Bild des Benutzers blume22

Werden Haare weniger fettig, wenn ich sie nicht mehr so oft wasche?

Kategorie:

Meine Haare werden ganz schnell fettig. Deshalb muss ich sie jeden Tag waschen. Das ist manchmal ganz schön nervig, weil ich sie dann ja auch jeden Tag trocknen und stylen muss. Aber wenn ich mal einen Tag Haarewaschen auslasse, sind die Haare gleich so fettig, dass ich nur mit Mütze rausgehen kann. Jetzt wollte ich mal wissen, ob es stimmt, dass Haare nicht mehr so schnell fettig werden, wenn man sie nicht mehr so oft wäscht? Also kann man die Haare quasi "trainieren", dass sie nicht mehr so schnell fettig werden?

2 Antworten
Bild des Benutzers juneve

Das Problem ist, dass häufiges Haare waschen- auch durch die Substanzen in Shampoos- dazu führen, dass die Kopfhaut austrocknet. Deswegen findet eine Überproduktion statt und die Kopfhaut fettet überdurchschnittlich gegen an, was dann schnell zu einem fettigen Haaransatz führt.

Da hilft nur eine Umstellung, die man durchhalten muss. Öfter als zwei maximal dreimal wöchentlich sollte man die Haare nicht waschen. Ich würde auch auf die Substanzen in Shampoos achten. Ich rate dir zu einem sulfatfreien milden Shampoo (am besten ein Shampoo, das den Vogaben der Naturkosmetik entspricht). Auch zu heisses Fönen und Stylingprodukte belasten die Kopfhaut.

Bild des Benutzers blume22

Boah! Nur zwei bis dreimal die Woche Haare waschen? Das klappt bei mir nie. Ich wäre ja schon froh, wenn ich ab und zu mal einen Tag auslassen könnte.