6 Einträge / 0 Neu
Schnurli1977
Bild des Benutzers Schnurli1977

Zahnimplantat oder Prothese

Hallo, mir fehlen im li. Oberkiefer der Weissheitzahn, der 26er und 25er. Habe jetzt eine Prothese, die sehr ungut ist beim Essen, da die Spange einmal am 24 er und einmal ganz rechts im Oberkiefer befestigt ist. Beim Essen habe ich das Gefühl, es sitzt nicht richtig. Und im gesamten vorderen Gaumen oben ist dieses sch. Plastik Sad
Nun habe ich von einem Zahnarzt in Ungarn ein Angebot für 2 Implantate, brauche aber einen Knochenaufbau, da mein Oberkiefer durch ständige Entzündungen bereits sehr abgebaut hat. Traue mich aber nicht, da ich Angst habe vor der OP (Knochenaufbau) und dass ich dann Komplikationen habe. Wer hat Erfahrungen diesbezüglich?
Wenn ich mich an die Prothese gewöhnen würde, wäre es auch billiger....
Danke!

juneve
Bild des Benutzers juneve

Hallo Schnurli,

ich habe 3 Zahnimplantate und bin sehr zufrieden damit. Bei mir musste vorher auch der Knochen aufgebaut werden. Zwischen Knochenaufbau und Einsetzen des Implantates liegen einige Monate.

Wenn du einen top erfahrenen Kieferchirurg im Bereich Implantate hast, brauchst du keine Angst habe. Der wird genau einschätzen können, ob man deinen Knochen erfolgreich aufbauen kann.
Die Schmerzen halten sich in Grenzen. Der Kiefer wird betäubt, es ruckelt nur hier und da. Man sollte versuchen, sich dabei zu entspannen.

Macht der Arzt in Ungarn auch den Kieferaufbau?

LG juneve

Schnurli1977
Bild des Benutzers Schnurli1977

Hallo,
Ja, würde alles in einer Praxis gemacht werden.
Habe im November vorher noch einen Termin bei einer Zahnklinik in Ungarn, die auch Kurzimplantate verwendet. Dann würde ich mir eventuell den Aufbau und viel Zeit sparen.
Mal schauen...
Lg

juneve
Bild des Benutzers juneve

Ah ok, das ist ja super interessant. Ich habe von Kurzimplantaten noch nichts gehört.

Weisst du, worin die sich unterscheiden?

LG juneve

Schnurli1977
Bild des Benutzers Schnurli1977

Ja, man braucht keinen Knochenaufbau. Das Material ist aber das gleiche.

juneve
Bild des Benutzers juneve

Ich habe gerade mal danach gegoogelt.

Diese Kurzimplantate klingen sehr vorteilhaft:

Die Risiken Nervenstukturen zu verletzen sinken, Knochenaufbauende Maßnahmen entfallen, kürzer und Behandlungszeitraum und geringere Kosten.

Gut zu wissen. Ich würde mich freuen, wenn du weiter berichtest, wie es gelaufen ist. Smile

LG juneve

Einloggen oder Registrieren um Beiträge zu schreiben