16 Einträge / 0 Neu
maus
Bild des Benutzers maus

Was hat euer PC zu dem Thema "Austausch der Silikonkissen" gesagt ?

Hallo Zusammen,

was hat denn eigentlich euer PC zu dem Thema "Austausch der Silikonkissen" (ob und wann die Kissen getauscht werden müssen) gesagt?

Gruß Maus

fee
Bild des Benutzers fee

Bei mir ist es ja schon etwas länger her. Aber wenn ich es richtig erinnere, hat mein Arzt mir damals beim Beratungsgespräch keine ganz konkreten Angaben dazu gemacht. Sinngemäss hat er - glaube ich - etwas in der Art gesagt, dass man trotz der Garantien der Implantathersteller, nicht davon ausgehen kann, dass man die Brustimplantate wirklich lebenslang ohne Austausch tragen kann. Aber ob und wann man die Implantate austauschen müsste, könnte individuell unterschiedlich sein und würde davon abhängen, ob und wann man Probleme mit den Implantaten bekommt - oder auch wenn es körperlich einfach nicht mehr passt.

Liebe Grüße
Fee

diefrau
Bild des Benutzers diefrau

Ich hatte mal eine ähnliche Frage im Expertenrat gestellt, in der es unter anderem darum ging, ob bzw wann nach einer Brustvergrößerung ein Implantattausch erforderlich ist. Dr. Steinmetz hat auf die Frage auch geschrieben, was er seinen Patientinnen sagt:

".... Deshalb empfehle ich persönlich meinen Patientinnen (und zwar noch bevor sie sich operieren lassen!) einen Implantatwechsel nach 15 bis 20 Jahren ins Auge zu fassen, nur um auf der sicheren Seite zu sein. Wie gesagt es ist eine EMPFEHLUNG und keine Notwendigkeit!..."

Dr. Pullmann hat auch was dazu geschrieben:"Meinen jüngeren Patienten kläre ich hierzu immer auf, dass eine weitere OP / Implantatwechsel äußerst wahrscheinlich ist. Wie schon mein werter Kollege Dr. Steinmetz schreibt, müssen die Implantate nicht mehr wie früher alle 10 Jahre gewechselt werden, und halten je nach OP / Arzt Technik, Verhalten der Dame, Belastung usw. unterschiedlich lange. Meinen Patienten erkläre ich, dass ich mich freuen würde, wenn die Implantate 20 bis 30 Jahre halten würden. Hier bitte ich meine Patienten mindestens 1 mal im Jahr zur Kontrolle beim Frauenarzt / Ultraschall und bei mir vorbeizukommen."

Beide haben aber noch viel mehr dazu geschrieben, kann man ausführlich im Originalbeitrag nachlesen: http://www.combeauty.com/wie-lange-halten-brustimplantate-mit-lebenslanger-garantie-wirklich.html

Sause
Bild des Benutzers Sause

Ähnliches hat mein Arzt damals auch gesagt. Auf die Implantate ist eine lebenslange Garantie, aber wie lange sie halten, hängt letzten Endes von meinem Körper ab. Eine genaue Prognose konnte er nicht geben. Aber er meinte, bei normaler Entwicklung soll ich mir in den nächsten 10-15 Jahren keine Gedanken darüber machen.

maus
Bild des Benutzers maus

Vielen lieben Dank für eure Antworten. Ich hätte da noch eine Frage, und zwar ist dann, sofern es zu einem zweiten Eingriff kommen sollte, der Eingriff nochmal soooo teuer wie beim ersten mal?

LG Maus

fee
Bild des Benutzers fee

Ich glaube, so ganz pauschal kann man das gar nicht beantworten. Aber wenn man Implantate von einer Firma hat, die lebenslange Garantien anbieten, dann würde ich erstmal davon ausgehen, dass von der Firma entsprechend der Garantie-Bedingungen ein Teil der Kosten übernommen wird, wenn der Austausch aufgrund von Problemen mit den Implantaten erfolgt. In der Regel sind das wohl die Kosten für die Implantate und je nach Anbieter auch ein Zuschuss zu den OP-Kosten.

Wenn man den Austausch der Implantate vom selben Plastischen Chirurgen durchführen lässt, bei dem man auch die ursprüngliche Brustvergrößerung hat machen lassen, könnte ich mir vorstellen, dass er vielleicht auch noch einen gewissen Nachlass auf sein OP-Honorar gibt. Schließlich hat er für diese OP ja keine Akquise-Kosten gehabt. Ganz umsonst wird er es aber sicher nicht machen. Denn Kosten für OP-Raum, Anästhesie, OP-Assistenz usw fallen ja trotzdem an.

Wenn beide Bedingungen zutreffen (also Implantate von Herstellern mit "lebenslanger" Garantie" und Implantataustausch durch den Chirurgen, der auch die Erst-OP gemacht hat) würde ich also davon ausgehen, dass der Eingriff zwar nicht umsonst ist, aber auch nicht so teuer wie die erste OP.

Liebe Grüße
Fee

nikky
Bild des Benutzers nikky

maus schrieb:

Ich hätte da noch eine Frage, und zwar ist dann, sofern es zu einem zweiten Eingriff kommen sollte, der Eingriff nochmal soooo teuer wie beim ersten mal?

Das hängt davon ab, wann und warum man den zweiten Eingriff machen lässt. Wenn es keine Probleme mit den Implantaten gibt und man die zweite OP nur aus ästhetischen Gründen möchte, z.B. weil man größere Implantate oder eine Straffung möchte, kann eine zweite OP sogar teurer werden als die erste Brustvergrößerung. Dazu gab es schon mal eine ältere Frage im Forum http://www.combeauty.com/zweite-brust-op-mit-groesseren-implantaten.html

Wenn es aber bei dem zweiten Eingriff tatsächlich nur darum geht, Implantate auszutauschen, die nicht mehr in Ordnung sind, dann sollte es eigentlich so sein, wie fee es beschrieben hat.

Liebe Grüße
Nikky

eule
Bild des Benutzers eule

Meine Ärztin hat nix dazu gesagt. Ich habe sie aber auch nicht danach gefragt.

eule
Bild des Benutzers eule

Die Implantate von mir sind von Polytech. Weiss jemand zufällig, ob die auch eine Garantie haben?

maus
Bild des Benutzers maus

Das heißt ja, ich bin jetzt 30 Jahre jung, das ich mich, sollte ich über 75 Jahre alt werden, noch 3x an meiner Brust operieren lassen müsste. Ich finde das schon echt heftig!!! Oder wie seht ihr das?
LG Maus

fee
Bild des Benutzers fee

maus schrieb:

Das heißt ja, ich bin jetzt 30 Jahre jung, das ich mich, sollte ich über 75 Jahre alt werden, noch 3x an meiner Brust operieren lassen müsste. Ich finde das schon echt heftig!!! Oder wie seht ihr das?
LG Maus

Eine zweite OP sehe ich für mich nicht als "Muss" sondern als Wahrscheinlichkeit, die ich im Laufe der Zeit nach einer ersten Brustvergrößerung nicht ganz ausschliessen kann. Über eine danach nochmal folgende OP denke ich aber nicht ernsthaft nach. Erstmal, weil ich meine Implantate jetzt schon über 10 Jahre ohne Probleme trage und hoffentlich noch mindestens weitere 10,15 oder 20 Jahre dazu kommen werden. Und sollte ich dann wirklich irgendwann mal einen Implantataustausch machen lassen, gehe ich davon aus, dass sich - wie in den vergangenen Jahren auch - , die Qualität der Brustimplantate immer weiterentwickeln wird. Wer weiss, ob es bei den Implantaten, die man dann bekommen würde, danach überhaupt noch zu einem weiteren Implantataustausch kommen würde.

Liebe Grüße
Fee

fee
Bild des Benutzers fee

eule schrieb:

Die Implantate von mir sind von Polytech. Weiss jemand zufällig, ob die auch eine Garantie haben?

Dr. Pullmann hatte hier mal etwas über die Garantien der verschiedenen Implantathersteller geschrieben: http://www.combeauty.com/wie-lange-halten-brustimplantate-mit-lebenslanger-garantie-wirklich.html

Danach bietet das Polytech Garantieprogramm den teilnehmenden Patienten:

- Lebenslange Garantie für Austauschimplantate im Falle einer Ruptur (Riss) der Hülle
- 10 Jahre Garantie für Austauschimplantate im Falle einer Verhärtung des Brustgewebes (Kapselkontraktur) sowie des Verrutschens (Dislokation) oder Drehens (Rotation) für Brustimplantate mit einer Beschichtung aus Microthane®

Liebe Grüße
Fee

eule
Bild des Benutzers eule

Gilt die Garantie auch, wenn man die OP im Ausland hatte? Meine Ärztin hat dazu nichts gesagt. Oder vielleicht ich erinnere mich auch nur nicht mehr daran, weil ich so nervös war.

fee
Bild des Benutzers fee

Ob die Polytech Implantat Garantie auch für Operationen im Ausland gilt, weiss ich leider nicht genau. Vielleicht findet man dazu ja hier etwas unter den Garantie-Bedingungen von Polytech: http://www.polytech-health-aesthetics.com/images/pdf/IoE_Information_dt_2014-11.pdf

Liebe Grüße
Fee

angie
Bild des Benutzers angie

maus schrieb:

Das heißt ja, ich bin jetzt 30 Jahre jung, das ich mich, sollte ich über 75 Jahre alt werden, noch 3x an meiner Brust operieren lassen müsste. Ich finde das schon echt heftig!!! Oder wie seht ihr das?

Wenn alles gut geht und du keine Kapselfibrose bekommst oder andere Komplikationen, müsstest du (wenn ich richtig rechne) die Brust hoffentlich nicht noch 3x operieren lassen.

Dr. Steinmetz hat von 15 bis 20 Jahren gesprochen, die die Implantate hoffentlich halten. Dr. Pullmann von 20 bis 30 Jahren. Nehme ich einfach mal den gemeinsamen Nenner von 20 Jahren, würde vielleicht eine zweite Brust-OP mit 50 Jahren anstehen. Aber ob man dann nach weiteren 20 Jahren im Alter von 70 Jahren wirklich noch mal eine Brust-OP machen lassen will? Soll keine Altersdiskriminierung sein, aber ich glaube, dann würde ich keine Implantate mehr wollen. Oder vielleicht ist man in 20 Jahren ja in der Medizin schon soweit, dass Brustvergrösserungen mit Eigenfett besser funktionieren als heutzutage.

Trotzdem kann ich dein ungutes Gefühl verstehen. Ich hätte bei einer Brust-OP mit Implantaten auch etwas Angst vor Folge-OPs, aber eher aus Angst vor Kapselfibrose oder anderen Komplikationen.

Karlinchen
Bild des Benutzers Karlinchen

Mein PC hat zum Austausch der Silikonkissen nichts gesagt. Aber vielleicht erinnere ich mich auch nur nicht mehr daran, weil ich die ganzen Informationen gar nicht alle aufnehmen konnte und dieser Punkt damals für mich nicht so wichtig war. Ich bin erst Anfang 20 und wenn ich mal Kinder haben will, muss ich mir die Brust wahrscheinlich sowieso noch mal operieren lassen. Hoffentlich zwar keine komplette OP mit Implantataustausch aber eine Straffung wahrscheinlich schon.

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben