12 Einträge / 0 Neu
tigertante
Bild des Benutzers tigertante

Nach Brustvergrößerung bei jeder Infektion Antibiotikum nehmen?

Ich bin gerade etwas erschrocken. Ich habe nämlich hier im Forum gelesen, dass ein Arzt gesagt hat, man muss nach einer Brustvergrößerung für das ganze Leben bei jeder Infektion Antibiotikum nehmen. Die Begründung war "weil sich die Bakterien gerne auf wehrlose Implantate setzen". Das habe ich hier gelesen http://www.combeauty.com/alles-gute-fuer-deine-op-liebe-alex.html. Das wäre aber für mich ein Gehtgarnicht Gehtgarnicht Gehtgarnicht!!!!! Sonst habe ich sowas aber hier im Forum und auch in anderen Foren noch nie gelesen. Ich hoffe, ich habe nicht einfach was verdrängt, was ich nicht wissen wollte. Wie ist das denn bei den anderen hier im Forum, die schon eine Brustvergrößerung gemacht haben: Nehmt ihr bei jeder Infektion ein Antibiotikum und hat euer Arzt was dazu gesagt?

nikky
Bild des Benutzers nikky

Meine Brustvergrößerungs-OP ist 7 Jahre her und ich habe seitdem schon einige Infektionen gehabt. Antibiotikum habe ich in der Zeit vielleicht zweimal bekommen, weil die Infektion nicht von selber weg ging. Das hatte aber nichts damit zu tun, dass ich eine Brustvergrößerung hatte. Ich kann mich aber noch daran erinnern, dass mein Doc bei meiner OP Antibiotikum gegeben hat, um einer späteren Kapselfibrosebildung vorzubeugen. Er hatte mir damals auch gesagt, dass er bei seinen Patienten noch keine Kapselfibrose hatte. Die Empfehlung des Arztes, dass man nach einer Brustvergrößerung für ein Leben lang Antibiotikum nehmen muss, halte ich für gefährlich. Meiner Meinung nach sollte man Antibiotikum wirklich nur dann nehmen, wenn es gar nicht mehr anders geht, weil sonst das Risiko zu gross ist, dass das Antibiotikum irgendwann nicht mehr wirkt.

fee
Bild des Benutzers fee

Hallo liebe tigertante,

ich habe ja schon in dem Thread von Alex geschrieben, dass ich bisher noch nie davon gehört habe, obwohl ich mich ja schon seit über 10 Jahren mit dem Thema Brustvergrößerung beschäftige. Wie Nikky war ich bei Dr. Pullmann und er hat mir damals bei der OP auch eine Antibiotika Prophylaxe gegeben. Danach habe ich aber nie wieder Antibiotikum im Zusammenhang mit meiner Brustvergrößerung bekommen. Die meisten Infekte, die ich in den letzten 10 Jahren hatte, habe ich zum Glück ohne Antibiotikum überstanden.

Liebe Grüße
Fee

tigertante
Bild des Benutzers tigertante

Liebe Nikky, liebe Fee, danke für eure Antworten. Jetzt bin ich doch schon etwas beruhigter.

tigertante
Bild des Benutzers tigertante

Ich habe gerade gesehen, dass Dr. Pullmann nach langer Zeit mal wieder etwas im Expertenrat geschrieben hat. Meint ihr, ich kann ihn da auch mal direkt danach fragen?

combeautyteam
Bild des Benutzers combeautyteam

Liebe Tigertante,

nach längerer Abwesenheit hat Dr. Pullmann jetzt wieder mehr Zeit für den combeauty Expertenrat und du kannst ihm dort gern deine Frage(n) stellen.

Wir sind schon gespannt auf seine Antwort(en).

Liebe Grüße
Dein Combeauty-Team

http://www.combeauty.com

tigertante
Bild des Benutzers tigertante

Danke, ich habe jetzt gefragt: http://www.combeauty.com/nach-brustvergroesserung-ein-leben-lang-antibiotikum-nehmen.html

LG
Tigertante

fee
Bild des Benutzers fee

Finde ich gut! Ich bin schon gespannt auf die Antwort von Dr. Pullmann Smile

Liebe Grüße
Fee

nikky
Bild des Benutzers nikky

Ich auch Smile

tigertante
Bild des Benutzers tigertante

Schaut mal, Dr. Pullmann hat heute sehr ausführlich geantwortet: http://www.combeauty.com/nach-brustvergroesserung-ein-leben-lang-antibiotikum-nehmen.html Ich verstehe das jetzt so, dass eine Antibiotikum Gabe während der Brustvergrößerung wichtig sein kann, eine Gabe danach eher nicht - es sei denn man ist sehr immungeschwächt.

LG
Tigertante

PrinzessinLeia
Bild des Benutzers PrinzessinLeia

Danke dass du gefragt hast, liebe Tigertante. Für mich würde es nämlich auch bedeuten, die OP nicht machen zu lassen, wenn ich nach einer Brustvergrößerung immer Antibiotikum nehmen müsste. Ich habe mir die Antworten beide von Dr. Pullmann und von Dr. Steinmetz durchgelesen und ich finde es sehr beruhigend, dass beide einer Meinung sind, dass man mit Brustimplantaten nicht ein Leben lang Antibiotikum nehmen muss.

tigertante
Bild des Benutzers tigertante

Ich fand auch die Erklärung mit dem Unterschied von einer Brustvergrößerung mit Implantaten zur Operationen mit künstlichen Herzklappen und dass anders als bei einer künstlichen Herzklappe die Kapsel um das Brustimplantat davor schützt, dass Infektionen aus dem Blutkreislauf an die Brustimplantate kommen, sehr interessant.

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben