5 Einträge / 0 Neu
PrinzessinLeia
Bild des Benutzers PrinzessinLeia

Wie viele Beratungsgespräche für Brustvergrößerung?

Hallo ihr Lieben,

wie viele Beratungsgspräche habt ihr vor eurer Brustvergrößerung gehabt, bevor ihr euch für den Arzt entschieden habt, der euch operieren soll? Ich dachte bis vor kurzem, man sollte möglichst viele Beratungsgespräche bei verschiedenen Ärzten machen, damit man eine bessere Auswahl hat. Aber nun habe ich schon öfter gelesen, dass einige nur ein Beratungsgespräch bei einem Arzt hatten und sich gleich für die OP bei dem Arzt entschieden haben. Woher habt ihr denn dann gewusst, dass es keinen besseren Arzt gibt? Oder ist es so, dass Beratungsgespräche bei vielen verschiedenen Ärzten einen eher verwirren? Über eure Antworten, welche Erfahrungen ihr gemacht habt, würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße
Prinzessin Leia

eule
Bild des Benutzers eule

Ich habe meine Brustvergrößerung im Ausland bei Frau Dr. Toris machen lassen und hatte deshalb nur ein Beratungsgespräch und am nächsten Tag gleich die OP. Eigentlich war ich mir schon vor dem Gespräch ziemlich sicher, dass ich die OP bei ihr machen lassen will, weil ich schon viel Gutes über sie gelesen habe. Aber wenn ich ich mir nach dem Beratungsgespräch nicht 100%ig sicher gewesen wäre, wäre ich trotzdem wieder nachhause gefahren und hätte noch andere Beratungsgespräche bei anderen Ärzten gemacht.

Sause
Bild des Benutzers Sause

Ich finde das ist eine schöne Frage. Ich habe mir erst nach meiner Op viele Gedanken darüber gemacht.

Als ich damals mein Beratrungsgespräch hatte, schwelte in mir zwar schon jahrelang dem Wunsch nach einer BV, aber ich habe nicht im Internet nach Erfahrungen geschaut.

Nachdem ein sehr guter Freund eine Unterlidstraffung hatte und ich schon wieder so nachdenklich schaute, gab er mir einen Stups und sagt, ich solle endlich mal ein Beratungsgespräch machen. Er war sehr zufrieden mit seinem Plastischen Chirurgen.

Ich bin dann sehr spontan hin und hatte mir vorgenommen, endgültig eine Entscheidung zu finden, ob ich es mache oder nicht (ich hatte 10 Jahre immer wieder den Gedanken).

Das Beratungsgespräch war sehr gut und so vereinbarte ich noch am selben Tag einen Termin zur OP.

Erst danach befasste ich mich im Internet mit dem Thema und meldete mich in Foren an. Auf den Gedanken, mehrere Beratungstermine zu machen, kam ich damals gar nicht.

Ich finde es gar nicht schlecht zumindest 2 Termine zu machen. Ich kann aber auch nachvollziehen, dass man sich gleich nach dem 1. Termin so gut aufgehoben fühlt, dass die Wahl getroffen ist.

fee
Bild des Benutzers fee

Ich hatte mein erstes Beratungsgespräch, in dem ich mich über eine mögliche Brustvergrößerung informieren wollte, bei Dr. Pullmann in Hamburg. Auf ihn war ich damals über das Forum lifeline gekommen, wo ich Erfahrungsberichte über ihn gelesen hatte und mich mit einem anderen Mädel ausgetauscht habe, die ungefähr im gleichen Zeitraum wie ich, auch ein Beratungsgespräch bei ihm hatte.

Vor meinem Beratungsgespräch war ich noch gar nicht so 100%ig sicher, ob ich meine Idee mit der Brustvergrößerung wirklich auf jeden Fall umsetze. Und ich hatte mir auch noch gar keine Gedanken darüber gemacht, ob ich nach dem Beratungsgespräch mit Dr. Pullmann noch ein weiteres mit einem anderen Plastischen Chirurgen führen wollte.

Das war dann tatsächlich eher eine intuitive Entscheidung am Ende des Beratungsgesprächs. Ich fühlte mich bei Dr. Pulllmann gut aufgehoben und hatte nicht das Gefühl, dass mir ein weiteres Gespräch mit einem anderen Arzt noch weiterhelfen würde. Ich hatte ja noch nicht einmal eine Idee, bei welchem weiteren Arzt ich noch ein Beratungsgespräch hätte führen wollen.

Mir war aber auch damals noch gar nicht so richtig bewusst, welche großen Unterschiede es zwischen verschiedenen Ärzten geben kann und was alles schiefgehen kann, wenn man die falsche Wahl trifft. Erst im Nachhinein habe ich dann für mich realisiert, dass ich doch großes Glück gehabt habe, dass ich gleich mit meinem ersten Beratungsgespräch bei Dr. Pullmann gelandet war.

Im Zweifel würde ich deshalb heute empfehlen, vielleicht doch mehr als ein Beratungsgespräch zu führen, wenn man nicht 100%ig sicher ist.

Liebe Grüße
Fee

doroherm
Bild des Benutzers doroherm

Ich habe auch erst in Foren gelesen, recherchiert und mir meine persönliche Top 3 erstellt von Ärzten, die anhand der Laufbahn oder Erfahrungsberichte oder Plattformen für mich in Frage kamen. Dann habe ich den ersten Termin wahrgenommen und war nach 1, 5 Stunden begeistert und fühlte mich super aufgehoben. Dennoch habe ich einen weiteren BG Termin gemacht, der dann gestern war. Nun ist klar, dass ich auf jeden Fall beim ersten Arzt die OP wahrnehmen möchte. Das Gespräch gestern war qualitativ nicht zu vergleichen mit dem ersten und auch von der "Chemie" die ja stimmen sollte kam es nicht so hin. Was durchaus hilfreich war, war das ich gestern anhand der 3D Simulation sicher bin, das die geplanten 650 ml doch nicht zuviel sind, sondern sicherlich gut aussehen werden. Also ich würde auch zu mindestens 2 Gespräche raten. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob es gut war dem Arzt gestern zu erzählen, dass ich bereits bei einem anderen Arzt zum BG war. Ich kann mir vorstellen, dass es vielleicht an der Ehre kratzt, dass man im Vergleich zu einem anderen PC steht.

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben