschein auch für eine Oberlidstraffung gilt?

LG juneve

tilly77
Bild des Benutzers tilly77

Den Gutschein hat er mit dem Computer gemacht und selber ausgedruckt. Einen Betrag hat er nicht draufgeschrieben sondern nur "Gutschein für eine Brustvergrößerung" und dazu noch ein Bild von einem schönen Busen. Also nicht so pornomässig sondern ein wirklich ästhetischer Busen. Ich glaube das Bild hat er von der Seite einer Schönheitsklinik.

Aber was du schreibst verstehe ich ja gerade nicht. Ich habe viel, viel, viel öfter mit ihm darüber gesprochen, dass ich mir meine Schlupflider operieren lassen möchte. Dabei ist er manchmal regelrecht ausgeflippt und hat mir Beispiele gezeigt und erzählt, was und wie dabei alles schiefgegangen ist. Das mit der Brustvergrößerung hatte ich eigentlich nur mal so nebenbei erwähnt und bin gar nicht so sehr darauf eingegangen, weil ich ja schon wusste, wie er bei dem Thema Schlupflid-OP durchgedreht ist.

Als er mir nun zu Weihnachten den Gutschein geschenkt hat, war ich so perplex, dass ich gar nicht so viel dazu gesagt habe. Er war total aufgeregt und wollte dann darüber reden und machte auf mich den Eindruck, als sei er stolz, dass er über seinen Schatten gesprungen ist. Aber ich habe nur gesagt, dass ich total baff bin und das erstmal sacken lassen muss. Ich glaube, da war er dann ein bisschen beleidigt und danach haben wir dann auch nicht mehr darüber gesprochen.

Heute ist er wieder zur Arbeit. Aber irgendwann muss ich das Thema ja noch mal ansprechen. Ich weiss nur nicht, was ich sagen soll. Im Moment weiss ich gar nicht, was ich selber will. Wenn er mich nicht ehrlich bei einer Schlupflid-Op unterstützen würde, würde ich die OP wahrscheinlich gar nicht wollen. Außerdem würde mir so blöd vorkommen, ihn jetzt nach einer anderen OP zu fragen, weil ich innerlich irgendwie enttäuscht und auch ein bisschen sauer auf ihn bin, dass er meine Wünsche nicht versteht.

juneve
Bild des Benutzers juneve

Ich finde es schwierig, die Situation objektiv einzuschätzen. Ich kenne weder dich noch deinen Mann.
Wenn ich deinen Beitrag lese, habe ich schnell ein Bild im Kopf. Man könnte schnell auf den Gedanken kommen, dass dein Mann eigentlich nicht für einen operativen Eingriff ist, wenn es um eine Lidstraffung geht. Man konnte vermuten, dass er sich Sorgen um die Risiken macht und dass er vor allen Dingen gar keine äußerliche Veränderung notwendig sieht, weil er dich liebt, so wie du bist.

Dann kommt der Gutschein für eine Brustvergrößerung. Es klang heraus, dass ihr darüber mal gesprochen habt.

Man kommt schnell auf den Gedanken, dass er den Eingriff Brust nachvollziehen kann, weil für ihn vielleicht wichtiger oder leichter nachvollziehbar als der Leidensdruck, der deine Schlupflider bei dir verursacht.

Aber ob es wirklich so ist, finde ich schwer zu beurteilen.

Wäre ich in deiner Situation (subjektiv) würde ich offen mit ihm reden und ihm (vielleicht zum x Mal) erklären, dass dein größerer Leidensdruck deine Augen sind und nicht deine Brust. Und wahrscheinlich würde ich ihn sogar direkt fragen, ob er ein Problem mit deiner Brust hat. Was ich persönlich nicht hoffe und auch nicht glaube.

LG juneve

tilly77
Bild des Benutzers tilly77

Vielen Dank für eure Antworten. Gestern Abend habe ich mich noch nicht getraut, das Thema mit meinem Mann anzusprechen. Aber ich will das noch vor Silvester machen und bin wirklich sehr dankbar, eure Meinungen zu hören. Das hilft mir, mich selbst zu sortieren und den Mut zu finden, dann mit meinem Mann zu sprechen.

Danke ihr Lieben!!!!!!!!

Finja
Bild des Benutzers Finja

Ich würde das Gespräch mit deinem Mann nicht so lange vor mir herschieben und auch vorher gar nicht mehr so viel und so lange darüber nachdenken, was du ihm sagen willst. Sag ihm doch einfach was du fühlst. Das ist nach meinen Erfahrungen einfacher, wenn die Gefühle noch ganz frisch sind. Wenn man zu lange wartet, können sich Fronten sonst schnell verhärten, weil sich jeder so seine Gedanken über den anderen macht - und diese Gedanken sind nicht immer richtig und machen manchmal alles noch schwieriger.

fee
Bild des Benutzers fee

Hallo liebe Tilly,

ich kann total gut nachempfinden, wie durcheinander du bist und auch, dass du enttäuscht von deinem Mann und ein bisschen sauer auf ihn bist.

Als ich damals den Wunsch nach einer Brustvergrößerung hatte und mit meinem Mann darüber gesprochen habe, war er erst total dagegen. Und als er später einverstanden war und sagte, dass es meine Entscheidung ist, war ich total happy. Aber ich weiss nicht, wie ich reagiert hätte, wenn er mir das nicht so gesagt sondern stattdessen einen "Gutschein" geschenkt hätte. Für mich war es nämlich sehr wichtig, dass es meine Entscheidung war und nicht seine. Das Gefühl hätte ich bei einem Gutschein nicht.

Aber Männer sind bei solchen Dingen nicht immer so sensibel wie wir es uns wünschen. Vielleicht war der Gutschein deines Mannes nicht anders gemeint als sein o.k. dazu, dass du dir deinen Wunsch erfüllen kannst. Und vielleicht gibt es auch Gründe, warum er auf den Gutschein "Brustvergrößerung" und nicht "Lidstraffung" geschrieben hat. Aber je länger du grübelst, desto mehr bauen sich bei dir Annahmen und Vermutungen auf, die vielleicht falsch sind.

Ich stimme deshalb den anderen Mädels zu, dass es am besten ist, wenn du es nicht mehr länger aufschiebst mit deinem Mann zu sprechen.

Ich denke an dich und drücke ganz doll die Daumen, dass ihr ein gutes und offenes Gespräch führt und sich alles aufklärt.

Liebe Grüße
Fee

tilly77
Bild des Benutzers tilly77

Ich wollte noch mal danke sagen für eure vielen lieben Antworten. Gestern Abend hatte ich ein gutes Gespräch mit meinem Mann. Ich glaube, er hat sich jetzt im Nachhinein sogar ein bisschen für seine Idee mit dem Gutschein für die Brustvergrößerung geschämt. Er meinte, dass er dafür sowieso ganz schön über seinen Schatten springen musste und dass er eigentlich immer noch nicht will, dass ich mich operieren lasse. Er wollte mir damit nur zeigen, dass er mich liebt, auch wenn ich mich operieren lasse. Zur Schlupflid-OP sagt er, dass er dachte, ich hätte mit dem Gedanken daran abgeschlossen. Wir hatten ja mal vor ein paar Wochen ein ziemlich heftiges Gespräch, wo er mir auch Bilder von Renee Zellweger gezeigt hat, und er wollte nicht, dass ich mich im Gesicht so verändere und dachte, dass ich das auch nicht mehr will.

Wir haben es dann gestern Abend damit erstmal gut sein lassen, weil wir uns wegen so etwas nicht streiten wollen und haben noch ein Glas Wein zusammen getrunken und zusammen einen richtig schönen Abend gehabt.

juneve
Bild des Benutzers juneve

Das freut mich für dich. Wie gut, dass keine weiteren Mißverständnisse aus der Gutschein Sache entstehen können.

LG juneve

fee
Bild des Benutzers fee

Hallo liebe Tilly,

ich bin auch froh zu hören, dass du dich mit deinem Mann ein so gutes Gespräch hattest und ihr jetzt beide besser versteht, was den jeweils anderen bewegt hat. Und jetzt bist du ja auch nicht unter Zeitdruck und kannst in Ruhe überlegen, was du wirklich möchtest.

Liebe Grüße
Fee

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben