Praxisgestaltung durch Farbgestaltung
combeauty News

Nicht auf die Farbe, auf das Farbenspiel kommt es an! – Intelligente Praxisgestaltung

Ich schaue in meinen Kalender. Zwei Termine stehen nächste Woche an. Eingetragen sind ein Arzttermin und ein Termin in meinem Kosmetikstudio. Den Termin im Studio verbinde ich sofort mit Entspannung, eine schöne Atmosphäre, ich freue mich, das wird mir guttun.

Den Gedanken an den Arzttermin wische ich als üble Notwendigkeit beiseite. Mich erwartet eine kühle sterile Atmosphäre auf unbequemen Stühlen in einem kahl eingerichteten Wartezimmer mit abgegriffen Zeitschriften zum Zeitvertreib.

Als ich eine Woche später die Arztpraxis betrete bin ich geflasht.  Der Empfangsbereich ist modern und freundlich gestaltet. Ein frisches Limette Grün hinter der Theke fällt mir als erstes ins Auge. Auf den zweiten Blick nehme ich die elegante Dekoration am Empfang wahr. Ich trete mit Wohlbehagen vor und melde mich an.  Der langgezogene Flur zum Wartezimmer ist in hellen warmen Tönen gehalten. Eine Wand wird geziert durch ein geschmackvolles Wandtattoo. Im Wartebereich stehen Wasserspender und Kaffeevollautomat für die Patienten bereit. Der Kaffee kann auf bequemen Polstersesseln eingenommen werden. Großformatige wunderschöne Landschaftsfotos an den Wänden lassen meine Seele baumeln. Ich bin völlig entspannt und kann gar nicht glauben, dass ich im Wartebereich eines Arztes sitze und nicht halbwegs im Urlaub in einer Wohlfühloase.

Ich frage mich, in welcher Weise eine durchdachte Praxisgestaltung Einfluss auf unseren Gefühlszustand nehmen kann.

Hierzu habe ich mit dem Inhaber des Malereifachbetriebes Volker Klein in Barsbüttel bei Hamburg getroffen. Malermeister Volker Klein hat Erfahrung in der farblichen Gestaltung von Praxisräumen. Farbgestaltung ist sein Beruf. Mit der Wirkung von Farben und deren Einflussnahme auf unseren Gemütszustand kennt er sich aus.

 

combeauty:  Herr Klein, wir haben alle schon mal gehört, dass Farben Bedeutungen zugeordnet werden. Rot steht für die Liebe, Grün für die Hoffnung, Blau steht für Harmonie und so weiter. Können wir unseren Gemütszustand ganz einfach beeinflussen, indem wir die entsprechende Farbkarte ziehen und darauf schauen?

Volker Klein (schmunzelt): Das wäre eine schöne Vorstellung, ich ziehe die violette Farbkarte aus meinem Musterbuch und rege damit meine Kreativität an.

Farben können nicht einzeln betrachtet werden. Schon Lichteinflüsse verändern, wie Farben von uns wahrgenommen werden. Je heller der Lichteinfluss desto leuchtender und intensiver nimmt unser Auge die Farben wahr.

Ein weiterer Faktor ist, dass Farben neben anderen Farben unterschiedliche Farbwahrnehmungen erzeugen. Nehmen wir als Beispiel die Farbe Petrol. Etwa 30 Prozent würden Petrol allein betrachtet als einen Türkiston beschreiben, 70 Prozent würden Petrol als einen Grünton beschreiben. Platziere ich aber die Farbe Petrol zwischen zwei Blautöne, werden 90% zu der schnellen Feststellung kommen, dass Petrol ein Grünton ist. Tatsächlich ist der blaue Farbanteil in Petrol nur 2 Prozent geringer als der grüne Farbanteil.

Um Einfluss auf unsere Wahrnehmung und unseren Gemütszustand zu nehmen, wird Farbe allein nicht den gewünschten Effekt bewirken. Farbe wird jedoch eine große Rolle spielen.

combeauty:  Wie gehen sie vor, wenn Sie Praxisräume farblich gestalten sollen?

Volker Klein: Das Zusammenspiel aller Farben in den Praxisräumen ist maßgeblich für den Gestaltungserfolg. Die Wände geben einen großen Anteil der Fläche in der Praxis. Die Farbe darf hier nicht zu dominant auftreten und alle anderen Farben überstrahlen. An der Wand sind leichte, solide und ruhige Farbnuancen zu empfehlen. Diese können aber durchaus durch frische Farbakzente an Abschnitten, durch ein Wandtattoo oder eine außergewöhnliche Tapete unterbrochen werden. Das peppt das Gesamtbild auf und verursacht mit der richtigen harmonischen Abstimmung zu den anderen Farben in der Praxis einen Wow- Effekt, wenn man die Praxis betritt.

Die richtige Farbabstimmung schaffe ich nur unter Einbeziehung der Lichtverhältnisse, des Bodenbelages und der Praxiseinrichtung. Es ist nicht sinnvoll, erst die Wände zu gestalten und danach die Praxis einzurichten. Ich habe eine Auswahl von tausenden verschiedenen Farbnuancen, aus der ich die perfekt abgestimmte Farbe wählen und mischen kann. Eine solche Bandbreite von Möglichkeiten habe ich weder bei der Wahl von Möbelstücken noch bei der Wahl von Bodenbelegen. Sind diese Punkte vorher bekannt, kann ich das Wechselspiel der Farben perfekt einsetzen. Der Gesamteindruck wird so stimmig, dass es den gewünschten Einfluss auf unseren Gemütszustand nimmt.

combeauty: Können Sie uns zum Abschluss unseres Gespräches noch Beispiele geben, welche Wirkungen gut abgestimmte Farbenspiele auf uns haben können?

Volker Klein:  Nehmen wir zum Beispiel Blautöne.  Blauer Himmel, der Blick auf das blaue Wasser, das sind Dinge, die uns beruhigen, verträumt machen. Das hat Auswirkung auf unsere körperlichen Funktionen, wir entspannen, atmen ruhiger, unser Pulsschlag ist nicht erhöht. Grüntöne haben eine ähnliche Wirkung, sie beruhigen unseren Geist, haben eine heilende Wirkung. Rottöne hingegen beunruhigen, signalisieren Gefahr, der Puls steigt, aber um die positiven Aspekte hervorzugeben: wir reagieren schneller, wir sind aufmerksamer und konzentrierter. Eine Farbspielkombination, die durchaus in Schulen einen positiven Einfluss auf das Lernverhalten der Schüler bewirken kann.

All diese Farbtöne in richtiger Abstimmung in Szene gesetzt lenken unsere Wahrnehmung zu den gewünschten Effekten.

Das combeauty Team bedankt sich bei dem Malereibetrieb Volker Klein für das informative Gespräch. Wer mehr Informationen erhalten möchte, findet die Kontaktdaten von Herrn Klein auf seiner Website.