14 Einträge / 0 Neu
Dany
Bild des Benutzers Dany

Meine Bauchdeckenstraffung bei Dr. Bachtiari

Schon nach meiner ersten Schwangerschaft 1978 hat sich mein Bauch nicht wieder schön zurückgebildet. Sad Es folgten zwei weitere Schwangerschaften und mit jeder wurde mein Bauch noch schlimmer. Damals hat man sich über Schönheitsoperationen keinen Kopf gemacht. Sowas kam nicht in Frage.
Aber es hat mich immer gestört. Seit einigen Jahren sind Schönheitsoperationen kein Tabuthema mehr und in meinem Bekanntenkreis gab es hier oder da welche, die tatsächlich etwas haben machen lassen.
Schlussendlich war es vor zwei Jahren mein Mann, der mich unterstützte und bekräftigte, dass er hinter mir steht, falls ich eine Bauchdeckenstraffung machen lassen möchte.

Mein erstes Beratungsgespräch hatte ich im Krankenhaus in Hamburg-Wandsbek. Ich hatte einiges positives gehört von dem Plastischen Chirurgen dort.
Das Gespräch war für mich dann aber enttäuschend. Es war nicht der Chirurg, der mit mir das Gespräch führte, sonder eine Assistenzärztin, die mich gar nicht operieren würde. Ich fand, dass die Aussagen verwirrend waren. Sie hatte gesagt, dass ich 2x operiert werden würde. Einmal, um den Bauch zu straffen und in einem weiteren Eingriff, überschüssiges Fett an den Seiten vom Bauch abzusaugen. Sie war eher skeptisch, ob man bei meiner Ausgangslage, ein wirklich gutes Ergebnis erzielen könnte.
Trotzdem wollte ich den Eingriff dort in Wandsbek machen lassen!

Als ich meiner Freundin davon erzählte, bat sie mich inständig, unbedingt ein weiteres Beratungsgespräch zu vereinbaren, um eine weitere Meinung zu hören. Sie hatte schon sehr viel positives von Dr. Cyrus Bachtiari gehört.

Ich bin so froh, dass ich auf sie gehört habe. Das Beratungsgespräch lief ganz anders ab. Der Arzt hat selbst mit mir gesprochen (so soll es sein) und hat meine Ausgangslage komplett anderes eingeschätzt, als die Assistenzärztin aus dem Krankenhaus. Dr. Bachtiari erklärte mir, dass er in einem Eingriff die Bauchdeckenstraffung durchführen würde, meine Bauchmuskeln fixieren für ein langanhaltenderes Ergebnis und am Rücken, Seiten und Hüften Fett absaugen, um ein harmonisches Gesamtbild zu erreichen. Er hatte mir dann Vorher und Nachher Bilder mit ähnlichen Ausgangslagen wie meiner gezeigt, die mir meine ganze Hoffnung zurückgegeben haben.
Ich fand Dr. Bachtiari sehr sympathisch und kompetent, er konnte gut erklären. Nach dem Gespräch musste ich nicht mehr überlegen. Für mich war klar, dass ich mich bei ihm operieren lasse.

Am OP Tag wurde ich von einer Schwester in mein Zimmer geführt. Wenige Minuten später kam der Doc schon, um mich anzumalen. Mein Mann war dabei und hat nicht schlecht gestaunt, als eine ganze Landkarte auf meinen Körper gekritzelt wurde Big smile
Danach eine LMAA Tablette und ich fand mich liegend in einem Vorraum, wo noch andere Patientinnen lagen, die von anderen Ärzten operiert werden sollten. Mit meinen Leidensgenossinnen habe ich noch gescherzt, so hatte ich keine Zeit vor Aufregung innerlich zu sterben.

Als ich in den OP geschoben wurde, war ich -sicherlich durch die Tablette- tiefen entspannt. Die OP hat 2,5 Stunden gedauert.
Aufgewacht bin ich ohne Schmerzen auch mein Allgemeinbefinden war gut. Einzig am Rücken hatte ich so eine Art Muskelkater/blaue Flecken Gefühl, allerdings nicht schmerzhaft. An meinem Bett stand von der Klinik ein Piccolo Sekt, ach, habe ich gedacht, die sind ja entspannt. Smile
Das Abendessen habe ich oberlecker in Erinnerung, ich konnte zwischen mehreren Gerichten wählen, das Essen wurde von umliegenden Restaurants geliefert.

Insgesamt war ich 2 Nächte in der Klinik. Am 2. Tag wurden die Drainagen (3 Stück) gezogen. Puh, das fand ich sehr unangenehm, aber nicht sehr schmerzhaft.

Mit schicken Mieder und getaped bin ich nach Hause. Immerhin war ich die Thrombose Strümpfe los. Mein Mann durfte mir zu Hause die nächsten Tage Thrombose Spritze setzten. Er hat mich wirklich großartig unterstützt.

In den nächsten Wochen hatte ich mit Rückenschmerzen zu kämpfen. Das lag zum einen an der Schonhaltung, aber auch dem nächtlichen Liegen auf dem Rücken. Doch sobald ich meinen Bauch gesehen habe, konnte ich heulen vor Glück. Er sah jetzt schon so wunderschön aus. Und noch einen ganz anderen netten Nebeneffekt gab es *hüstel*, insgesamt war auch der ganze Schambereich wieder straffer *rotwerd* Smile

Ich habe alles richtig entschieden und bin froh einen tollen Arzt gefunden zu haben.

Ich habe Bilder in meiner Galerie. In den nächsten Tagen stelle ich noch ein aktuelles rein. Die Narbe kann man inzwischen kaum noch erkennen.

diefrau
Bild des Benutzers diefrau

Hallo Dany,

das ist ja ein toller OP-Bericht. Total interessant! Vielen Dank, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst. Und deine Vorher-Nachher-Bilder habe ich mir auch gerade angesehen. Da kann ich nur gratulieren. Sieht ganz toll aus.

Viele liebe Grüße
diefrau

Evie
Bild des Benutzers Evie

Liebe Dany,

danke für deinen tollen Bericht. Ich finde das Ergebnis auf deinen Bildern klasse.
An das Gefühl von Muskelkater kann ich mich auch noch gut erinnern.

Ich bin gespannt auf ein aktuelles Bild mit deiner Narbe von heute.

LG Evie

Dany
Bild des Benutzers Dany

Danke, freut mich, dass euch mein Bericht gefallen hat.

Jetzt habe ich meinen Mann gleich genötigt, ein aktuelles Bild von meinem Bauch und meiner Narbe zu machen.

Auf dem Bild ist der Abdruck meiner Hose deutlich erkennbarer, als die Narbe selbst Big smile

Das Bild ist im Fotoalbum.

Evie
Bild des Benutzers Evie

Liebe Dany,

ich habe mir dein neues Bild angeschaut. Das sieht klasse aus. Wenn man das Bild groß macht, kann man genau sehen, dass die Narbe hauch dünn ist. Das hätte ich nach deinem älteren Narbenbild nie gedacht.

Um die Narbe ist die Haut etwas dunkler. Liegt das am Licht oder ist das normal?

Dany
Bild des Benutzers Dany

Hallo Evie,

der Schatten muss von den Lichtverhältnissen kommen. Tatsächlich sieht man so gut wie nichts von der Narbe.

zausel
Bild des Benutzers zausel

Wow, was für ein tolles Ergebnis.

Deine Narbe ist kaum zu erkennen. Shock

Lou
Bild des Benutzers Lou

Hallo liebe Dany,

ich bin so froh, dass ich hier deinen Erfahrungsbericht über deine Bauchdeckenstraffung lesen kann. Ich zweifele nämlich selber schon eine ganze Zeit, ob ich das machen soll oder nicht. Die Angst vor dem Eingriff hast du mir mit deinem Bericht etwas nehmen können. Das hört sich ja gar nicht so schlimm an wie ich dachte. Auch die Narben sehen bei dir auf deinen Vorher-Nachher-Bildern gar nicht so dramatisch aus wie ich mir das vorgestellt hatte. Wie ist das bei dir, wenn du Bikini oder Slip trägst: Kann man dann die Narben sehen oder lassen sich die ganz gut verstecken?

Dein Bauch sieht jetzt übrigens total toll aus. Ich wäre sehr glücklich, wenn meiner auch so werden würde.

Liebe Güße
Lou

Dany
Bild des Benutzers Dany

Hallo Lou,

ich bin immer noch total glücklich.

Ich hatte im Sommer seit vielen Jahren das erste Mal wieder einen Bikini an. Die Narben sitzen weit genug unten, man sieht wirklich gar nichts. Laughing out loud

l

Lou
Bild des Benutzers Lou

Es freut mich so für dich, wie glücklich du mit dem Ergebnis deiner Bauchdeckenstraffung bist. Vielen Dank auch für die Antwort wegen der Narbe. Toll, dass man sogar im Bikini gar nichts sieht.

Liebe Grüße
Lou

Mel Anie
Bild des Benutzers Mel Anie

Ich habe mich sehr gefreut, deinen Bericht zu lesen.

Ich war gestern bei meinem ersten Gespräch und bin noch total seelig, dass es machbar ist, meine Schürze zu entfernen.

Dein bericht macht mir Mut.

Dany
Bild des Benutzers Dany

Liebe Mel Anie,

das freut mich sehr und ich bin schon gespannt, wie es bei dir weiter geht.

LG Dany

fehler68
Bild des Benutzers fehler68

Liebe Dany,
Danke für deinen gut geschriebenen Bericht. Ich möchte eigentlich keine Bauchdeckenstraffung, nur eine Nabelkorrektur deshalb würde es mich interessieren was bei dir am Nabel gemacht wurde, wie der vorher aussah und wie jetzt?

Lisa
Bild des Benutzers Lisa

Total interessant! Vielen Dank.

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben