14 Einträge / 0 Neu
Iza
Bild des Benutzers Iza

Wie schlimm sind die Schmerzen bei einer Brustvergrößerung?

Ich beschäftige mich schon seit Monaten mit dem Gedanken an eine Brustvergrößerung. Aber je mehr ich darüber lese, desto mehr Angst bekomme ich davor. Da sind zum einen die Risiken, die mir Angst machen. Aber ich habe auch richtig Angst vor den Schmerzen danach, weil ich Schmerzen nicht gut vertragen kann. Können mir vielleicht diejenigen, die schon eine Brustvergrößerung hinter sich haben, berichten wie schlimm die Schmerzen danach waren?

Vielen Dank schon mal im Voraus
Iza

fee
Bild des Benutzers fee

Hallo liebe Iza,

meine Brustvergrößerungs-OP ist ja inzwischen schon viele Jahre her. Ich habe die OP nämlich im April 2006 machen lassen. Aber ich erinnere mich noch sehr gut daran, wie groß meine Angst vor der Operation war. Am schlimmsten war für mich gar nicht die Angst vor dem Schmerz an sich sondern die Angst vor dem Ungewissen, weil ich mir einfach nicht vorstellen konnte, wie es sich anfühlt.

Bei mir war es so, dass die Schmerzen in der Brust viel weniger schlimm waren, als ich es mir vorher vorgestellt hatte. Aber ich kenne auch andere Mädels, bei denen die Schmerzen stärker waren. Ich glaube, das hat viel damit zu tun, wie traumatisch operiert wird (mit traumatisch ist gemeint, wie stark Gewebe verletzt wird). Ist ein Chirurg bei er Operation sehr sorgfältig darauf bedacht nicht unnötig viel Gewebe zu verletzten, ist es anschließend auch weniger schmerzhaft. Aber natürlich hat es auch mit dem persönlichen Schmerzempfinden zu tun, das bei jedem unterschiedlich ausgeprägt sein kann.

Welche Art von Schmerzen ich allerdings viel schlimmer fand als ich es mir vor der OP vorgestellt hatte, waren die Rückenschmerzen. Die waren bei mir wirklich heftig und haben mir in der Anfangszeit große Probleme vor allem beim Liegen verursacht, so dass ich in den ersten Tagen kaum schlafen konnte.

Liebe Grüße
Fee

Mein Blog für Living, Lifestyle, Kosmetik & Reisen http://infarbe.blog/ Meine Beauty-Community http://www.combeauty.com

Iza
Bild des Benutzers Iza

Hallo liebe Fee,

danke, dass du so ausführlich geantwortet hast. Du schreibst mir so aus der Seele. Ich habe auch Angst vor dem Ungewissen. Dass du so schlimme Rückenschmerzen hattest, tut mir leid. Aber irgendwie tröstet es mich, dass deine Brustschmerzen weniger schlimm waren als gedacht. Davor habe ich nämlich am meisten Angst.

Liebe Grüße
Iza

Sause
Bild des Benutzers Sause

Hallo Iza,

bei mir liegt die Brustvergrößerung sieben Jahre zurück. Die Implantate wurden unter den Brustmuskel gelegt.
Ich habe die ersten 1-3 Tage nach der OP schmerzhaft in Erinnerung. Besonders schwierig fand ich es, aus dem Bett aufzustehen.

Ich möchte dir aber keine Angst machen. Ich kenne viele, die kaum Schmerzen nach der OP hatten. Ausserdem vergehen die ersten Tage schnell und schmerzhaft waren auch nur einige Bewegungen.

Rückblickend würde ich den Eingriff immer wieder machen lassen.

Iza
Bild des Benutzers Iza

Hallo Sause,

danke, dass du mir auch noch von deinen Erfahrungen berichtet hast. Mir ist ja irgendwie schon klar, dass eine Brustvergrößerung nicht schmerzfrei ist. Aber ich habe schon ganz schöne Angst davor und frage mich, ob ich mir das wirklich freiwillig antun will. Aber es freut mich zu lesen, dass du trotz der Schmerzen den Eingriff nicht bereust und den Eingriff immer wieder machen lassen würdest.

Liebe Grüße
Iza

fee
Bild des Benutzers fee

Hallo Iza,

ich habe hier heute übrigens meinen Erfahrungsbericht über meinen OP-Tag eingestellt. Vielleicht ist das für dich ja auch noch ganz interessant: http://www.combeauty.com/mein-erfahrungsbericht-brustvergroesserung-bei-dr-pullmann.html

Liebe Grüße
Fee

Mein Blog für Living, Lifestyle, Kosmetik & Reisen http://infarbe.blog/ Meine Beauty-Community http://www.combeauty.com

Iza
Bild des Benutzers Iza

fee schrieb:

Hallo Iza,

ich habe hier heute übrigens meinen Erfahrungsbericht über meinen OP-Tag eingestellt. Vielleicht ist das für dich ja auch noch ganz interessant: http://www.combeauty.com/mein-erfahrungsbericht-brustvergroesserung-bei-dr-pullmann.html

Vielen Dank liebe Fee, habe ich gerade gelesen. Geht der Erfahrungsbericht denn noch weiter? Es wäre so toll auch noch zu lesen, wie es dir in den Tagen nach der OP gegangen ist.

Zum Thema Schmerzen nach Brustvergrößerung haben übrigens Dr. Steinmetz und Dr. Pullmann im Expertenrat noch ganz tollen Antworten gegeben. http://www.combeauty.com/was-kann-man-tun-damit-die-schmerzen-nach-einer-brustvergroesserung-nicht-so-schlimm-werden.html Sehr informativ! Kann ich jedem zum Lesen empfehlen.

fee
Bild des Benutzers fee

Iza schrieb:

Vielen Dank liebe Fee, habe ich gerade gelesen. Geht der Erfahrungsbericht denn noch weiter? Es wäre so toll auch noch zu lesen, wie es dir in den Tagen nach der OP gegangen ist.

Hallo liebe Iza,

ich hatte ja ursprünglich mal eine komplette Website mit meinem Brustvergrößerung-Erfahrungsbericht in Tagebuchform online, in dem ich die Tage und Monate nach der Brustvergrößerung ausführlich beschrieben hatte. Aber diese Seite wurde leider gehackt (siehe dazu auch http://www.combeauty.com/meine-erfahrungsbericht-website.html)

Im Moment weiss ich noch nicht, ob es gelingen wird, diese Seite wieder online zu bringen. Aber falls nicht, möchte ich gern nach und nach noch mehr aus dem Tagebuch auch hier bei combeauty zu veröffentlichen.

Liebe Grüße
Fee

Mein Blog für Living, Lifestyle, Kosmetik & Reisen http://infarbe.blog/ Meine Beauty-Community http://www.combeauty.com

fee
Bild des Benutzers fee

fee schrieb:

Im Moment weiss ich noch nicht, ob es gelingen wird, diese Seite wieder online zu bringen. Aber falls nicht, möchte ich gern nach und nach noch mehr aus dem Tagebuch auch hier bei combeauty zu veröffentlichen.

Ich kann es kaum fassen, aber mit Hilfe von meinem Mann ist mein alter Erfahrungsbericht mit dem ganz ausführlichen Tagebuch nun wieder online http://mein-erfahrungsbericht.de/brustvergroesserung/ Nachdem die Seite solange offline war, kommt sie mir zwar jetzt etwas altmodisch vor. Aber inhaltlich ist sie - hoffe ich - immer noch hilfreich.

Liebe Grüße
Fee

Mein Blog für Living, Lifestyle, Kosmetik & Reisen http://infarbe.blog/ Meine Beauty-Community http://www.combeauty.com

PrinzessinLeia
Bild des Benutzers PrinzessinLeia

Vor den Schmerzen einer Brustvergrößerung habe ich auch etwas Angst. Habt ihr von euren Ärzten Schmerzmittel mit nachhause bekommen?

fee
Bild des Benutzers fee

Dr. Pullmann hatte mir damals sicherheitshalber Schmerztabletten mit nachhause gegeben. Das waren aber keine speziellen Schmerzmittel für eine Brustvergrößerung sondern ganz normale Schmerzmittel, die man auch rezeptfrei in der Apotheke bekommen kann. Ich glaube, die habe ich aber nur in der ersten Nacht zuhause genommen, weil ich immer noch erwartete, dass irgendwann stärkere Schmerzen einsetzen müssten, wenn die Betäubung von der OP komplett nachlässt.

Liebe Grüße
Fee

Mein Blog für Living, Lifestyle, Kosmetik & Reisen http://infarbe.blog/ Meine Beauty-Community http://www.combeauty.com

Ira
Bild des Benutzers Ira

Hallo liebe Iza,

also was die Schmerzen angeht, so ist es von Person zu Person unterschiedlich wie du sicherlich schon festgestellt haben müsstest. Meine OP war jetzt am 28.04.2016 (also vier Tage her). Ich bin ebenfalls schmerzepfindlich und habe mir große Sorgen wegen der Schmerzen gemacht. Aber von Schmerzen ist bei mir nicht die Rede. Ich habe nämlich gar keine Schmerzen gehabt. Schwer vorzustellen, denn der Muskel wird ja durchtrennt .... aber ich hatte wirklich keine Schmerzen. Man hat so ein wahnsinniges Ziehen in der Brust (ich würde es mit Milcheinschuss vergleichen). Ich hatte teilweise Angst tief durchtzuatmen, weil ich das Gefühl hatte, dass bei mir gleich alles aufplatzt. (War natürlich nicht so Smile
Allerdings halte ich mich an die genauen Anweisungen des PC. Viel liegen und kühlen, kühlen, kühlen. Ich soll mich nicht abstürzen, deswegen hilft mir mein Freund beim Aufstehen (wenn ich richtig liege). Wenn ich halb liege (also halbsitzend, nicht flach), kann ich gut selber aufstehen. Allerdings benutze ich dazu meine Bachmuskel und stütze mich nicht ab. Hin und wieder merke ich ein Ziehen und leichtes Stechen an den Narben, aber man kann hier nich von Schmerzen sprechen.
Beim Aufstehen wenn das ganze Gewicht sich nach vorne bei der Brust verlagert, habe ich so ein Kribbeln und es ist etwas unangenhm. Aber heute fühlt auch das sich etwas besser an. Am Freitag (also am zweiten Tag der OP war es wesentlich unangenehmer).
Am OP-Tag hatte ich zum Einschlafen eine Tablette zum Einschlafen bekommen und auch eine Tablette gegen Schmerzen. Ich hätte es nicht gebraucht, aber die Schwester hat es mir empohlen damit ich zumindest ein paar Stunden schlafen kann. Hab auch Schmerztabletten mit nach Hause bekommen, die liegen aber immer noch in meiner Handtasche, hab die nicht mal ausgepackt.
Ich trage jetzt kein BH oder Verband, sondern lediglich Pflaster bei den Narben d. h. ich kann meine Brust sehen. Mein PC hat mir das so erklärt: nach der OP schwillt die Brust an und wenn man einen BH trägt, erzeugt es etwas Druck, dieser Druck führt zu zusätzlichen Schmerzen, denn die Brust kann nicht richtig anschwellen. Deswegen die ersten Tage ohne BH oder Verband und viel kühlen, damit die Brust abschwillt. Morgen habe ich meinen Termin beim PC und da werde ich den heißbegehrten BH bbekommen Smile denn ich die nächsten Wochen Tag und Nacht tragen werde.
LG
Ira

nikky
Bild des Benutzers nikky

Ich habe nach Rücksprache mit meinem Arzt in den ersten beiden Tagen Ibuprofen genommen. Es ist ganz wichtig, nicht einfach irgendein Schmerzmittel zu nehmen, sondern auf jeden Fall mit dem Arzt abzusprechen, welches Schmerzmittel man nehmen kann. Denn man darf nach einer Brustvergrößerung z.B. keine blutverdünnenden Schmerzmittel nehmen. Aspirin ist deshalb absolut tabu!

nikky
Bild des Benutzers nikky

Ira schrieb:

Ich trage jetzt kein BH oder Verband, sondern lediglich Pflaster bei den Narben d. h. ich kann meine Brust sehen. Mein PC hat mir das so erklärt: nach der OP schwillt die Brust an und wenn man einen BH trägt, erzeugt es etwas Druck, dieser Druck führt zu zusätzlichen Schmerzen, denn die Brust kann nicht richtig anschwellen. Deswegen die ersten Tage ohne BH oder Verband und viel kühlen, damit die Brust abschwillt. Morgen habe ich meinen Termin beim PC und da werde ich den heißbegehrten BH bbekommen Smile denn ich die nächsten Wochen Tag und Nacht tragen werde.

Hallo Ira,

das finde ich ja interessant. Ich kannte bisher nur die Variante, dass man nach einer Brustvergrößerung einen Verband und Sport-BH oder Sport BH ohne Verband und diese Varianten manchmal noch in Kombination mit dem Stuttgarter Gürtel bekommt. Die Variante, für die ersten Tage weder das eine noch das andere zu bekommen, kannte ich bisher noch nicht. Aber ich stelle mir das total toll vor, weil man dann nach der OP schon gleich seine neuen Brüste sehen kann. Nach meiner OP musste ich mich eine ganze Woche gedulden, bis mir der Verband abgenommen wurde. Außerdem finde ich es auch interessant, dass man ohne Verband und Sport-BH direkt nach der OP noch weniger Schmerzen hat, weil weniger Druck ausgeübt wird. Mein Arzt hat mir damals gesagt, dass mit dem Verband und Sport-BH bewusst der Druck ausgeübt werden sollte, damit die Schwellungen nicht so stark werden.

Liebe Grüße
Nikky

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben