93 Einträge / 0 Neu
fee
Bild des Benutzers fee

Das ist ja toll, dass es jetzt doch recht schnell mit der Korrektur-OP klappt. Dann hast du es bald hinter dir und kannst dann endlich wieder nach vorne schauen. Ich drücke auch ganz doll die Daumen und freue mich, nach deiner OP wieder von dir zu hören und auf deine Vorher-Nachher-Bilder auch Smile

Liebe Grüße
Fee

Mein Blog für Living, Lifestyle, Kosmetik & Reisen http://infarbe.blog/ Meine Beauty-Community http://www.combeauty.com

nikky
Bild des Benutzers nikky

Liebe Tiny,

da ich nicht sicher bin, ob du in dem anderen Thread eine Benachrichtigung bekommst, schreibe ich sicherheitshalber hier den Link rein https://www.combeauty.com/alles-gute-fuer-deine-brustvergroesserung-tubulaere-brueste-bei-dr-hristopoulos-liebe-tiny3x.html

Da habe ich dir nämlich schon alles Gute für deine OP gewünscht und wünsche dir von ganzem Herzen, dass danach alles gut wird.

Ganz liebe Grüsse
Nikky

tiny3x
Bild des Benutzers tiny3x

Sooo zweite/dritte OP überstanden. Hab irgendwie deutich weniger Schmerzen als vorher
Der Doc hatte zwei Größen bestellt. Einmal 330 ml (wie letztes mal) und einmal 365 ml. Weil durch die letzte OP bisschen Gewebe verloren gegangen ist, hatte ich auf die größere Größe gehofft.
Er meinte nach der OP dass das Gewebe immer noch zu hart und vernarbt war. Er war froh überhaupt ein Implantat reinbekommen zu haben.
Jetzt wird die linke wohl doch etwas kleiner sein.
Vom Gefühl her ist diese im Moment recht spitz und nicht ganz so rund, wie die rechte und zudem bisschen kleiner.
Bn gespannt wie sich das in den nächsten drei Monaten entwickelt.
Und natürlich hoffe ich in erster Linie, dass es überhaupt mal geklappt hat und ich keine Infektion bekomme.

Der Doc hat gemeint, falls die linke tatsächlich keiner sein sollte, dass er diese mit Fettgewebe aus dem Bauch aufüllen würde. Das wäre ja mal mega genial XD
Aber wäre auch froh, wenn das Ganze auch so ein gutes Ende nimmt und ich nicht mehr operiert werden muss (außer brustwarzenvorhof nochmal verkleinern).

Sause
Bild des Benutzers Sause

Liebe tiny,

schön, dass du dich so schnell zurück meldest Laughing out loud

Jetzt hast du es erst einmal geschafft. Ich kann mir schon vorstellen, dass nach der Infektion und dem verbliebenen Narbengewebe die Implantation des neuen Implantates schwieriger ist.
Jetzt heisst es wohl wieder einmal mit viel Geduld schauen, wie sich alles entwickelt. Aber du bist auf jeden Fall schon einen riesen Schritt weiter Laughing out loud

Ist doch eine gute Sache, dass dein Doc für später schon Optionen fürs "Feintuning" für dich parat hält.

Erhol dich gut, lass alles ganz langsam angehen. Ich freue mich, dass du es geschaft hast.

fee
Bild des Benutzers fee

Liebe tiny3x,

ich bin so froh zu lesen, dass du deine OP so gut überstanden hast und freue mich für dich, dass du nun deutlich weniger Schmerzen hast als vorher.

Nun wünsche ich dir erstmal einen guten und schnellen Heilungsverlauf und drücke ganz doll die Daumen, dass es keine Komplikationen gibt und keine weitere OP mehr nötig sein wird.

Liebe Grüße
Fee

Mein Blog für Living, Lifestyle, Kosmetik & Reisen http://infarbe.blog/ Meine Beauty-Community http://www.combeauty.com

nikky
Bild des Benutzers nikky

Vielen lieben Dank, dass du so schnell nach deiner zweiten/dritten OP bei uns meldest. Wenn die linke Brust so kurz nach der OP jetzt nicht ganz so rund wie rechte aussieht, könnte ich mir vorstellen, dass es an den inneren Vernarbungen liegt. Wahrscheinlich muss man jetzt etwas mehr Geduld mitbringen, bis die Brust weicher wird.

Aber es ist ja schon mal toll, dass du kaum Schmerzen hast und ich wünsche dir sehr, dass jetzt alles gut verheilt und du keine Infektion mehr bekommst. Hat dein Arzt gesagt, ob man jetzt auf irgendwas besonders achten muss, damit das Infektionsrisiko so weit wie möglich minimiert wird?

Ganz liebe Grüsse
Nikky

tiny3x
Bild des Benutzers tiny3x

Also ich nehme Antibiotika ein und sonst alles wie beim letzten Mal. Aber hab ein richtig gutes Gefühl Laughing out loud
Es tut quasi fast nicht weh. Konnte diese Nacht sogar schon auf der Seite schlafen^^

Bin sehr gespannt auf das Ergebnis in 3 Monaten oder so^^

nikky
Bild des Benutzers nikky

Danke für deine Antwort. Das hört sich doch gut an Smile

edina
Bild des Benutzers edina

Hallo tiny3x,

ich habe mir soeben deine gesamte, leider etwas tragische, Geschichte durchgelesen und frage mich ob du nun zufrieden bist? Hat sich die spitze Form der linken Brust noch etwas ausgeglichen?
Ich habe auch eine tubuläre Brust und wollte fragen, ob du jetzt nach alldem deinen Arzt weiterempfehlen kannst.

tiny3x
Bild des Benutzers tiny3x

Hallo edina,
also ganz rund ist diese noch nicht. Wird sie aber vielleicht noch. Ansonsten wird der Doc das nochmal korrigieren.
Also trotz allem kann ich den Doc ohne Vorbehalt empfehlen. Das Risiko einer Infektion ist immer gegeben. Und ich hatte einfach Pech.
Aber was der Arzt daraus gemacht hat, beweist was er für ein guter Arzt ist. Die letzte OP hat er quasi für lau gemacht. Die nächste, falls erforderlich, wird auch sehr günstig oder umsonst. Er bemüht sich sehr und ist immer für mich über Mobil erreichbar.
Ansonsten sind die restlichen Rezensionen anderer Frauen aus der Klinik sehr gut.
Er hat ein Auge für die Ästhetik.

Piggeldi
Bild des Benutzers Piggeldi

Hallo,
ich lese nun auch schon seit einiger Zeit mit und würde gerne mal von mir berichten.
Seit der Pubertät leide ich unter meinen Brüsten, aber meine damalige FÄ hat mich nie Ernst genommen und gesagt, ich soll die Pille nehmen, dann verwächst sich das. Nun bin ich mittlerweile 30 und habe durch meine zwei Schwangerschaften eine ganz tolle FÄ gefunden, die sich mir angenommen hat. Sie hat mir eine Überweisung für ein Brustzentrum gegeben. Dort habe ich mich vorgestellt und ein Gutachten bekommen. Dieses habe ich bei der KK (TK) eingereicht und nach 2 Wochen kam eine Standardablehnung. Daraufhin habe ich Widerspruch eingelegt und darum gebeten, mich beim MDK vorstellen zu dürfen. Dies wurde tatsächlich bewilligt und vor 3 Wochen war ich dort. Total aufgeregt aber mein Mann hat mich unterstützt. Die Damen dort waren sehr nett und haben mich komplett vermessen und befragt. Es wurde direkt festgestellt, dass ich tubuläre Brüste von Grad 3 (links) und Grad 4 (rechts) habe und eine OP defintiv notwendig sei und dies auch von der KK bezahlt werden würde. So recht freuen konnte ich mich noch nicht, aber 2 Wochen später lag tatsächlich die Zusage der KK vor. Am Dienstag stelle ich mich im ersten Krankenhaus vor, 2 weitere folgen. Ich bin wahnsinnig gespannt, was die Ärzte sagen und wie das weitere Vorgehen sein wird.

Sause
Bild des Benutzers Sause

Liebe Piggeldi,

das sind ja großartige Neuigkeiten und wird anderen Mut machen. Ich würde mich freuen, wenn du uns unbedingt auf dem Laufenden hältst.

Das wird bestimmt auch Cupi2013 sehr helfen, die ja gerade in einer sehr ähnlichen Situation steckt.

Ich freue mich auf jeden Fall für dich Laughing out loud

fee
Bild des Benutzers fee

Hallo liebe Piggeldi,

vielen lieben Dank, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst. Kostenübernahmen durch die Krankenkasse kommen bei tubulären Brüsten so selten vor und es ist ganz toll, jetzt endlich mal zu lesen, dass es mit der Kostenübernahme geklappt hat. Ich freue mich riesig für dich und würde mich sehr freuen, wenn du weiter berichtest.

Liebe Grüße
Fee

Mein Blog für Living, Lifestyle, Kosmetik & Reisen http://infarbe.blog/ Meine Beauty-Community http://www.combeauty.com

Piggeldi
Bild des Benutzers Piggeldi

Ich freue mich auch sehr über eure Nachrichten. Anfangs war ich nur Mitleser und hätte wenig Hoffnung auf eine Kostenübernahme. Ich kann es noch gar nicht realisieren, dass es vielleicht bald soweit sein könnte. Ich hätte es sonst selbst bezahlt, weil ich einfach wahnsinnig unglücklich bin.
Vor Scham habe ich meine 2 Kinder nicht gestillt, ich war noch nie im Leben in der Sauna obwohl einige Mädels mich ständig fragen etc. Ihr kennt das wahrscheinlich alle.

fee
Bild des Benutzers fee

Dann wünsche ich dir für deinen ersten Termin im Krankenhaus morgen alles Gute und drücke die Daumen, dass man dir dort Mut machen kann und du Vertrauen fassen kannst.

Liebe Grüße
Fee

Mein Blog für Living, Lifestyle, Kosmetik & Reisen http://infarbe.blog/ Meine Beauty-Community http://www.combeauty.com

Piggeldi
Bild des Benutzers Piggeldi

Der Termin war sehr positiv und der Arzt wahnsinnig verständnisvoll. Auch er sagt, dass hier operiert werden muss. Allerdings sagt er, dass er das in einer OP machen würde. Der Arzt im Krankenhaus Hilden hatte ja 2 Operationen vorgeschlagen.
Der Arzt heute war auch überrascht, dass ich eine Zusage der Kostenübernahme hatte. Bei tubulären Brüsten wohl selten und dann auch noch von der Techniker Krankenkasse. Er hat mir geraten, den Termin im Krankenhaus Kaiserswerth auch in Anspruch zu nehmen und danach entscheiden, ob ich überhaupt eine OP will und wenn ja wo. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und bin gespannt, wie der Termin im Krankenhaus Kaiserswerth läuft. Der ist allerdings erst am 14.9.

juneve
Bild des Benutzers juneve

Hallo Piggeldi,

das freut mich, das die Krankenkasse die Kosten übernehmen wird. Hat die Techniker nicht sogar einen guten Ruf, was Kostenübernahmen generell betrifft?

Bei einer Kollegin von mir wurden die Kosten der OP tubuläre Brust auch übernommen. Hier haben sowohl die Beihilfe als auch die private Krankenversicherung nach einem Gutachten eines Arztes die Kosten übernommen.

Es scheint tatsächlich Hoffnung zu geben, wenn Grad 3 oder 4 festgestellt werden. Psychische Aspekte sind wohl nicht ausschlaggebend.

Finde ich übrigens top, dass der Arzt dir geraten hat, noch das 3. Beratungsgespräch in Anspruch zu nehmen und dann zu entscheiden.

LG juneve

Piggeldi
Bild des Benutzers Piggeldi

Laut Aussage des Oberarztes ist die Techniker wohl nicht so zahlungsfreudig. Da es sich bei tubulären Brüsten um keine Krankheit sondern "nur" eine Fehlbildung handelt, sind Kostenübernahmen wohl selten. Seine Aussage.
Es könnte aber sein, dass ich ggf etwas drauf zahlen muss. Er will erstmal seinen OP Plan schreiben und dann muss ich klären, was übernommen wird. Es könnte z.b. sein, dass sich die Krankenkasse weigert, die Implantate zu zahlen weil sie sagen, man könnte ja die größere Brust an die kleinere anpassen. Aber laut Arzt muss bei mir zwingend mit Implantaten auf beiden Seiten gearbeitet werden. Ich wäre aber bereit dazu zuzahlen. Hauptsache der größte Batzen wird übernommen.

fee
Bild des Benutzers fee

Das klingt doch sehr vielversprechend und ich freue mich so für dich. Was ich noch nicht ganz verstanden habe: Warum hat das erste Krankenhaus zwei Operationen vorgeschlagen? Ich kenne es, dass bei einer Korrektur von tubulären Brüsten oft im Nachhinein noch mal eine Verkleinerung der Brustwarzenvorhöfe erfolgen muss. Aber das ist mit den zwei Operationen nicht gemeint, oder?

Liebe Grüße
Fee

Mein Blog für Living, Lifestyle, Kosmetik & Reisen http://infarbe.blog/ Meine Beauty-Community http://www.combeauty.com

Piggeldi
Bild des Benutzers Piggeldi

Also so genau hatte ich das auch nicht verstanden, sein deutsch war schwer zu verstehen. Er wollte erst straffen und dann nach 6 Monaten, wenn alles etwas abgeheilt ist, vergrößern. Die Idee fand der Arzt aus der Klinik in Gerresheim gar nicht gut.

fee
Bild des Benutzers fee

Danke für die Erklärung. Ohne Fachfrau zu sein, würde ich mich aber der Meinung deines Arztes aus Gerresheim anschließen.

Liebe Grüße
Fee

Mein Blog für Living, Lifestyle, Kosmetik & Reisen http://infarbe.blog/ Meine Beauty-Community http://www.combeauty.com

tiny3x
Bild des Benutzers tiny3x

Hallo Piggeldi,
Ich war im Urlaub und konnte daher nicht antworten.
Ich freue mich sehr für dich, dass du die Kosten übernommen bekommst!
Aus welchem Raum kommst du?
Das dritte Gespräch ist sicher kein Fehler. Am wichtigsten ist, dass du einen Arzt findest, der sich sehr gut mit tubulären Brüsten auskennt. Die OP ist schwieriger.... auch für den Körper.
Bei mir wurden die "verklebten" Drüsen auseinandergeschnitten, sonst würde die Brust trotz Implantaten komisch aussehen....

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche und freue mich über Posts.

Piggeldi
Bild des Benutzers Piggeldi

Hallo tiny3x,
Ich komme aus dem Raum Düsseldorf. Und du?
Das Gespräch in Hilden hatte mich gar nicht überzeugt, dass in Düsseldorf Gerresheim war sehr positiv und es folgt noch Düsseldorf Kaiserswerth. Selbst der Arzt aus Gerresheim hat mir Kaiserswerth Nähe gelegt, die sollen wohl absolut Top sein was solche Operationen betrifft. Ich habe den Termin erst am 14.9.und bin schon ganz ungeduldig.

tiny3x
Bild des Benutzers tiny3x

Ach ganz in der Nähe also

Ich bin aus Koblenz und war in Köln für die OP. Am 11.9 erfahre ich dann auch wie es für mich weiter geht Smile

Ich denke wenn ein Doc dir schon einen anderen empfieht, muss dieser wohl sehr gut sein!

Piggeldi
Bild des Benutzers Piggeldi

So, ich melde mich auch wieder zurück. Ich war im Urlaub und dann folgte bei unserer Rückkehr das Chaos mit einem Wasserrohrbruch und und und....
Kurz vor meinem Urlaub war ich im Krankenhaus in Kaiserswerth, es war sehr positiv und ihre Empfehlung lag auch bei einer Vergrößerung durch beidseitige Implantate, Zugang durch die Brustwarze und dann auch eine Verkleinerung der Brustwarze. Meine Form ist sehr schwierig, aber nicht unmöglich zu operieren.
Ich habe den OP Plan bereits bei der Krankenkasse eingereicht und hoffe auf eine komplette Kostenübernahme. Sobald ich das vorliegen habe, ich rechne täglich damit, werde ich einen Termin zur OP Planung machen. Dann sprechen wir auch über die Form und Größe der Implantate.

Sause
Bild des Benutzers Sause

Liebe Piggeldi,

dein Gespräch im KH Kaiserwerth kling ja sehr positiv. Jetzt drücke ich dir ganz doll die Daumen, dass mit der Kostenübernahme alles reibungslos läuft und du schon bald deine OP planen kannst Laughing out loud

Piggeldi
Bild des Benutzers Piggeldi

Hallo zusammen,
ich habe von der Krankenkasse nun die komplette OP genehmigt bekommen und nun auch einen OP Termin vereinbart. Am 10.1.2018 ist es soweit. Auf Grund meines bevorstehenden Skiurlaubs war es mir zu riskant, noch vorher zu machen. Wenn ich stürze oder sonstige Komplikationen auftreten...von daher ganz entspannt im neuen Jahr.
Am 3.1.ist dann die Vorbesprechung. Ich bin schon sehr gespannt und kann es kaum erwarten Smile.

Sause
Bild des Benutzers Sause

Liebe Piggeldi,

das sind ja unglaublich gute Neuigkeiten Smile

Immerhin hast du erst noch den Urlaub, auf den du dich freuen kannst und dann ist es nicht mehr lange bis zur OP.

Ich freue mich für dich!

fee
Bild des Benutzers fee

Guten Morgen liebe Piggeldi,

das ist ja supertoll und ich freue riesig für dich. Mit dem Termin hätte ich es genauso gemacht wie du. So kannst du dich erst noch auf deinen Ski-Urlaub freuen und ihn ohne Angst vor Stürzen & Co geniessen. Und danach wird die Zeit bis zu deiner OP bestimmt viel schneller vergehen als man jetzt vielleicht denken mag Smile

Liebe Grüße
Fee

Mein Blog für Living, Lifestyle, Kosmetik & Reisen http://infarbe.blog/ Meine Beauty-Community http://www.combeauty.com

Piggeldi
Bild des Benutzers Piggeldi

Hallo zusammen.
Ich kann es noch gar nicht glauben, dass es nicht mehr lange hin ist.
Bis zur Vorbesprechung soll ich mir alle Fragen notieren.
Was war für euch denn wichtig vor der OP? Mein Kopf ist immer noch total leer, zum Glück habe ich noch etwas Zeit

Sause
Bild des Benutzers Sause

Puh ja, die Aufregung steigt. Laughing out loud

Ich würde fragen, ob sich der Anästhesist noch vor der OP bei dir meldet. Mit ihm besprichst du, bis wann du etwas Essen und trinken darst.

Wie lange bleibst du da? (wegen Köfferchen)
Drainage, ja? Nein?
Thrombosespritzen auch nach der Entlassung?
Stuttgarter Gürtel?
Sport -BH von Klinik oder vorher selbt besorgen?

fee
Bild des Benutzers fee

Wenn ich das lese, bekomme ich auch immer richtig Bauchkribbeln, weil ich mich noch zu gut an meine eigene Aufregung vor der Brustvergrößerung erinnern kann.

Schon vor den Beratungsgesprächen bzw vor der Vorbesprechung war ich so aufgeregt, dass ich mir kaum merken konnte, welche Fragen ich stellen wollte. Deshalb hatte ich später mal eine ganz ausführliche Checkliste für ein Beratungsgespräch zusammengestellt, die anderen vielleicht helfen soll, sich auf so ein Gespräch vorzubereiten:

http://www.mein-erfahrungsbericht.de/brustvergroesserung/html/checkliste_fur_das_beratungsge.html

Dabei geht es zwar nicht konkret um die Korrektur von tubulären Brüsten sondern um eine "normale" Brustvergrößerung. Aber die meisten Punkte dürften eigentlich trotzdem relevant sein. Nur die ersten Punkte dieser Liste, in denen es um die Qualifikation des Arztes geht, sind bei der Vorbesprechung natürlich nicht mehr so wichtig. Aber die Punkte unter den Überschriften "Details zur Operation Brustvergrößerung" und "Nach der Operation Brustvergrößerung" geben dir vielleicht noch ein paar Anregungen für Fragen, die du stellen willst.

Liebe Grüße
Fee

Mein Blog für Living, Lifestyle, Kosmetik & Reisen http://infarbe.blog/ Meine Beauty-Community http://www.combeauty.com

nikky
Bild des Benutzers nikky

Das sind ja wirklich gute Nachrichten und ich freue mich total für dich. Dass du jetzt erst noch schön in Urlaub fahren kannst und dann noch genug Zeit hast, um dich auf die OP vorzubereiten, finde ich auch gut.

Ich finde es vor allem wichtig, sich zu überlegen, was man in den ersten Tagen nach der OP noch nicht so kann und was man deshalb vorher erledigen sollte. Auch was man danach braucht und was man vorher besorgen oder vorbereiten kann. Man sollte dabei immer daran denken, dass man danach Einschränkungen hat und z.B. auch die Arme noch nicht hoch heben kann. Also kann man keine grossen Einkäufe machen. Die kann man vorher erledigen. Oder auch Wäsche waschen. Ausserdem fand ich es gut, wenn man einige Klamotten hat, die vorne einen Reissverschluss oder Knöpfe haben. Dann ist das Anziehen leichter.

Jetzt habe ich mir gerade nochmal durchgelesen, was ich geschrieben habe und was du gefragt hast. Meins sind natürlich keine Sachen, die man den Arzt in der Vorbesprechung fragen muss. Aber vielleicht hilft es trotzdem. Deshalb lösche ich meinen Text jetzt nicht, auch wenn es vielleicht nicht zu 100 % auf deine Frage passt Wink

LG
Nikky

Lilip
Bild des Benutzers Lilip

Hallo,
ich bin fast 18. Jahre alt und habe auch Tubuläre Brüste Stufe 3.! Mein Antrag an die Krankenkasse hab ich am 03.01.2018 abgeschickt an die Barmer GEK und schon heute eine Antwort bekommen. Sie haben meine Unterlagen (zwei Gutachten) nun an den MDK weitergeleitet.
Ich hatte auch ein paar Beratungsgespräch und kann Dr. Giel im Mediapark Köln empfehlen. Ich lasse mich trotzdem wenn alles gut geht in der Plastischen Chirurgie Köln Wesseling im Dreifaltigkeits-Krankenhaus von Dr. Richter operieren!

Isa
Bild des Benutzers Isa

Hallo Lilip,

Hast du schon Neuigkeiten zu deinem Antrag? Habe auch eine tubuläre Brust und bin sehr interessiert, ob man überhaupt eine Chance hat, so einen Antrag bewilligt zu bekommen.

Grüße
Isabel

Piggeldi
Bild des Benutzers Piggeldi

Hallo Isa.
Man hat schon eine Chance den Antrag bewilligt zu bekommen. Ich wurde vor 5 Wochen erst operiert und dies hat die Techniker Krankenkasse übernommen. Erst wurde der Antrag zwar abgelehnt aber ich habe Widerspruch eingelegt und durfte mich beim MDK vorstellen, die es genehmigt haben.
Also sprich am besten mit deinem Frauenarzt oder lass dir in einem Krankenhaus ein Gutachten erstellen, welches du bei deiner Krankenkasse einreichst.
Viel Erfolg und halte uns aus dem Laufenden!!

Sasa15
Bild des Benutzers Sasa15

Hallo, ich selber habe auch Tubuläre Brüste und habe den Antrag an die Kasse damals mit meinem Chirug beantragt. Umsonst.
Musste die Op nun leider selber zahlen... glaube die Kassen stellen sich in diesem Fall ziemlich quer , da viele dies nur als ästhetischen Eingriff sehen. Finde ich echt furchtbar , denn der Leistungsdruck den man dabei hat, wird anerkannt! Glaube, alle die, die selber nicht unter solchen Brüsten leiden, können sich nicht mal annähernd vorstellen wie schlimm das für einen ist! Ich selber habe sehr unter meinen Brüsten gelitten!

Mein Blog bezüglich meiner Brust OP:
http://meinetubulaerebrust.blogspot.de

Cinderella.
Bild des Benutzers Cinderella.

Hallo,

ich habe auch tubuläre Brüste und hoffe auf eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse. Ich habe hier gelesen, dass es ja doch auch wirklich klappen kann!

Was hattet ihr denn für einen Grad bei der tubulären Brust bzw. wie hat euer Arzt das im Gutachten beschrieben, warum eine Op nötig wäre? Und reicht das aus, wenn ich nur das Gutachten vom Arzt wegschicke oder habt ihr noch ein Gutachten vom FA oder ähnliches miteingereicht? Smile

LG

sannilein
Bild des Benutzers sannilein

Hallo liebe Juneve,

ich habe gelesen, dass deine Kollegin privat versichert ist und eine tubuläre Brust hatte und die OP auch übernommen bekommen hat von der Beihilfe + Private Versicherung. Kannst du mir vielleicht sagen, von wem dieses Gutachten ausgestellt worden ist? Frauenarzt oder Chirurg?

Danke =)

juneve
Bild des Benutzers juneve

Hallo sannilein,

leider weiss ich das nicht so genau. Die Kollegin ist mittlerweile leider im Erziehungsurlaub , die treffe ich in nächster Zeit nicht. Aber ich würde bei Beihilfe und Krankenversicherung nachfragen, an wen man sich wendet bzw. ob man freie Gutachterwahl hat.

Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen und freue mich, wenn du uns auf dem laufenden hälst. Smile

LG juneve

Abby22
Bild des Benutzers Abby22

Hallo tiny3x,

ich weiß nicht ob du hier noch aktiv bist, aber ich bin heute auf diesen Post gestoßen.
Ich habe leider auch eine tubuläre Brust und habe die letzten Jahre das Problem immer nur verdrängt.
Schon vor Jahren habe ich den Wunsch nach einer Operation gehabt, aber mich leider nie getraut.
Meine Mutter hatte ebenfalls eine Brust-OP und da sie so große Schmerzen hatte, habe ich immer Angst gehabt.

Nunja, jetzt bin ich 25 und möchte es endlich machen. Ich fühle mich jetzt reif und stark genug dafür.
Ich habe mir das ganze Gespräch hier in ruhe durchgelesen.
Und bin auch ganz unabhängig von dir auf Dr. Georgios Hristopoulos gestoßen.

Ich habe mir einen Beratungstermin für den 08.02.19 gemacht und freue mich riiiesig!!!

Wie ist es bei dir weitergegangen?
Ich werde ebenfalls eine Kostenübernahme versuchen Smile

LG Gina

tiny3x
Bild des Benutzers tiny3x

Hallo Abby22,

Freut mich dass du diesen großen Schritt nun wagen möchtest! Du wirst dich danach 1000 mal wohler fühlen. Ist bei mir auch so, auch wenn einiges schief gegangen ist.

Ich habe nichts mehr dran machen lassen, weil ich einfach keine Lust auf 3 Monate Schonung habe. Ich finde die Brüste zwar nicht perfekt, aber dennoch schön genug. Ich mache vielleicht eine OP mit Straffung wenn die Familienplanung beendet ist Wink

Dr. Hristpoulus kann ich weiterhin ohne Bedenken
empfehlen Wink

Achso und zu den Schmerzen: ja waren schlimm. Besonders im Rücken! Aber nach einigen Tagen schnell vorbei. Kann mich quasi nicht mehr dran erinnern 😁

LG und viel Erfolg

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben