46 Einträge / 0 Neu
MissMarple
Bild des Benutzers MissMarple

Versicherung

Hallo zusammen....
Ich bin heute auf diese Seite gestoßen und habe schon ganz viele tolle Erfahrungsberichte von euch gelesen, die mir geholfen haben! Danke dafür schon mal... Meine BV steht in einiger Zeit bevor und ich hadere mit mir was die Versicherung angeht. Dazu habe ich hier nichts gefunden. Kann mir da jemand seine Erfahrungen sagen? Oder ist das hier auf diesem Portal nicht erlaubt? Wäre für eure Informationen sehr dankbar Smile

Sause
Bild des Benutzers Sause

Hallo Miss Marple,

erst einmal Herzlich Willkommen, schön dass du hier bist. Laughing out loud
Klar ist es erlaubt, hier seine Erfahrungen mitzuteilen. Ich finde Deine Frage gut.

Als ich meine Brustvergrößerung hatte, war die Problematik der Kostenübername bei Folgeerkrankungen nach einer BV noch kein Thema.

Mittlerweile können die Kassen die Kostenübernahme solcher Nachbehandlungen ablehnen. Allerdings bin ich der Meinung, dass sie es nicht können, wenn eine Komplikation lebensbedrohlich ist.

Ich selbst habe nur von der Medassure als Versicherung für solche Fälle gehört. Ich meine, man kann sich dort für ein Jahr oder drei Jahre post OP versichern.

Die Frage ist, wie hoch die Komplikationsrate tatsächlich ist nach einer Brustvergrößerung. Ich glaube das Risiko einer Kapselfibrose liegt bei unter 3 Prozent. Unmittelbare Komplikationen wie z.B. Folgen einer Fadenunverträglichkeit (Eiterbildung) würde meines Erachtens der Operateur in den Nachkontrollen beheben. Das wäre zumindest eine Frage, die der Operateur noch vor der OP beantworten kann, wie er mit solchen Komplikationen unmittelbar nach der OP umgeht.

Für größere Eingriffe, die über mehrere Stunden gehen und die Komplikationsrate höher ist, stelle ich mir eine solche Versicherung schon sinnvoller vor. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Bei welchem Arzt lässt du dich denn operieren? Hat er dir eine Empfehlung zu dem Thema Versicherung "ja oder nein" gegeben?

fee
Bild des Benutzers fee

Hallo liebe MissMarple,

erstmal herzlich Willkommen hier im Forum. Es freut mich, dass du hier schon einige Erfahrungsberichte gefunden hast die dir geholfen haben. Zu der Zeit, als ich meine Brustvergrößerung habe machen lassen, gab es noch keine speziellen Versicherungen, die man dafür abschließen konnte. Ich hatte meine OP ja im Jahr 2006 und diese speziellen Versicherungsangebote für Brustvergrößerungen und andere Schönheitsoperationen sind erst nach der 2007 in Kraft getretenen Gesundheitsreformgesetz entstanden. Das liegt daran, dass seit dem Gesundheitsreformgesetz im Falle von Komplikationen nach Schönheitsoperationen die Folgekosten dafür von den Krankenkassen nicht mehr komplett übernommen werden.

Aber auch wenn (bzw vielleicht sogar gerade weil) ich keine eigenen Erfahrungen damit habe, hatte ich vor ein paar Jahren mal sehr intensiv zum Thema Folgekostenversicherungen recherchiert und die beiden Versicherungen, die in Deutschland Folgekostenversicherungen für Schönheitsoperationen anbieten, ganz genau verglichen. Es handelte sich dabei um die sogenannte "Folgekostenversicherung" und die oben schon von Sause erwähnte "Medassure".

Die Ergebnisse meines Vergleichs hatte ich damals auch auf meiner Website veröffentlicht. Aufgrund eines Hacker-Angriffs ist meine Seite aber damals leider zerstört worden und ich habe später nur eine sehr abgespeckte Version meiner Seite wieder veröffentlichen können. Die Vergleichsseite zur Folgekostenversicherung und zur Medassure gehörte leider nicht zu den Seiten, die ich retten konnte.

Deine Frage hier im Forum hat mich aber wieder daran erinnert und ich habe gerade festgestellt, dass ich den damals veröffentlichten Text über die Wayback Machine (das ist ein öffentlich zugängliches Internet Archiv) aufrufen kann.

Ich könnte deshalb mal den damals von mir veröffentlichten Text aus dem Internet Archiv kopieren und hier ins Forum stellen. Allerdings muss ich darauf hinweisen, dass der Stand des Vergleichs so ungefähr aus dem Jahr 2013 ist und sich möglicherweise seitdem etwas geändert hat. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität kann ich keine Garantie übernehmen.

Liebe Grüße
Fee

fee
Bild des Benutzers fee

Teil I aus meinem 2013 veröffentlichten Text über Folgekostenversicherungen im Vergleich:

Seit dem im Jahre 2007 in Kraft getretenen Gesundheitsreformgesetz werden im Falle von Komplikationen nach Schönheitsoperationen die Folgekosten dafür von den Krankenkassen nicht mehr komplett übernommen. Das Sozialgesetzbuch SGB V § 52 Abs. 2 sagt dazu folgendes:

“Haben sich Versicherte eine Krankheit durch eine medizinisch nicht indizierte Ästhetische Operation .... zugezogen, hat die Krankenkasse die Versicherten in angemessener Höhe an den Kosten zu beteiligen und das Krankengeld für die Dauer dieser Behandlung ganz oder teilweise zu versagen oder zurückzufordern”

Das bedeutet, dass bei Komplikationen, die nach einer medizinisch nicht notwendigen Schönheitsoperation auftreten, erhebliche Kosten auf die betroffenen Patienten zukommen können. Um dieses finanzielle Risiko für Patienten, die sich einer medizinisch nicht notwendigen Schönheitsoperation unterziehen wollen, abzusichern, gibt es in Deutschland zur Zeit zwei Anbieter von Folgekostenversicherungen. Die eine trägt einfach nur den Namen “Folgenkostenversicherung”, die andere nennt sich “medassure Folgekostenversicherung”.

Die Versicherungsbeiträge betragen ab 99 bzw ab 120 Euro für ein Jahr. Und auf den ersten flüchtigen Blick sind Unterschiede in den Leistungen der beiden Folgekostenversicherungen gar nicht so leicht zu erkennen Schaut man allerdings genauer hin, entdeckt man doch einige wichtige Unterschiede, die ich Euch hier genauer aufzeigen möchte.

Liebe Grüße
Fee

fee
Bild des Benutzers fee

Teil II aus meinem 2013 veröffentlichten Text über Folgekostenversicherungen im Vergleich:

Wie hoch sind die Kosten bzw die Beitragssätze für 1 Jahr?

Folgekostenversicherung:

  • im Komfort-Tarif ab 99 Euro bzw 149 Euro (Höhe abhängig davon, ob der Patient gesetzlich versichert ist und der Arzt eine Kassenzulassung hat) - Leistungsumfang nur medizinisch notwendige Behandlungen ohne Wiederherstellung des ästhetischen Ergebnisses der ursprünglichen Schönheitsoperation*
     
  • im Exklusiv-Tarif ohne Beteiligung der Krankenkasse 199 Euro - Leistungsumfang medizinisch notwendige Behandlungen ohne Wiederherstellung des ästhetischen Ergebnisses der ursprünglichen Schönheitsoperation*
     
  • jeweils + 99 Euro auf den gewählten Tarif für die Rund um Sicher Option, bei der auch die Kosten für die Wiederherstellung des ästhetischen Ergebnisses der ursprünglichen Schönheitsoperation enthalten sind

medassure Folgekostenversicherung:

  • ab 120 Euro ohne Selbstbeteiligung - Leistungsumfang medizinisch notwendige Behandlungen und Wiederherstellung des ästhetischen Ergebnisses der ursprünglichen Schönheitsoperation*
     
  • Aufschläge von 50 % für privat oder in der Beihilfe Versicherte
     
  • Aufschläge von 25-50 % für multiple Operationen (d.h. Doppel- oder Dreifach-Operationen, die am selben Tag unter einer Anästhesie durchgeführt werden)
     

Liebe Grüße
Fee

fee
Bild des Benutzers fee

Teil III aus meinem 2013 veröffentlichten Text über Folgekostenversicherungen im Vergleich:

Was ist im Leistungsumfang enthalten?

Folgekostenversicherung:

  • In den günstigeren Tarifen sind nur die medizinisch notwendigen Behandlungen der schicksalhaften Komplikation ohne Wiederherstellung des ästhetischen Ergebnisses der ursprünglichen Schönheitsoperation enthalten. Im teureren “Rundumsorglos-Paket” sind in solchen Fällen auch die Kosten für die Wiederherstellung des ästhetischen Ergebnisses der ursprünglichen Schönheitsoperation incl. Materialien enthalten (z.B. Brustimplantate)

medassure Folgekostenversicherung:

  • In allen medassure Tarifen sind auch die Kosten für die Wiederherstellung des ästhetischen Ergebnisses der ursprünglichen Schönheitsoperation incl. Materialien enthalten (z.B. Brustimplantate)

     

Liebe Grüße
Fee

fee
Bild des Benutzers fee

Teil IV aus meinem 2013 veröffentlichten Text über Folgekostenversicherungen im Vergleich:

Bis zu welcher maximalen Höhe werden Kosten übernommen?

Folgekostenversicherung:

  • Die maximale Deckungshöhe beträgt 50.000 Euro. 

medassure Folgekostenversicherung:

  • Die maximale Gesamthöhe der von der medassure Folgekostenversicherung übernommenen Kosten liegt bei 250.000 Euro je versicherter kosmetischer Operation.

Liebe Grüße
Fee

fee
Bild des Benutzers fee

Teil V aus meinem 2013 veröffentlichten Text über Folgekostenversicherungen im Vergleich:

Wie lange gilt der Versicherungsschutz bei der 1-Jahres-Versicherung?

Folgekostenversicherung:

  • Die Laufzeit der 1-Jahres-Versicherung beträgt ein Jahr ab OP-Tag. Eine Verlängerung im Schadensfall ist nicht vorgesehen. 

medassure Folgekostenversicherung:

  • Die Laufzeit der 1-Jahres-Versicherung beginnt ab OP-Tag und verlängert sich bei Eintreten einer über die Versicherung abzudeckenden Komplikation für die Behandlung dieser Komplikation automatisch um weitere 24 Monate (ohne Tarif-Aufschläge

Liebe Grüße
Fee

fee
Bild des Benutzers fee

Teil VI aus meinem 2013 veröffentlichten Text über Folgekostenversicherungen im Vergleich:

Bei welchen Ärzten kann die Versicherung abgeschlossen werden?

Folgekostenversicherung:

  • Die Versicherung kann nur bei den der DGPRÄC angeschlossenen Ärzten, die sich bei der Folgekostenversicherung angemeldet haben, abgeschlossen werden. 

medassure Folgekostenversicherung:

  • Die Versicherung kann bei den der DGPRÄC und weiteren anerkannten Fachverbänden wie VDÄPC, GÄCD und DGÄPC angeschlossenen Ärzten, die sich bei der medassure Folgekostenversicherung angemeldet haben, abgeschlossen werden.
     

Liebe Grüße
Fee

fee
Bild des Benutzers fee

Teil VII aus meinem 2013 veröffentlichten Text über Folgekostenversicherungen im Vergleich:

Welche Besonderheiten gelten bei Kapselfibrose?

Folgekostenversicherung:

  • Ist aufgrund einer Kapselfibrose nach Brustvergrößerung eine Operation mit Implantat-Austausch erforderlich, werden diese Gesamtkosten nur im “Rundumsorglos-Paket” für ab 198 Euro komplett übernommen. Eine Verlängerung der Versicherung auf 3 Jahre ist für Kosten ab 297 Euro (zuzüglich entsprechender Aufschläge für privat Versicherte bzw Ärzte ohne Kassenzulassung) möglich. 

medassure Folgekostenversicherung:

  • Ist aufgrund einer Kapselfibrose nach Brustvergrößerung eine Operation mit Implantat-Austausch erforderlich, sind diese Kosten im ersten Jahr im medassure Grundtarif komplett enthalten. Für einheitlich 249 Euro ist eine Verlängerung um weitere 24 Monate möglich. Die maximale Höhe der durch die medassure Folgekostenversicherung zu übernehmenden Kosten beträgt dann 5.000 Euro.

Liebe Grüße
Fee

fee
Bild des Benutzers fee

Teil VIII aus meinem 2013 veröffentlichten Text über Folgekostenversicherungen im Vergleich:

Weitere Besonderheiten der beiden Versicherungen

Folgekostenversicherung:

  • Bei der Folgekostenversicherung ist theoretisch eine Verlängerung der Versicherung auf 3 Jahre für alle Eingriffe möglich
     
  • Im Exklusiv-Tarfi ist eine Abwicklung ohne Einbindung der Krankenkassen möglich
     
  • Auch ausländische Patienten können mit einem entsprechenden Tarif versichert werden, wenn die OP in Deutschland bei einem mit der Folgekostenversicherung zusammenarbeitenden Arzt durchgeführt wird

medassure Folgekostenversicherung:

  • Ergänzend werden Kosten des behandelnden Arztes zur Behandlung von Komplikationen, die über den vereinbarten Behandlungsvertrag hinausgehen wie z.B. die Behandlung von Wundheilungsstörungen, Nachblutungen oder Fettnekrosen bis zu einem Betrag von EUR 5.000,- von der Medassure Folgekostenversicherung übernommen, wenn die gesetzliche Krankenversicherung die Kostenübernahme verweigert oder der behandelnde Arzt keine kassenärztliche Zulassung besitzt
     
  • Eine Verlängerung der Versicherung auf 3 Jahre ist bei der Medassure Folgekostenversicherung nur für den Fall der Kapselfibrose möglich

Liebe Grüße
Fee

fee
Bild des Benutzers fee

Teil IX aus meinem 2013 veröffentlichten Text über Folgekostenversicherungen im Vergleich:

Mein Fazit zu beiden Folgekostenversicherungen im Vergleich

Für mich ist nach diesem Vergleich der ganz klare Favorit die medassure Folgekostenversicherung

  • da sie schon im Grundtarif ein “Rundumsorglos-Paket” beinhaltet
  • da die maximale Kostenübernahme deutlich über der maximalen Deckungshöhe der Folgekostenversicherung liegt
  • da sich die Versicherungsdauer nach Eintreten der Komplikation automatisch um zwei Jahre verlängert
  • da für Ärzte ohne Kassenzulassung keine Tarif-Aufschläge berechnet werden

Einen in den Versicherungsbedingungen beschriebenen Vorteil der Folgekostenversicherung wie 

  • die Verlängerungsmöglichkeit auf 3 Jahre auch für andere Komplikationen als die der Kapselfibrose nach Brustvergrößerung

halte ich in der Realität für selten relevant. Eine Verlängerungsmöglichkeit der Versicherung ist wichtig bei der möglichen Komplikation der Kapselfibrose, weil eine Kapselfibrose auch noch ein Jahr nach einer Brustvergrößerung auftreten kann. Deshalb ist es auch gut, dass beide Folgekostenversicherungen die Verlängerungsmöglichkeit für den Fall der Kapselfibrose anbieten. Bei anderen Operationen fallen mir aber keine von den Versicherungsbedingungen abgedeckten Komplikationen ein, die zum ersten Mal erst nach Ablauf von einem Jahr auftreten könnten. Deshalb wären für mich die oben aufgeführten positiven Punkte der medassure Folgenkostenversicherung ausschlaggebender für eine Entscheidung.

Liebe Grüße
Fee

MissMarple
Bild des Benutzers MissMarple

Wow...!!!! Das sind ja echt sehr gute Informationen ! Danke dir dafür fee
Oh... Der restliche Text ist weg .... Sad
Also nochmal... Für mich hatte ich auch die von dir favorisierte Versicherung medassure in Betracht gezogen. War mir aber noch nicht ganz sicher... Mit deiner Information hoffe ich nun die richtige Entscheidung treffen zu können! Überhaupt hoffe ich aber, dass mir Komplikationen jeglicher Art erspart bleiben und ich meine BV in vollen Zügen genießen kann Smile

MissMarple
Bild des Benutzers MissMarple

Hallo Sause... Danke erstmal für deine Antwort Smile und um deine Frage zu beantworten, ich lasse die BV bei medical one in Hamburg machen. Ich bin etwas irritiert, denn ich habe noch keinen Beitrag gelesen, indem Erfahrungen aus der Klinik auftauchen .... Aber insgesamt hatte ich einen sehr guten Eindruck vom Arzt und auch von der Klinik und dem ganzen Drumherum... Hast du Erfahrungen mit medical one in Hamburg?

fee
Bild des Benutzers fee

MissMarple schrieb:

Mit deiner Information hoffe ich nun die richtige Entscheidung treffen zu können! Überhaupt hoffe ich aber, dass mir Komplikationen jeglicher Art erspart bleiben und ich meine BV in vollen Zügen genießen kann Smile

Es freut mich, dass dir meine Texte etwas helfen konnten und natürlich drücke ich ganz doll die Daumen, dass dir Komplikationen erspart bleiben und du die Versicherung gar nicht in Anspruch nehmen musst.

MissMarple schrieb:

... ich lasse die BV bei medical one in Hamburg machen. Ich bin etwas irritiert, denn ich habe noch keinen Beitrag gelesen, indem Erfahrungen aus der Klinik auftauchen .... Aber insgesamt hatte ich einen sehr guten Eindruck vom Arzt und auch von der Klinik und dem ganzen Drumherum...

Bei welchem Arzt von der medical one lässt du dich denn operieren? Bei Dr. Marian Mackowski oder bei Dr. Grzybowski? Dr. Mackowski hatte ich mal auf einer medical one Veranstaltung kennengelernt und hatte auch mal Kontakt mit Patienten von ihm. Von Dr. Stephan Grzybowski kenne ich bisher noch keine Erfahrungsberichte und habe von ihm bisher auch nichts gehört. Den Namen hatte ich eben nur neben dem Namen von Dr. Mackowski auf der medical one Website gefunden.

Liebe Grüße
Fee

MissMarple
Bild des Benutzers MissMarple

Hallo!
Ich lasse mich von dem Dr. Grzybowski operieren... Das ich hier noch nichts von medical one oder dem Arzt gelesen habe werte ich jetzt mal nicht negativ. Will mich jetzt auch nicht noch verrückt machen... Bin aufgeregt genug. Die OP ist zwar erst am 27.ten aber so ganz lange ist das ja auch nicht mehr....

Sause
Bild des Benutzers Sause

MissMarple schrieb:

Hast du Erfahrungen mit medical one in Hamburg?

Mit medical one habe ich selbst keine Erfahrungen gemacht. Ich war damals in der Moser Klinik in Hamburg, die es aber schon seit Jahren nicht mehr gibt.
Ich habe aber vom Hören Sagen von der Medical One gehört, allerdings kenne ich keine von den Mädels persönlich, die dort waren. Negatives habe ich nicht gehört, soweit waren diejenigen zufrieden, von denen ich aus Gesprächen gehört habe.

Bis zu deinem Termin ist es ja nicht mehr lange, das ist bestimmt aufregend.

Habt ihr euch schon entschieden, welche Implantate es werden?

fee
Bild des Benutzers fee

MissMarple schrieb:

Hallo!
Ich lasse mich von dem Dr. Grzybowski operieren... Das ich hier noch nichts von medical one oder dem Arzt gelesen habe werte ich jetzt mal nicht negativ.

Ich habe von Dr. Grzybowski zwar bisher noch nichts gehört oder gelesen, aber ich finde es ehrlich gesagt sogar besser, dass du deine Brustvergrößerung bei ihm machen lässt. Dr. Mackowski war für mich auf der Veranstaltung, bei der ich ihn kennengelernt habe, nämlich nicht so der Sympathieträger. Aber das war natürlich sehr subjektiv mein persönlicher Eindruck und hat auch nichts mit seinen OP-Künsten zu tun.

Magst du nicht vielleicht hier im Forum mal ein extra Thema aufmachen, in dem du beschreibst, wie dein Beratungsgespräch bei Dr. Grzybowski abgelaufen ist und was er dir empfohlen hat? Gerade weil man im Internet sonst nicht so viel über ihn findet, wäre es doch für Mädels, die auch mit dem Gedanken daran spielen, eine Brustvergrößerung bei ihm machen zu lassen, bestimmt sehr hilfreich und interessant.

MissMarple schrieb:

Bin aufgeregt genug. Die OP ist zwar erst am 27.ten aber so ganz lange ist das ja auch nicht mehr....

Das kann ich nur zu gut nachfühlen. Und bis zum 27. ist es wirklich gar nicht mehr so viel Zeit. Die Tage werden bestimmt wie im Flug vergehen Smile

Liebe Grüße
Fee

MissMarple
Bild des Benutzers MissMarple

Hallo! Jetzt brauch ich nur noch 7 mal schlafen...Smile
Zum Beratungsgespräch mit Dr. Grzymbowski kann ich natürlich nur subjektive Eindrücke schildern.

Da ich vorher schon ein Beratungsgespräch in HH hatte mit einem anderen Arzt konnte ich ja nun etwas vergleichen... Der Arzt in HH war mir jedoch so unsympathisch, dass ich den Namen echt vergessen habe. Es war relativ schnell klar, dass die Chemie nicht stimmte und dieser Arzt mich nicht operieren darf. Das war beim Beratungsgespräch mit Dr. Grzymbowski gänzlich anders... Ich kam ins Besprechungszimmer, hab ihn gesehen und dann ist mir gleich rausgerutscht " ja, sie dürfen mich operieren ;-)" Dr. G. ist direkt, redet nicht lange um den heißen Brei. Da ich direkte Menschen mag, war mir das gleich sympathisch...Ist aber vielleicht nicht ganz jedermanns Sache. Mir war er aber sympathisch und ich habe das Gefühl, dass er weiß was er tut. Erfahrungen hat er ja schon die ein oder andere sammeln können laut seiner Vita Wink bezüglich Versicherung habe ich mich für die Folgekostenversicherung entschieden. Für 3 Jahre. Wahrscheinlich überflüssig, aber ich fühle mich so besser Smile

diefrau
Bild des Benutzers diefrau

Hallo MissMarple,

ich finde es auch wichtig, dass man dem Arzt, der einen operieren soll, vertrauen kann. Von einem Arzt, mit dem die Chemie gar nicht stimmt, würde ich mich auch nicht operieren lassen wollen, selbst wenn er noch so gut operieren kann. Dafür ist eine Brustvergrößerung ja irgendwie schon ein ziemlich persönliches Thema, das weit in meine Privatsphäre geht. Das würde ich nicht jedem anvertrauen wollen.

Darf ich noch fragen, was du für die 3 Jahre Folgekostenversicherung zahlen musst?

Liebe Grüße
Diefrau

Sause
Bild des Benutzers Sause

Ich finde, wenn man sich mit der Folgeversicherung besser fühlt, sollte man sie auf jeden Fall abschließen. Ich denke, wenn man das Geld für die Brust-OP zusammen hat, macht der Beitrag zur Versicherung den Kohl auch nicht mehr fett.

Wow, nur noch eine Woche. Ich hoffe, du wirst uns berichten, wie es dir ergangen ist. Ich freue mich für dich, dass du den richtigen Arzt gefunden hast. Laughing out loud

MissMarple
Bild des Benutzers MissMarple

Hallo diefrau!
Die Kosten für eine Versicherung sind von einigen Faktoren abhängig. Ob privat versichert oder gesetzlich, ob mit implantatschutz oder ohne, ob mit Einbeziehung der Krankenkasse oder ohne usw... Und dann natürlich ob 1 oder 3 Jahre... Deswegen sind die Kosten die ich nun für die Versicherung habe nicht unbedingt die gleichen, wie sie für dich wären... Guck einfach auf die Internetseite www.folgenostenversicherung.de. Da kannst du die Versicherung nach deinen Wünschen zusammenstellen Smile

MissMarple
Bild des Benutzers MissMarple

Danke sause Smile
Ich werde mal berichten, was und wie es mir ergangen ist... Zumindest erhielt ich heute einen Anruf von medical one... Sie haben mich noch mal an alles wichtige für die OP erinnert u mir fragen beantwortet... Sehr freundlich am Telefon... Der Anästhesist wird mich auch noch anrufen... Also sie scheinen gut organisiert zu sein u das ist schonmal etwas beruhigend Wink

diefrau
Bild des Benutzers diefrau

Hallo MissMarple, ich glaube der Link funktioniert nicht. Kann es sein, dass die Folgekostenversicherung jetzt beautyprotect heisst? Nur mal aus Interesse habe ich da mal den Kostenrechner durchgespielt und komme dabei auf knapp 500 Euro. Das ist doch mehr als ich dachte. Auf der anderen Seite muss es schon ein schönes Gefühl, wenn man weiss, dass man 3 Jahre lang abgesichert ist ...

MissMarple
Bild des Benutzers MissMarple

Ja, das stimmt. Der Name hat sich geändert. Und die von Ihnen errechnete Summe hab ich bei mir auch raus u bezahlt. Letztendlich ist es vielleicht rausgeschmissenes Geld weil nichts passiert, aber ich habe das einfach für das gute Gefühl gebraucht. Da ich viel Sport mache u dazu noch einen Job, in dem ich viel unterwegs bin u nicht nur am Schreibtisch sitze, habe ich mich dazu entschlossen. Es hat ja jeder eine Auswahlmöglichkeit Wink
Lieben Gruß Smile

fee
Bild des Benutzers fee

MissMarple schrieb:

Letztendlich ist es vielleicht rausgeschmissenes Geld weil nichts passiert, aber ich habe das einfach für das gute Gefühl gebraucht.

Dann drücke ich dir ganz doll die Daumen, dass es zwar gut investiertes aber trotzdem "rausgeschmissenes Geld" sein wird Wink Ich kann das mit dem guten Gefühl aber total nachvollziehen. Und jetzt musst du nur noch einmal schlafen und dann ist es schon soweit, oder? Smile

Liebe Grüße
Fee

combeautyteam
Bild des Benutzers combeautyteam

Hallo liebe MissMarple,

die Tage sind mal wieder gerannt und wenn wir richtig gezählt haben, ist es morgen schon so weit. Für deine OP wünschen wir dir alles Gute und haben dafür auch einen eigenen Thread erstellt: http://www.combeauty.com/alles-gute-fuer-deine-op-liebe-missmarple.html

Liebe Grüße
Dein Combeauty-Team

http://www.combeauty.com

Online-Girl
Bild des Benutzers Online-Girl

Hallo,

ich schlage mich gerade mit der Entscheidungsfindung wegen der Folgekostenversicherung herum.

Mein Arzt berichtete mir im Beratungsgespräch, dass er in 10 Jahren seiner Praxistätigkeit erfreulicherweise nur 1 Fall hatte, wo die Folgekostenversicherung genutzt werden musste.
Im ersten Jahr nach der OP werde ich ja komplett vom Arzt nachbetreut.
Die Kapselfibriose gruselt mir zwar, aber auch da sind die Risiken, sehr gering. Und die Folgekostenversicherung sichert ja leider nicht lebenslang, sondern nur 1-3 Jahre ab OP.

Nachdem ich nun die Leistungen und Prämien verglichen habe, bin ich ziemlich unschlüssig.
Ich frage mich, wieviele Mädels von euch
a) eine Versicherung abgeschlossen haben und
b) diese auch in Anspruch nehmen mussten oder
c) ob eine von euch keine Versicherung abgeschlossen hat, diese aber gebraucht hätte...?

Lieben Dank!!

Liebe Grüße, Online-Girl

Lola
Bild des Benutzers Lola

Bei mir war 1 Jahr Versicherung im OP Preis automatisch mit inbegriffen. Das hat es mir etwas einfacher gemacht Smile

Sause
Bild des Benutzers Sause

Ich hatte damals keine Versicherung. Ich glaube, die wurde auch noch nicht angeboten 2007.

Ich hätte sie in der Nachschau nicht benötigt. Es wurde nur die Verkleinerung der Vorhöfe korrigiert, weil die sich wieder etwas ausgedehnt hatten. Das hat die Klinik anstandslos kostenlos gemacht.

Online-Girl
Bild des Benutzers Online-Girl

Lola schrieb:

Bei mir war 1 Jahr Versicherung im OP Preis automatisch mit inbegriffen. Das hat es mir etwas einfacher gemacht Smile

Hallo Lola,
meinst du eine "richtige" Folgekostenversicherung oder die kostenlose Nachsorge durch den PC?

Liebe Grüße, Online-Girl

Lola
Bild des Benutzers Lola

Nein, ich meine schon eine richtige Folgekostenversicherung. Allerdings eben nur die für ein Jahr.... Smile Mein PC arbeitet mit denen Zusammen (medassure) und so hatte ich zusätzlich zur Einverständniserklärung für den PC noch einen Schein für die Versicherung zu unterschreiben.

Online-Girl
Bild des Benutzers Online-Girl

Das klingt ja interessant.

Mein PC hat mich lediglich über die Möglichkeiten der Folgekostenversicherung aufgeklärt, darf aber keine weitere Beratung vornehmen.

Liebe Grüße, Online-Girl

nikky
Bild des Benutzers nikky

Lola schrieb:

Bei mir war 1 Jahr Versicherung im OP Preis automatisch mit inbegriffen. Das hat es mir etwas einfacher gemacht Smile

Lola schrieb:

Nein, ich meine schon eine richtige Folgekostenversicherung. Allerdings eben nur die für ein Jahr.... Smile Mein PC arbeitet mit denen Zusammen (medassure) und so hatte ich zusätzlich zur Einverständniserklärung für den PC noch einen Schein für die Versicherung zu unterschreiben.

Als ich meine Brustvergrößerung habe machen lassen, gab es die Folgekostenversicherungen noch nicht. Deshalb hatte ich nicht das Problem der Entscheidung, ob ich eine Folgekostenversicherung brauche und wenn ja, welche.

Aber wenn der eigene Arzt mit einer bestimmten Versicherung zusammenarbeitet und die Kosten dafür schon im OP-Preis enthalten sind, macht es die ganzen Entscheidungen natürlich einfacher. Bei welchem Arzt hattest du denn deine OP?

LG
Nikky

Lola
Bild des Benutzers Lola

Ich bin operiert bei Dr. Zeplin in Ludwigsburg. War sehr zufrieden mit Beratung und der Durchführung der OP... Wie Ihr wisst mit dem Ergebnis gleich zu Beginn nicht so, aber jetzt in Woche 3 Post OP sieht das schon etwas anders aus... Laughing out loud

Eine tiefgehende Beratung habe ich allerdings zur Versicherung auch nicht bekommen, war nur froh dass es eben schon mit drin ist und habe mich dann auch nicht weiter darum gekümmert. Police habe ich dann vor wenigen Tagen per Mail bekommen... Hätte auch selbstständig noch auf die 3 Jahre erhöhen können... (das hätte dann natürlich Aufpreis gekostet)

diefrau
Bild des Benutzers diefrau

Schön, dass du jetzt 3 Wochen Post OP schon viel zufriedener mit dem Ergebnis bist. Das sagen ja alle, dass man am Anfang erstmal viel Geduld braucht Smile

Weisst du eigentlich zufällig noch, wieviel Aufpreis die Erhöhung der Folgekostenversicherung auf 3 Jahre gekostet hätte?

Lola
Bild des Benutzers Lola

mh, das weiß ich nicht mehr genau, ich glaube so um die 250 - 300 EUR... bin mir aber nicht sicher...

ja, wegen der Geduld sollte man echt auf die Erfahrungen der Anderen hören Smile
Aber das ist gar nicht so einfach wenn man sich ein natürliches Ergebnis wünscht und einem dann jeden morgen zwei Ballons anlachen, während man erstmal das Gefühl hat alles platzt und es tut sich überhaupt nichts... Laughing out loud

diefrau
Bild des Benutzers diefrau

250-300 Euro hören sich für mich für weitere zwei Jahre relativ plausibel an, wenn man bedenkt, dass drei Jahre ungefähr 500 Euro kosten sollen. Das erste Jahr ist wahrscheinlich sowieso am teuersten, weil im ersten Jahr nach einer Brustvergrösserung das Risiko von Komplikationen am grössten ist. Aber ich denke auch, dass man mit einer Folgekostenversicherung für ein Jahr schon ganz gut bedient ist. Ich hätte wohl auch keine Verlängerung der Versicherung abgeschlossen.

fee
Bild des Benutzers fee

Ich glaube, es wäre sehr hilfreich, wenn wir hier in Zukunft auch mal von Erfahrungen mit den Folgekostenversicherungen medassure und beautyprotect lesen könnten, wie diese damit umgegangen sind, wenn bei oder nach einer ästhetischen Operation tatsächlich Komplikationen eingetreten sind. Das wäre für diejenigen, die vor ihrer OP über den Abschluss einer Folgekostenversicherung nachdenken, sehr hilfreich. Nicht nur für die Wahl der Versicherung sondern auch dafür, welchen Tarif man nehmen sollte.

Denn versprechen kann man vor einer ästhetischen Operation viel und natürlich hoffen wir alle, dass niemals eine Komplikation eintritt. Aber wie bei Online-Girl kann es leider trotzdem passieren. Sie hatte - wie hier berichtet http://www.combeauty.com/brustvergroesserung-bei-dr-kaisers-leipzig-alles-gute-fuer-deine-op-liebe-online-girl.html - leider Komplikationen währen der OP, so dass die Brustvergrößerung gar nicht durchgeführt werden konnte. Für die aus dem Abbruch der OP resultierenden Folgekosten will beautyprotect jetzt nicht aufkommen. Denn das Kleingedruckte lässt sich auch gern mal zugunsten der Versicherung auslegen Sad

Liebe Grüße
Fee

nikky
Bild des Benutzers nikky

Ich habe das von Online-Girl, dass die beautyprotect Versicherung jetzt nicht zahlen will, auch schon gelesen und finde das total traurig. Ich hoffe, dass es nicht viele gibt, die so eine Versicherung überhaupt in Anspruch nehmen müssen und erst recht, dass denjenigen, die sie in Anspruch nehmen müssen, dann wenigstens von der Versicherung geholfen wird. Aber leider liest man darüber nur sehr wenig. Deshalb würde ich es auch gut finden, wenn Erfahrungen mit den Folgekostenversicherungen veröffentlicht werden würden.

Gast
Bild des Benutzers Gast

Hi,
ich sehe das ähnlich wie Sause. Eine versicherung ist sicherlich immer in irgendeiner Art und Weise sinnvoll, aber man muss halt genau überlegen, ob man diese auch benötigt. Krankenversicherungen müssen bei Komplikationen immer erst mal bezahlen und können nur einen Teil zurück fordern, wenn zu beweisen ist, dass die Komplikation durch einen nicht medizinischen Eingriff entstanden ist soweit ich weiss.
Sonst macht es bei einer Brust Op aber eben nur Sinn, wenn man eine Kapselfibrose versichern möchte.
Ich hab mich da auch ziemlich lange erkundigt und mich vorerst gegen eine Versicherung entschieden, da viele Mädels von Kapselfibrosen berichten, die oft erst 3 oder auch 5 oder 6 Jahre später kommen. Dazu ist ja nur die schmerzhafte Stufe 3 versichert und die Versicherunge bieten ihre Leistung auch nur für bis zu 3 Jahre an. Also nach meiner Information. Da die Aber nur sehr selten vorkommen, muss man sich halt überlegen, ob man die 3oo Euro extra bezahlen mag, wenn man dann eventuell die Op doch nicht bezahlt bekommt, weil die Kapselfibrose zu spät kommt oder gar nicht schmerzhaft ist?!

Es gibt aber auch noch eine 3 Variante. beautyprotect.com ist auch ein Anbieter für Folgekostenversicherungen neben Medassure und Folgekostenversicherun. Ist vielleicht teilweise sogar noch günstiger.

Aber wie gesagt, man muss allgemein immer abwägen, ob und inwiefern man die wirklich benötigt. Wenn man sie benötigt und sie auch zahlt, ist es aber sicher immer sinnvoll eine zu haben! Wink

fee
Bild des Benutzers fee

Honneybunny schrieb:

Es gibt aber auch noch eine 3 Variante. beautyprotect.com ist auch ein Anbieter für Folgekostenversicherungen neben Medassure und Folgekostenversicherun. Ist vielleicht teilweise sogar noch günstiger.

Soweit ich weiss, handelt es sich bei beautyprotect nur um eine Umbenennung der früheren Folgekostenversicherung. Demnach dürfte es aktuell eigentlich nur noch die beiden Anbieter medassure und beautyprotect geben.

Liebe Grüße
Fee

nikky
Bild des Benutzers nikky

Aber gab es nicht hier im Forum ein Mädel, die Probleme mit beautyprotect hatte, weil die Versicherung trotz Komplikationen nicht gezahlt hat?

fee
Bild des Benutzers fee

nikky schrieb:

Aber gab es nicht hier im Forum ein Mädel, die Probleme mit beautyprotect hatte, weil die Versicherung trotz Komplikationen nicht gezahlt hat?

Ja das war Online-Girl https://www.combeauty.com/wer-kann-nicht-mehr-benoetigten-stuttgarter-guertel-oder-kompressions-bh-fuer-brustvergroesserung-gu

Liebe Grüße
Fee

nikky
Bild des Benutzers nikky

Ja genau, das meinte ich. Danke fürs nachgucken Smile

auer74
Bild des Benutzers auer74

Hey MissMarple,

also ich habe über die Agentur über die ich meine Schönheits-OP in Tschechien gebucht habe auch eine Folgekostenversicherung abgeschlossen. Damit habe ich mich einfach wohler gefühlt und man fährt mit einem besseren gefühl hin. Smile

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben