9 Einträge / 0 Neu
fee
Bild des Benutzers fee

Wie lange Zahnschmerzen nach Zahnziehen?

Mir wurde am Donnerstag Nachmittag ein Backenzahn mit zwei Wurzeln gezogen. Das ist also inzwischen fast 5 Tage her und ich habe immer noch Schmerzen. Keine Wundschmerzen, eher im Kieferknochen. Kann das normal sein? Wenn ich googele liest es sich für mich so, als wäre es nicht normal, sondern eine Entzündung oder Wundheilungskomplikation? Hattet ihr schon mal so lange Schmerzen nach dem Zahnziehen und was habt ihr dann gemacht? Morgen Nachmittag habe ich sowieso noch mal einen Termin beim Zahnarzt. Aber ich weiss nicht, ob ich solange warten soll.

Liebe Grüße
Fee

BeautyU
Bild des Benutzers BeautyU

Hallo
Ich würde sofort beim Zahnarzt anrufen - denke das ist nicht normal.
Versuch mal mit kalten Salbeitee zu spülen - bzw. Käsepappeltee.
Wünsche dir das deine Schmerzen bald zu Ende sind.
lg

fee
Bild des Benutzers fee

Hallo liebe BeautyU,

vielen Dank für deine Antwort und deine lieben Wünsche. Du hast recht, die Schmerzen waren nicht normal. Ich habe es heute nicht mehr ausgehalten und in der Zahnklinik angerufen. Bei meinem Zahnarzt habe ich zwar keinen kurzfristigen Termin erhalten, aber man hat mir angeboten, dass ein Zahnarzt aus der Kieferchirurgie sich das mal angucken kann.

Der Kieferchirurg hat mir dann eine "trockene Alveole" oder auch "alveolitis sicca" diagnostiziert. Das ist eine selten auftretende Komplikation nach einer Zahnextration, bei der sich nach dem Zahnziehen in der Wundhöhle kein schützender Blutpropf gebildet hat und Kieferknochen und Nervenenden freiliegen und sich entzünden können, mit starken, ausstrahlenden Schmerzen.

Irgendwas hat er dann noch in der Wundhöhle gemacht und auch die Fäden gezogen. Aber er meinte, dass eine trockene Alveole leider sehr langwierig ist und jetzt alles so, ohne schützenden Blutpropf abheilen muss, und das würde leider noch mindestens 10 bis 14 Tage Schmerzen bedeuten.

Ich solle aber unbedingt Schmerzmittel nehmen, weil die Nervenschmerzen sonst immer noch schlimmer werden können. Bisher hatte ich ja keine Schmerzmittel genommen, weil ich mich damit sowieso immer sehr schwer tue und auch noch Angst hatte, dass ich vielleicht nicht merken würde, wenn alles vereitern würde.

Dadurch dass ich jetzt weiss, woher die Schmerzen kommen, fällt es mir jetzt aber leichter, Schmerzmittel zu nehmen und ich war nach dem Zahnarztbesuch gleich in der Apotheke und habe mir Schmerzmittel geholt. Jetzt geht es mir dadurch schon etwas besser.

Der Kieferchirurg hat mir noch gesagt, dass bei solchen Komplikationen wichtig ist, nicht zu rauchen. Aber ich rauche ja gar nicht. Und er meinte noch, dass man auch keine antibakteriellen Spülungen machen sollte. Viel Kräutertee trinken ist aber ok.

Salbeitee habe ich nicht zuhause, hole ich mir aber vielleicht noch. Danke für den Tipp! Und Käsepappeltee kenne ich gar nicht. Was ist das?

Liebe Grüße
Fee

BeautyU
Bild des Benutzers BeautyU

Hallo liebe Fee

Käsepappeltee sind Kräuter die für alles mögliche helfen. Ich hab den immer zu Hause - du kommst mit ganz wenig ewig aus. Schmeckt überhaupt nicht gut - aber hilft. Bei offenen Wunden - auch bei Tieren hilft es sehr gut - es wirkt entzündungshemmend. Salbeitee schmeckt besser als dieser Käsepappeltee.

Zahnschmerzen sind echt mies.

Baldige Besserung und alles Gute

lg BeautyU

fee
Bild des Benutzers fee

Danke liebe BeautyU! Dann habe ich wieder was gelernt.

Ganz liebe Grüße und gute Nacht

Liebe Grüße
Fee

nikky
Bild des Benutzers nikky

Oh du Arme! Von trockener Alveole hatte ich bisher noch nie gehört. Ich wünsche dir gute Besserung hoffe, die Heilung geht nun schnell und die Schmerzmittel helfen gut.

LG
Nikky

juneve
Bild des Benutzers juneve

Ohhh nein, du Arme ! Ich kenne diese Schmerzen so gut, ich hatte hier im Forum damals berichtet https://www.combeauty.com/starke-schmerzen-nach-zahnextraktion-vorbereitung-zahnimplantat.html

Damals wurde nach der Extration die Wunde nicht vernäht, ist nicht mehr so üblich, weil das geronnene Blut die Wunde schützen soll. Deswegen durfte ich noch nicht sofort Zähne putzen und ich Blödmann habe mit Kokosöl gespült und somit das gronnene Blut gelöst.

Die Schmerzen waren die HÖLLE. Ich hatte leider auch 14 Tage damit zu tun.

Ich drücke dir die Daumen, dass es schnell besser wird.

LG juneve

fee
Bild des Benutzers fee

nikky schrieb:

Oh du Arme! Von trockener Alveole hatte ich bisher noch nie gehört. Ich wünsche dir gute Besserung hoffe, die Heilung geht nun schnell und die Schmerzmittel helfen gut.

LG
Nikky

Danke liebe Nikky. So ganz gut, wie ich am Anfang dachte, wirken die normalen Schmerzmittel leider doch nicht. Ich hatte nicht daran gedacht, dass mir der Kieferchirurg vor der Einnahme meiner ersten Schmerztablette auch schon etwas in die Wundhöhle gegeben hat, das schmerzstillend sein sollte. Die fast komplette Schmerzfreiheit war wohl eher auf dieses Mittel zurückzuführen.

Mit den normalen Schmerzmitteln kann ich die Schmerzen leider nicht ganz unterdrücken. Aber sie werden dadurch etwas gedämpft und ich habe auch das Gefühl, dass das Schmerzlevel insgesamt nicht mehr ganz so hoch ist wie noch vor ein paar Tagen.

Liebe Grüße
Fee

fee
Bild des Benutzers fee

juneve schrieb:

Ohhh nein, du Arme ! Ich kenne diese Schmerzen so gut, ich hatte hier im Forum damals berichtet https://www.combeauty.com/starke-schmerzen-nach-zahnextraktion-vorbereitung-zahnimplantat.html

Damals wurde nach der Extration die Wunde nicht vernäht, ist nicht mehr so üblich, weil das geronnene Blut die Wunde schützen soll. Deswegen durfte ich noch nicht sofort Zähne putzen und ich Blödmann habe mit Kokosöl gespült und somit das gronnene Blut gelöst.

Die Schmerzen waren die HÖLLE. Ich hatte leider auch 14 Tage damit zu tun.

Ich drücke dir die Daumen, dass es schnell besser wird.

Achje, dann kennst du das ja. Ich hatte das gar nicht mehr in Erinnerung, dass du auch schon diese trockene Alveole durchmachen musstest. Bei mir hatte der Zahnarzt die Wunde nach dem Ziehen des Zahnes extra vernäht, weil durch Medikamenteneinnahme von mir schon ein gewisses Risiko für Wundheilungsstörungen da war. Das hat aber leider nicht geholfen. Und dass ich nicht spülen soll, hatte er mir auch gesagt. Irgendwie hatte ich das Gefühl, als hätte sich erst gar kein Blutpropf gebildet.

HÖLLE ist eine gute Beschreibung für die Schmerzen. Aber ich habe das Gefühl, dass sie bei mir jetzt schon etwas weniger werden. Immer noch schlimm, aber nicht mehr die HÖLLE wie am Anfang. Nächste Woche fahre ich in Urlaub und ich wünsche mir so, dass sie bis dahin noch besser erträglich werden. Am Donnerstag nächster Woche wären die 14 Tage um.

Liebe Grüße
Fee

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben