23 Einträge / 0 Neu
angie
Bild des Benutzers angie

Wer weiss über eure Brustvergrößerung Bescheid?

Ich hatte ja schon mal im Forum gefragt, wer seinen Kindern von der Brust-Op erzählt hat http://www.combeauty.com/habt-ihr-euren-kindern-von-eurer-brust-op-erzaehlt.html Aber ich bin mir auch noch nicht sicher, wem man sonst davon erzählen sollte und wem nicht. Eigentlich will ich ja kein Lügengebäude aufbauen. Aber ich will auch nicht Hans und Franz davon erzählen, weil ich nicht will, dass darüber gelästert wird oder dass man mich für so eine oberflächliche Tussi mit Silikonbrüsten hält. Bestimmt bin ich doch nicht die einzige, die sich solche Gedanken darüber macht. Wie ist das bei euch? Wer weiss über eure Brustvergrößerung Bescheid und wann habt ihr es den Leuten erzählt?

stadtblume
Bild des Benutzers stadtblume

Hallo Angie,

Du scheinst Dir viele Gedanken darüber zu machen. Nicht ohne Grund! Vorurteile entstehen leider viel schneller als Meinungen. Und Menschen sind in Vorurteilen behaftet, zumindest was Silikonbrüste betrifft. Motive, die dich dazu bewegt haben, bleiben oft im Hintergrund. Ich habe niemanden über meine Brustvergrößerung erzählt, nicht mal meine Mutter und meine engste Freundin eingeweiht. Anders verhält es sich natürlich mit dem Partner, aber zu diesem Zeitpunkt war ich schon geschieden. Einen neuen Partner habe ich noch nicht. Ich habe mir aber schon überlegt, ich würde ihm nur auf Nachfrage darüber erzählen, also wenn er es merkt.

Ich finde, jeder sollte es für sich allein entscheiden. Diese Entscheidung muss gründlich überlegt sein,denn schließlich lebt man mit ihr allein. Auf keinen Fall sollte man sich von anderen für seine Entscheidungen rechtfertigen.

Alles Gute für Dich!
Stadtblume

Liebe Grüße
Stadtblume

angie
Bild des Benutzers angie

Hallo Stadtblume,

ich danke dir sehr für deine Antwort. Du hast recht. Ich mache mir sehr viele Gedanken darüber und bin noch total unsicher. Dass du niemandem von deiner OP erzählt hast, finde ich sehr konsequent. So konnte dir wenigstens keiner reinreden und ich finde auch, dass man sich dafür nicht rechtfertigen muss. Deshalb bin ich so froh, dass ich hier im Forum mit jemandem darüber reden kann ohne mich rechtfertigen zu müssen. Aber haben denn deine engste Freundin und deine Mutter gar nichts von deiner Brustvergrößerung gemerkt? Ich würde es ja am liebsten auch gar nicht erzählen. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie das nicht irgendwann merken und dann sauer auf mich oder enttäuscht sind, wenn ich es geheim gehalten habe.

Vielen Dank noch mal und liebe Grüße
Angie

stadtblume
Bild des Benutzers stadtblume

Liebe Angie, ich bin erst 3 Wochen nach meiner OP. Bis jetzt hat das niemand gemerkt. Früher habe ich immer Push-Up-BH getragen und ich habe meine Brust auf (ungefähr) Körbchen B Größe vergrößern lassen. Das habe ich mit meinem Operateur abgesprochen. Der Unterschied fällt jetzt nicht auf. Meine Mutter lebt weit weg. Wenn irgendwann die Fragen aufkommen sollten, dann sage ich es ihr. Das gleiche betrifft auch meine Freundin, die jetzt auch in einem anderen Land lebt. Vor meiner OP habe ich aber mit keinem darüber gesprochen. Ich habe es für mich entschieden, es war ein langer Weg dahin und ich wollte mich von diesem Weg nicht abbringen und mich verunsichern lassen.
Je selbstbewusster man damit umgeht, um so bereitwilliger sind die Menschen, deine Entscheidung zu akzeptieren.
Wir sind schon große Mädchen, um das selbst zu entscheiden;)

Liebe Grüße

Liebe Grüße
Stadtblume

nikky
Bild des Benutzers nikky

Liebe Angie,

mein Mann weiss natürlich Bescheid und meiner Tochter habe ich es damals auch erzählt, weil sie es sowieso mitbekommen hätte. Außerdem hatte ich meiner damals noch besten Freundin anvertraut, dass ich eine Brustvergrößerung machen lassen wollte. Das habe ich aber bereut, weil sie dafür überhaupt kein Verständnis hatte und immer versucht hat mir die OP auszureden. Ich denke, Stadtblume hat recht. Man sollte das für sich selbst entscheiden und sich nicht von anderen davon abbringen lassen.

Liebe Grüße
Nikky

Sause
Bild des Benutzers Sause

Ich habe damals auch nur einen sehr engen Kreis eingeweiht. Meine besten Freundinnen wussten Bescheid und der Vater meiner Tochter. Dem Vater habe ich es zum einen erzählt, weil er in den ersten 2-3 Wochen meine Tochter ganz bei sich behalten hat und weil eine OP immer ein Risiko birgt.

Im Laufe der Jahre habe ich je nach Situation weiteren davon erzählt, z.B. auch dann, wenn jemand sich aus meinem Bekanntenkreis selbst einer Schönheits-Op unterzogen hat.

Meine Tochter war übrigens damals noch zu jung, um sie einzuweihen. Ich denke, ich wollte auch nicht, dass sie es überall in der Schule erzählt. Mittlerweile ist sie groß genug, und weiß Bescheid.

Ich kann gut verstehen, wenn man es nicht allen Menschen in seinem Umfeld erzählen möchte. Meistens hat man es sich nicht leicht gemacht mit der Entscheidung und vielleicht auch nicht die Nerven, gegen das Unverständnis manch lieb gewonnener Menschen zu diskutieren.

angie
Bild des Benutzers angie

Liebe Stadtblume, liebe Nikky und liebe Sause,

ich danke euch sehr für eure Antworten. Ich bin so froh, dass ihr versteht, was ich meine. Es ist sonst nämlich wirklich schwer jemanden zu finden, mit dem man darüber sprechen kann.

Ganz liebe Grüße
Angie

eule
Bild des Benutzers eule

Bei mir weiss bisher nur meine beste Freundin über meine Brustvergrößerung Bescheid. Sie hatte totales Verständnis dafür und hat mich auch zur OP hingefahren und wieder zurück. Ohne sie hätte ich das gar nicht geschafft.

angie
Bild des Benutzers angie

Wie schön, dass du so eine verständnisvolle Freundin hast und dass sie dich sogar zur OP hin- und wieder zurückgefahren hat. Ich würde es ja auch nicht Hans und Franz erzählen wollen, aber wenn man gar niemanden hat, mit dem man darüber reden kann, stelle ich es mir auch schlimm vor.

PrinzessinLeia
Bild des Benutzers PrinzessinLeia

Ich würde ausser meinem Mann am liebsten niemanden von der Brust-OP erzählen. Aber ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass andere nichts davon merken. Das muss doch auffallen. Haben eure Kollegen und eure Freunde wirklich nichts davon gemerkt?

Schuschi11
Bild des Benutzers Schuschi11

Meine BV ist ca. 8 Jahre her.. Mein Mann wusste Bescheid, meine Eltern und eine Freundin.. Inzwischen wissen es ggf. 2-3 Freundinnen mehr.
Aber inzwischen gehe ich viel offener damit um. Ich bin so glücklich, dass ich es gemacht habe.

Schuschi11
Bild des Benutzers Schuschi11

Bei mir haben es einige gemerkt. Eine Kollegin hat ganz offen gefragt. Da es ca. 1,5 Jahre nach der Geburt meiner Tochter war, habe ich erzählt, dass es seit der Geburt und dem Stillen mehr wurde;) Das haben sie geschluckt....

doroherm
Bild des Benutzers doroherm

Ich trage mein Herz auf der Zunge und wenn das Herz voll ist mit den Gedanken, dann schwappt schon die eine oder andere Info aus mir heraus. So hab ich im Vorfeld bereits einigen meiner Freundinnen von meinen Plänen erzählt und lustiger Weise würden es mehrere von denen auch machen lassen. Das hängt wohl mit dem Alter und den zunehmend hängenden Brüsten zusammen. Als ich auf der Arbeit dann mitbekommen habe, dass man über eine Kollegin sprach die augenscheinlich auch eine BV hat machen lassen, hab ich mich stark gemacht für sie und glaube, das jeder für sich entscheiden muss was er mit dem Körper anstellt.

angie
Bild des Benutzers angie

Schuschi11 schrieb:

Bei mir haben es einige gemerkt. Eine Kollegin hat ganz offen gefragt. Da es ca. 1,5 Jahre nach der Geburt meiner Tochter war, habe ich erzählt, dass es seit der Geburt und dem Stillen mehr wurde;) Das haben sie geschluckt....

Ich glaube, ich würde das heute nicht mehr einfach so schlucken, wenn eine Kollegin mir so etwas erzählen würde. Aber vielleicht ist es für diejenigen, die sich sonst nicht weiter selber mit dem Thema Brustvergrößerung beschäftigen, zu "fantastisch" sich vorzustellen, dass eine Kollegin das gemacht hat. Eine "natürliche" Brustvergrößerung durch Stillen klingt dafür doch einfach so herrlich normal Wink

angie
Bild des Benutzers angie

doroherm schrieb:

Ich trage mein Herz auf der Zunge und wenn das Herz voll ist mit den Gedanken, dann schwappt schon die eine oder andere Info aus mir heraus.

Das klingt sehr sympathisch Smile

doroherm schrieb:

So hab ich im Vorfeld bereits einigen meiner Freundinnen von meinen Plänen erzählt und lustiger Weise würden es mehrere von denen auch machen lassen. Das hängt wohl mit dem Alter und den zunehmend hängenden Brüsten zusammen. Als ich auf der Arbeit dann mitbekommen habe, dass man über eine Kollegin sprach die augenscheinlich auch eine BV hat machen lassen, hab ich mich stark gemacht für sie und glaube, das jeder für sich entscheiden muss was er mit dem Körper anstellt.

Toll wenn man Freundinnen hat, mit denen man so offen über das Thema Brustvergrößerung sprechen kann und nochmal toll, dass du dich für die Kollegin stark gemacht hast. Du hast ja recht, jeder sollte für sich selber entscheiden können, was er mit dem eigenen Körper anstellt, nur leider gibt es ja einige, die sich nur zu gern auf solche Lästerthemen stürzen.

Online-Girl
Bild des Benutzers Online-Girl

Hallo,

diese Frage beschäftigt mich auch gerade sehr.
Ich stehe ja noch vor der OP und es wissen nur mein Mann und 2 enge Freundinnen Bescheid.
Den Kindern (10 Jahre) werde ich es noch erzählen Bin mir aber nicht wirklich sicher, wie ich das anstellen soll. Erschwerend kommt hinzu, dass ich seit ihrer Geburt schon sehr oft ein Kind in den OP begleiten musste und dieses Kind sicher wenig Verständnis für Schönheits-OP´s haben könnte.
Der weiteren direkten Familie möchte ich aus genau diesem Grund nichts erzählen. Zumindest nicht vorher. Wenn es dann geschafft ist, kann ich mir vorstellen, es bei Gelegenheit kund zu tun. Es fühlt sich ein bisschen so an, wie die Namensvergabe der Kinder. Da wollten wir uns damals vorher auch nicht reinreden lassen. Das war unsere Entscheidung und Punkt. Und die BV ist meine Entscheidung und ich benötige keine weitere Erlaubnis oder Meinung dazu.

Wie war das bei euch so?

Liebe Grüße, Online-Girl

fee
Bild des Benutzers fee

Vor meiner Brustvergrößerung habe ich nur mit meinem Mann über die OP gesprochen. Sonst wusste es, ausser ein paar Mädels aus Schönheits-OP Foren, von denen ich später einige auch persönlich kennenlernte, niemand.

Nach der OP habe ich meiner damals besten Freundin (zumindest dachte ich damals noch sie sei meine beste Freundin) von der Brustvergrößerung erzählt. Sie hat aber sehr negativ reagiert und es wohl hintenrum auch noch einer anderen Freundin erzählt, der ich es eigentlich auch noch hatte selber sagen wollen. Und das obwohl sie mir geraten hat, es der Freundin auf keinen Fall zu sagen. Der Grund, warum ich der Freundin damals vor der OP nichts davon gesagt hatte, war übrigens ähnlich wie Online-Girl es mit der Namensvergabe der Kinder beschrieben hast. Ich wollte einfach ganz sicher sein, dass die Brustvergrößerung meine Entscheidung ist, und mich dabei nicht von anderen beeinflussen lassen.

Meinen Kindern habe ich, wie hier http://www.combeauty.com/habt-ihr-euren-kindern-von-eurer-brust-op-erzaehlt.html schon geschrieben, nichts über die OP gesagt. Das ist auch bis heute so geblieben. Obwohl ich sie heute, wenn sie mich fragen würden, wohl nicht dazu anlügen würde.

In der Firma habe ich damals nicht und bis heut nicht von der Brustvergrößerung erzählt. Zum Glück hat mich da auch niemand darauf angesprochen. In dem Umfeld hätte ich nämlich nicht darüber sprechen wollen.

Anders ist es mit meinen Schwestern. Die beiden Jahre habe ich zwar erst viele Jahre nach der OP eingeweiht, aber sie haben sehr entspannt und fast schon positiv darauf reagiert.

Liebe Grüße
Fee

Lola
Bild des Benutzers Lola

Ich bin da ja relativ offen, vor der OP wusste es natürlich mein Freund, meine Mama und Schwester (mein Vater lebt nicht mehr, ich schätze hier hätte ich auch etwas bammel gehabt). und eigentlich alle meine engen Freundinnen (das sind 3).

Im Büro habe ich es meinem Kollegen gesagt, mit dem ich eng zusammenarbeite, denn dem wäre es eh aufgefallen. Er beschäftigt sich ausgiebig mit seinem weiblichen Umfeld :'-D und einer Kollegin mit der ich gut auskomme, aber nur, weil ich weiß dass sie es selber sehr gerne machen möchte.

Angesprochen hat mich hinterher niemand darauf - bis jetzt... Auch auf einer großen Familienfeier vor wenigen Tagen ist es niemandem aufgefallen. Hatte auch vorher immer ordentlich gepolstert... Der Unterschied ist daher nicht so groß für Leute die mich nicht so oft sehen...

cira
Bild des Benutzers cira

Hallo Zusammen

bei mir weiss es mein Partner, mein Sohn, meine Eltern und meinem Chef habe ich erzählt, dass ich 1992 eine Op hatte, wo die Brust aufgebaut wurde.
Ihm habe ich auch erzählt, dass sich eine Kapselfibrose gebildet hat und ich eine erneute OP haben werde.

Gruss
Cira

Online-Girl
Bild des Benutzers Online-Girl

Hallo Cira,
war die Kapselfibrose real oder nur eine "Ausrede"?

Liebe Grüße, Online-Girl

cira
Bild des Benutzers cira

Hallo Online Girl

die Kapselfibrose war real.

Gruss
Cira

ritawie2212
Bild des Benutzers ritawie2212

Wenn man davor immer Push ups getragen hat, fällt das glaube kaum auf Laughing out loud war bei mir zumindest nicht der Fall. Ein Tag nach der Op hatte ich noch den Arm voll mit Jod, das war wohl der einzige Grund, warum es der Schwiegermama aufgefallen ist

lisi
Bild des Benutzers lisi

ritawie2212 schrieb:

Wenn man davor immer Push ups getragen hat, fällt das glaube kaum auf Laughing out loud war bei mir zumindest nicht der Fall. Ein Tag nach der Op hatte ich noch den Arm voll mit Jod, das war wohl der einzige Grund, warum es der Schwiegermama aufgefallen ist

Ich überlege auch eine BV um einen Körbchengröße zu machen und habe mir schon Gedanken gemacht, wem und ob ich es erzählen/verschweigen möchte. Das mit dem Push-up ist ja eigentlich mal eine nette Idee, dann fällt es nachher bestimmt nicht so schnell auf Laughing out loud

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben