7 Einträge / 0 Neu
alyssia
Bild des Benutzers alyssia

Rippling - wer hat Erfahrungen damit und was kann man dagegen tun?

In einem anderen Thread habe ich gelesen, dass man bei einer Brustvergrößerung Rippling bekommen kann. Fee hat das in dem Thread über die Hersteller von Brustimplantanten als "Faltenwurf" von Implantaten beschrieben und auch schon kurz erklärt, wie Rippling zustande kommt. Damit das in dem Thread als Thema nicht so untergeht, mache ich hier aber mal ein extra Thema dazu auf und wollte gern mal fragen, ob hier schon jemand Erfahrungen mit Rippling hat und ob ihr wisst, was man dagegen tun kann.

Karlinchen
Bild des Benutzers Karlinchen

Hallo Alyssia, bei mir kann man an den Seiten der Brüste etwas Rippling sehen, wenn ich mich nach vorne beuge. Mein Arzt hat mir das so erklärt, dass das daran liegt, dass ich vorher so gut wie überhaupt keine Brust hatte (hatte ein AA-Körbchen, das den Namen "Körbchen" gar nicht verdient) und jetzt im Verhältnis dazu relativ große Implantate habe, (habe jetzt 75 D oder 80 C, je nach BH, das finde ich aber gar nicht so groß wie sich das anhört). Ob man was dagegen tun kann, weiss ich nicht. Ich glaube aber eher nicht.

fee
Bild des Benutzers fee

Hallo liebe Alyssia,

ein leichter Faltenwurf von Implantaten ist eigentlich ganz normal. Komplett vermeiden könnte man einen möglichen Faltenwurf von Implantaten, wenn man sie so fest und prall füllt, dass sie sich so hart anfühlen wie Fußbälle. Aber das will natürlich niemand, denn moderne mit Silikongel gefüllte Implantate sollen sich ja möglichst weich und natürlich anfühlen.

Vorstellen kann man sich das Entstehen von Rippling vielleicht, wenn man an einen Frühstücksbeutel aus transparentem Plastik denkt, den man mit Wasser füllt. Wenn man den Beutel so prall mit Wasser füllt, dass er fast platzt, gibt es keinen Faltenwurf. Wenn man den Beutel aber nicht komplett mit Wasser füllt, halbgefüllt zuknotet und dann hin- und herbewegt, wird man wahrscheinlich ein paar Falten sehen.

Um bei einer Brustvergrößerung ein sichtbares Rippling möglichst zu vemeiden, sollten die Implantate möglichst nicht zu groß sein und gut zum Körperbau passen. Außerdem sollten die Implantate gut von Brustmuskeln und Eigengewebe abgedeckt werden.

Liebe Grüße
Fee

alyssia
Bild des Benutzers alyssia

Hallo Karlinchen und Fee,

danke, dass ihr mir geantwortet habt.

@Karlinchen: Sieht man das Rippling bei dir auch im Stehen oder im Liegen?

@Fee: Bei dem Vergleich mit den mit Wasser gefüllten Frühstücksbeuteln aus Plastik musste ich gerade lachen. Ich habe mir vorgestellt, wie ich mir solche Beutel als Implantatersatz in meinen BH stopfe und wie beim Auslaufen vom Wasser meine Frühstücksbeutel-Brüste im Laufe des Tages schrumpfen Wink

Karlinchen
Bild des Benutzers Karlinchen

alyssia schrieb:

@Karlinchen: Sieht man das Rippling bei dir auch im Stehen oder im Liegen?

Nein, zum Glück nicht. Mein Arzt meinte auch, wenn ich etwas zunehme, würde man das Rippling wahrscheinlich gar nicht mehr sehen. Aber das will ich eigentlich nicht, dann ist mir ein bisschen Rippling schon lieber.

eule
Bild des Benutzers eule

Ich hab bei mir noch kein Rippling feststellen können. Aber ich trage auch noch fast ununterbrochen meinen Stütz-BH und mache ohne Stütz-BH nur ganz vorsichtige Bewegungen. Deshalb weiss ich nicht, ob ich Rippling jetzt überhaupt schon merken würde. Wann habt ihr euer Rippling denn zum ersten Mal bemerkt?

fee
Bild des Benutzers fee

Ich glaube, das kann unterschiedlich sein und hängt auch davon ab, was die eigentlich Ursache für das Rippling ist. Wenn es nur ein leichtes Rippling bedingt durch den natürlichen Faltenwurf der Implantate ist, könnte man das wahrscheinlich an den nicht durch Gewebe und Brustmuskel abgedeckten Stellen der Implantate theoretisch schon gleich nach der Brustvergrößerung feststellen. Aber dadurch, dass man in den ersten Wochen noch Verband und/oder Sport-BH und/oder Stuttgarter Gürtel trägt und man viele Bewegungen noch nicht oder nur vorsichtig macht, fällt es einem da meistens noch nicht so auf.

Wenn das Rippling nicht nur durch den natürlichen Faltenwurf sondern auch dadurch verursacht wird, dass die Implantat-Tasche vom Operateur zu klein präpariert wurde und das Implantat deshalb zusammengequetscht wird, dann würde man das Rippling wahrscheinlich auch eher früher feststellen.

Würde eine leichte oder starke Kapselfibrose die Ursache für das Rippling sein, bei der die sich bildende Kapsel das Implantat zusammendrückt, dann würde sich ein Rippling möglicherweise erst sehr spät zeigen. Das ist aber nur sehr, sehr selten der Fall und man würde meistens wohl eher eine Verformung der Implantate merken als Falten.

Eine anderer Grund, warum man ein Rippling vielleicht erst Monate oder Jahre nach der Brustvergrößerung feststellen würde, könnte eine starke Gewichtsabnahme sein, die dazu führt, dass das Implantat nicht mehr so gut von Eigengewebe abgedeckt wird.

Liebe Grüße
Fee

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben