8 Einträge / 0 Neu
Coni
Bild des Benutzers Coni

Tubuläre Brust OP

Hallo zusammen, ich beschäftige mich seit einigen Tagen mit der Überlegung meine Brüste operieren zu lassen. Durch meine Recherche im Netz bin ich auf dieses Forum gestoßen und bin echt erstaunt, dass es doch ziemlich viele Frauen mit diesem Problem gibt. Ich leide auch seit meiner Pubertät unter tubulären Brüsten und nach meiner Schwangerschaft vor zwei Jahren, habe ich das Gefühl, sind sie noch "schlaffer" geworden. Da ich vor über einem Jahr mit Bodyweight-Training begonnen habe, bin ich mit meinem Körper eigentlich ganz zufrieden. Nur die Brüste sehen leider katastrophal aus 😥. All die Jahre bin ich damit irgendwie klargekommen bzw habe es verdrängt. Aber jetzt will ich es ändern! Kann mir jemand Tipps geben, wie ich den Arzt meines Vertrauens finden kann. Liebe Grüße Coni

lonette
Bild des Benutzers lonette

Hallo Coni, ich bin momentan auch am Überlegen, ob ich meine tubulären Brüste operieren lasse. Ich würde Dir empfehlen Termine bei versch. plastischen Chirurgen zu machen. Du wirst dann schon merken, wenn es der "richtige" ist. Ich war bereits bei zwei Chirurgen, die unterschiedlicher nicht sein hätten können. Den zweiten Termin habe ich über den "Deutschen Ärzte Service" vermittelt bekommen. Da mich der erste Chirurg mit Kosten in Höhe von knapp 10.000€ abgeschreckt hat. Am besten liest Du Dir vorher auch Erfahrungsberichte bei Jameda oder Google durch - dann weiß man schon ungefär womit man rechnen kann. LG aus Hamburg!

Coni
Bild des Benutzers Coni

Hi Lonette 😊, vielen Dank für deine Antwort. Ich habe am 03.06. einen Termin bei meinem Gyn um mit ihm über eine Kostenübernahme von der Krankenversicherung zu sprechen. Bin gespannt, wir er es einschätzt. Aber nach den Berichten einiger Betroffener hier habe ich wenig Hoffnung Sad. Hast du einen Antrag bei deiner Krankenkasse gestellt?

Am 06.06. habe ich dann ein Beratungsgespräch bei einem Chirurgen.

Danke für den Tipp mit dem Deutschen Ärzte Service. Werde das gleich mal googeln.

Würde mich freuen, wenn wir uns ein bisschen austauschen könnten Smile

Liebe Grüße Coni

lonette
Bild des Benutzers lonette

Hallo, ich werde auch bald einen Termin bei meiner Gyn vereinbaren. Ich werde anschließend einen Antrag auf Kostenübernahme stellen und mein Glück versuchen. Sollte dies nicht klappen, werde ich mir bestätigen lassen, dass eine medizinsche Indikation vorliegt und die OP nicht aus rein ästethischen Gründen vorgenommen wird. Hierdurch würden bei einigen Kostenpositionen 19% MwSt wegfallen. Das macht zwar nicht allzu viel aus, ist aber immerhin besser als nichts. Smile
Ich habe durch den Deutschen Ärzte Service einen Termin bei einem sehr guten Chirurgen bei mir in der Nähe bekommen, im Internet gibt es viele positiven Erfahrungsberichte von ihm. Er hat mir auch gleich gesagt, dass wahrscheinlich zwei Operationen notwendig sind. Das war natürlich ein Schock. Zum Glück gibt es Folgekostenversicherungen, die eine zweite OP finanzieren, wenn die erste OP noch nicht das gewünschte Ergebnis erzielt. Somit würden wenigstens keine doppelten Kosten anfallen. Jedoch brigt jede OP ein Risiko, welches ich gerne vermeiden möchte.

Da mir fällt mir ein, dass Du in einem anderen Beitrag gefragt hast, ob diese Fehlbildung vererbt ist. Meine Mutter und Urgroßmutter hatten ebenfalls tubuläre Brüste - nur beiden war das nicht klar. Meine Mutter wusste bis vor kurzem nicht, dass es eine nicht beeinflussbare Fehlbildung ist.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei beiden Terminen und freue mich über deine Erfahrungsberichte. Smile

Kathrinva
Bild des Benutzers Kathrinva

lonette schrieb:

Da mir fällt mir ein, dass Du in einem anderen Beitrag gefragt hast, ob diese Fehlbildung vererbt ist. Meine Mutter und Urgroßmutter hatten ebenfalls tubuläre Brüste - nur beiden war das nicht klar. Meine Mutter wusste bis vor kurzem nicht, dass es eine nicht beeinflussbare Fehlbildung ist.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei beiden Terminen und freue mich über deine Erfahrungsberichte. Smile

Meine Großmutter hatte es wohl auch (wenn auch nicht diagnostiziert). Meine Mutter meinte das jedenfalls auf die Reaktion, dass ich mir meine Brüste evtl. operieren lassen möchte.

LG!

Coni
Bild des Benutzers Coni

Vielen Dank euch beiden für eure Antworten! Ich werde am Donnerstag meinem Chirurgen diese Frage auch nochmal stellen. Morgen habe ich jetzt erst einmal den Termin bei meinem Gyn. Wünsche euch noch einen schönen Sonntag 😊

Coni
Bild des Benutzers Coni

Hatte heute einen Termin bei einem PC für ein Beratungsgespräch. Er hat mir erklärt, dass er meine Brüste mit Prothesen korrigieren würde, die aber nach 10 Jahren ausgetauscht werden müssten. Er hat meine Brüste vermessen und nach Nachfrage meinerseits ein Vorher/Nachher-Foto von einem ähnlichen Fall gezeigt. Nach 15 Minuten war ich dann wieder draußen. Hab mir von dem Termin mehr erhofft und werde mich auf jeden Fall noch bei einem anderen Chirurgen vorstellen. Kann mir jemand einen erfahrenen PC in Baden-Württemberg empfehlen? Liebe Grüße Coni

alinashakur
Bild des Benutzers alinashakur

Bin vor 5 Wochen operiert worden, erst nach der OP durfte meine Mutter mit zum Arzt rein (habe mich vorher einfach zu sehr geschämt um ehrlich mit ihr zu reden)

Aufgrund der vorher Bilder, sagte sie, dass meine Großmutter unter der selben Fehlbildung litt.

Es ist wohl erblich bedingt Sad

i

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben