Bild des Benutzers Cupi2013

Tubuläre brust welchen grad hab und wie stehen die chancen auf Kostenübernahme der kk ?

Tubuläre brust welchen grad hab und wie stehen  die chancen auf Kostenübernahme der kk ?

Hallo an alle , ich bin 31 als ich 18 Jahre war wurde bei mir festgestellt das ich tubuläre brüste habe. War auch bei 5 Ärzten und hatte schon einmal einen Antrag auf eine kostenübernahme gestellt der jedoch abgelehnt wurde.. darauf hin habe ich die kk gewechselt... momentan bin ich bei der Aok und will da nochmal mein Glück versuchen. Jetzt zu meiner Frage kann mir jemand helfen einzustufen welchen grad ich habe,da ich öfters gelesen habe das es darauf ankommt welche stufe der tubulären brust man hat ob man es bezahlt bekommt oder nicht.. habe atteste und wie gesagt war öfters beim arzt aber bis jetzt hat mir noch keiner gesagt welche stufe nur dass das bei mir angeblich die kk übernehmen müsste.

2 Antworten
Bild des Benutzers juneve

Soviel ich weiss führt der Weg bei den Krankenkassen über den MDK. Wenn laut MDK tatsächlich eine "deutlich" sichtbare Fehlbildung vorliegt, übernimmt die Krankenkasse teilweise oder sogar ganz die Kosten.

Wenn es bei dir in der Nähe ein Brustzentrum gibt, würde ich dort eine Einschätzung geben lassen, mit der du die Krankenkasse anschreibst. Wenn du Glück hast, kennt sich dort ein Arzt/Ärztin besonders gut aus mit den Anträgen.

Auf psychische Probleme würde ich bei einem solchen Antrag nicht eingehen. Dann können die Krankenkassen schnell ausweichen und dich zum Psychologen schicken.

Bild des Benutzers Piggeldi

Hallo,
ich wollte mal von mir berichten. Ich habe mir vom Frauenarzt eine Überweisung fürs Krankenhaus geben lassen und der Arzt hat ein Gutachten geschrieben. Dieses habe ich mit einem Antrag auf Kostenübernahme zur KK geschickt (TK). Nach 1 Woche kam direkt eine Standardablehnung. Daraufhin habe ich Widerspruch eingelegt und darum gebeten, mich beim MDK vorstellen zu dürfen. Die Einladung zum MDK kam tatsächlich 2 Wochen später. Vor 3 Wochen hatte ich dort einen Termin und es wurde festgestellt, dass ich tubuläre Brüste Grad 3 (links) und Grad 4 (rechts) habe. Sie haben mir direkt im Gespräch gesagt, dass eine OP unumgänglich ist und sie dies der KK mitteilen werden. Und siehe da, letzte Woche kam die Zusage von der KK mit der Kostenübernahme in einem Vertragskrankenhaus. Am Dienstag stelle ich mich im ersten Krankenhaus vor und bin gespannt, wie das weitere Vorgehen aussieht.
Ich bin übrigens 30 Jahre alt und habe mich erst jetzt getraut, das Problem in Angriff zu nehmen, obwohl ich schon seit der Pubertät unglücklich bin.